Sturmtief Friederike richtet in der Region viele Schäden an

Das Sturmtief Friederike hat in der Region viele Schäden angerichtet. Vielerorts fällt die Schule heute aus, Ziegel sind vom Dach gefallenBäume sind umgefallen. Die Autobahn 7 war wegen Sturmschäden bis heute Mittag gesperrt. Es gibt weiterhin Einschränkungen im öffentlichen NahverkehrAlles, was in Kreis und Stadt Kassel vorgefallen ist, findet ihr hier.

Dieser Beitrag ist festgepinnt. Alle aktuellen Beiträge findet ihr darunter.

Ausweichmöglichkeiten gesucht

An den Bushaltestellen (hier am Hauptbahnhof) wird deutlich, dass viele Menschen Ausweichmöglichkeiten suchen, da die Straßenbahnen lange nicht fuhren. Der Tramverkehr läuft jetzt im Stadtbereich vereinzelt wieder. Alles, was heute in der Region passiert ist, lest ihr hier.

Sturmtief hat Nordhessen erreicht

Passt gut auf euch auf! Laut dem Deutschen Wetterdienst hat Sturmtief Friederike jetzt Nordhessen erreicht. Er rät, das Haus nicht mehr zu verlassen. Alles weitere dazu findet ihr hier.

Folgen der Nacht in Nieste noch sichtbar

In der vergangenen Nacht hat es wieder stark geregnet. In Nieste im Neubaugebiet waren die Wasserpfützen und der Schmutz auf der Straße noch sichtbar. Anwohner berichten von Sturzfluten, die den Hang heruntergerauscht sind. Bei einer Anwohnerin lief das Wasser sogar aus der Steckdose in den Keller. Auch die Grundschule in Nieste war betroffen. Gerade saugt die Feuerwehr Nieste das restliche Wasser aus den Kellerräumen der Schule. 

Heftiges Unwetter in der Nacht verläuft glimpflich

Ein heftiges Unwetter ist in der Nacht über Stadt und Kreis Kassel gezogen. Weder Feuerwehr noch Polizei mussten jedoch zu größeren Einsätzen ausrücken, sagten Sprecher auf Anfrage. Dennoch waren auch Freiwillige Feuerwehren im Einsatz, weil durch das kurze, starke Gewitter mehrere Brandmeldeanlagen gleichzeitig Alarm geschlagen haben. Einen Brand löschen mussten die Einsatzkräfte jedoch nicht.

Gewitter verlief glimpflich

Das heftige Gewitter, das gerade über Stadt und Kreis gezogen ist, ist laut Feuerwehr recht glimpflich verlaufen. Lediglich vier Bäume wurde im Stadtgebiet entwurzelt, außerdem einer in Grebenstein und einer in Espenau.

Foto: Andreas Berger

Update zu Blitzeinschlag in Oberzwehren

Wie wir gestern Abend schon berichteten, schlug gestern Abend während des starken Gewitters ein Blitz in das Dach eines Mehrfamilienhauses in Oberzwehren ein. Nun ist bekannt, wie hoch der Sachschaden am Gebäude ist: Die Feuerwehr schätze ihn auf ca. 50.000 Euro. Bei dem Vorfall wurde eine 69-jährige Hausbewohnerin leicht verletzt. Außerdem kam es zu einem weiteren Blitzeinschlag in der Jahnstraße. Mehr dazu findet ihr hier

(Foto von gestern Abend, hna.de)

Seite 1 von 1612345...10...Letzte »