Ortsbeirat spendiert 15000 Euro für Gehwege

Der Ortsbeirat Waldau spendiert insgesamt 15000 Euro für Sanierungsmaßnahmen an Gehwegen: An der Stegerwaldstraße haben die Wuzeln von Beuys-Bäumen erneut den Belag angehoben. Der Bürgersteig der Waitzstraße ist teilweise marode, und in Höhe des Rewe-Markts soll eine Querungshilfe über die Görlitzer Straße mit Markierungen für Sehbehinderte geschaffen werden.

Straßennamen: Falderbaumstraße

Es war ein Freitag im September 1961, als das Leben von Albert Falderbaum auf tragische Weise endete: Der Kunstflieger war nach Augsburg gereist, um ein neues Sportflugzeug zu testen. Der Flieger aber geriet außer Kontrolle. Und obwohl Falderbaum noch abspringen wollte, kam er bei dem Unglück ums Leben: Der Fallschirm hatte sich in der abstürzenden Maschine verhakt. Gut zehn Jahre später, Falderbaum war da schon längst in Kassel beigesetzt worden, ließ die Stadt in Waldau eine Straße nach ihm benennen – nahe des früheren Flughafens Waldau, von dem Falderbaum oft gestartet war. Es war die letzte Ehre für den dreimaligen deutschen Kunstflugmeister, der sich mit seiner Familie längst in Kassel heimisch fühlte.

Ungewöhnlich aber tapfer

Ungewöhnlich, beziehungsweise für Laien etwas gewöhnungsbedürftig, ist beim Free Flow Festival an der Seglergsststätte nicht nur die experimentelle Musik, sondern auch deren, dem Regen geschuldete Präsentation. Die Musiker des Projektes Überschall  spielen jetzt hinter den Planen, die ihre Instrumente und Geräte vor Wasserschäden schützen sollen. Aber immerhin, sie spielen. Und wie das aussieht, sowohl aus Publikums- wie auch aus Musikersicht, das seht ihr hier:

Das lässt sich noch nicht so gut an

Statt zu musizieren, müssen die Musiker beim Free Flow Festival an der Seglergsststätte am Bugasee erst einmal wieder die Instrumente mit Planen schützen und Wasser schippen. Schade. Doch man weicht jetzt auf die Kegelbahn aus – nicht um zu kegeln, sondern um ein bisschen musikalisch zu experimentieren. Der Auftritt der Kasseler Band Strom, die Erfinder des Festivals, soll jedenfalls wie geplant um 20 Uhr stattfinden. 

Chillen in den Semesterferien

Die beiden Kommilitonen Mike und Johanna haben bereits ihren Bachelor in Biologie in der Tasche. Johanna möchte ihren Master in Biochemie in Halle machen, Mike überlegt nach Bonn für den Master zu wechseln. Im Moment chillen sie noch etwas an der Buga in Waldau.

Gehwege werden aufgeschüttet

Einer der Parkplätze hier an der Buga dient als Lagerplatz für Schotter. Nach und nach werden in den nächsten zwei bis drei Wochen damit die Gehwege in der Buga sowie die Löcher in den Parkplätzen ausgebessert.

Auf der Suche nach einer Tischtennisplatte 

Cynthia (links) ist zu Besuch aus Göttingen und gemeinsam mit Phillip aus Kassel zum erstem mal in der Buga. Sie waren auf der Suche nach einer Tischtennisplatte, von denen es in Kassel viel zu wenige gibt, wie die beiden finden. Wir wünschen noch einen angenhemen Abend! 

Zum Feierabend in die Buga 

Kassels grüne Flecken laden an einem Sommertag wie diesem dazu ein, den Feierabend draußen zu verbringen. Die Buga beispielsweise ist zur Stunde schon gut besucht. Von einzelnen Sonnenbadenden über Treffen mit Freunden bis hin zu sportlichen Betätigungen wie diese Segelschüler ist hier einiges los. Und der Ausblick allein ist einen Ausflug schon wert! 😉 

Zeugen gesucht: Trickdiebe betrügen Seniorinnen

blaulichtEin Duo von Trickdieben hat sich gestern als Mitarbeiter der Wasserwerke ausgegeben und Goldschmuck aus den Wohnungen von zwei Seniorinnen gestohlen. Betroffen waren eine 91-jährige Anwohnerin der Naumburger Straße (Rothenditmold) und eine 93-Jährige an der Breslauer Straße (Waldau). So lief der Betrug ab: (mehr …)

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

blaulichtEin 62-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Auffahrunfall gestern Abend in Waldau schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei gerade mit. Der Mann hatte auf seinem Motorrad offenbar zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrendes Auto abbremste. Deshalb fuhr er gegen 19.30 Uhr auf den Wagen auf und kam zu Fall. Nach dem Sturz rutschte er über den Asphalt gegen den entgegenkommenden BMW eines 25-jährigen Kasselers, stieß gegen dessen vorderen Stoßfänger und blieb verletzt liegen. Der Unfall ereignete sich auf der Görlitzer Straße in Höhe der Hausnummer 51.

Wo ist dieser Ort?

Debatte um NS-Verstrickungen

„Die Auseinandersetzung mit Personen, die aktiv in das NS-Regime eingebunden waren, braucht in Kassel einen neuen Schub“, sagt Jürgen Blutte. Er ist Stadtverordneter in Kassel und Ortsbeiratsmitglied in Waldau. Er fordert Konsequenzen, so auch die Umbenennung der Waldemar-Petersen-Straße. Derzeit befinden sich dort lediglich Hinweis Schilder auf die NS-Verstrickungen des Namensgebers. Belege für die nationalsozialistische Gesinnung von Petersen wurden in Archiven und privaten Nachlässen gefunden. Mehr zur Diskussion um den Straßennahmen gibt es hier.

Förderverein Waldauer Enten-Kirmes

Geselliges Beisammensein im Biergarten des Hessischen Hof in Waldau an der Kasseler Str. 4: Der Förderverein Waldauer Enten-Kirmes mit Präsident Ulrich „Uli“ Freudenstein hat eingeladen und viele sind gekommen, u.a. die Zisselhoheiten und die Waldauer Landfrauen. Nach der ordentlichen Sitzung des Fördervereins wird nun bei Essen und Getränken der Abend eingeläutet und über die kommende 50 (!) Waldauer Enten-Kirmes gesprochen. Und die Jubiläumskirmes findet dieses Jahr vom 14.-16. Oktober statt.

Seite 1 von 8912345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close