Von Venedig in die documenta-Stadt

Chiara Cecconello lebt eigentlich in Venedig, vor zwei Wochen ist die Italienerin aber für ein Gastsemester nach Kassel gezogen. Sie studiert Visuelle Kommunikation und wird sich diese Woche verschiedene Kurse an der Kunsthochschule ansehen. Vor allem interessiert sich Cecconello für Film und Bildende Kunst, deshalb würde sie gerne bei der documenta mitarbeiten.

Studenten aufgepasst: Habt ihr am Wochenende noch nichts vor? 

Auch wenn die Woche grade erst begonnen hat, dürfen wir uns schon auf ein langes Wochenende freuen. Auch die Ing.-Schule an der Wilhelmshöher Allee veranstaltet eine Maiparty. Am 30.4. ab 22 Uhr geht es los. Karten kriegt ihr bei Unibuch, im Campuscenter und im Unishop am Holländischen Platz. 

Unibibliothek schließt früher 

Am Montag schließt die Unibibliothek auf dem holländischen Campus bereits um 15 Uhr. Die Bauarbeiten an dem neuen Biblotheksgebäude sind zu Ende und einzelne Fachbereiche ziehen nun in das fertig gestellte Gebäude um. Ab Dienstagmorgen 11 Uhr, hat die Unibibliothek dann wieder regulär mit neuen Haupteingang geöffnet. 

Mensatalk: Unspannender Start

Markus (rechts) studiert Bauingenieurwesen als zweiten Master und fand die erste Uniwoche eher unspektakulär. Sein Kommilitone Alex schließt sich an, er studiert Soziologie und Politikwissenschaft. Die 26 und 28-Jährigen kommen nicht ursprünglich aus Kassel, sondern sind fürs Studium hergezogen. „Kassel hat schon seine schönen Ecken“, sagt Markus. Er hat sich vorgenommen, dieses Semester scheinfrei zu werden. Alex‘ Vorsätze sind da bescheidener: „Einfach ein paar Credits sammeln.“

Mensatalk: Entspannter Semesterstart 

Jessica Schäfer hat dieses Semester einen recht entspannten Stundenplan. Die 19-Jährige studiert Soziologie und Politikwissenschaft im zweiten Semester und ist erst zum Studium nach Kassel gezogen. Wieder früh aufzustehen nach den Ferien war für sie zum Glück kein Problem. Was sie sich vorgenommen hat?  „Viele Credits sammeln!“ Wir wünschen viel Erfolg. 🙂 

Softskills lernen

Während des Studiums lernt man jede Menge Fachwissen. Um aber danach fit für den Einstieg ins Berufsleben zu sein, sind auch andere Fähigkeiten entscheidend. An der Universität Kassel werden regelmäßig Workshops angeboten, die Lerntechniken, Arbeitsorganisation oder Rhetorik vermitteln.
Heute findet von 11-14 Uhr eine Workshopmesse unter den Arkaden gegenüber dem Pavillon statt, bei der sich Studierende über die Angebote im kommenden Semester informieren können.

Ganztags warme Küche 

Zum Semesterstart wird’s auch in den Cafés, Bistros und Mensen der Uni Kassel wieder voll. Im Bistro K10 etwa herrscht auch lange nach der Mittagspause noch reger Betrieb. Hier bekommt ihr übrigens bis in die Abendstunden warme Gerichte. Geöffnet hat das K10 von montags bis donnerstags, von 8 bis 21 Uhr und freitags, von 8 bis 18 Uhr sowie samstags, von 9 bis 14.30 Uhr.

Neue Veranstaltungsreihen an der Uni 

Anlässlich des neuen Semesters bieten der Career Service und das International Office der Uni Kassel wieder Veranstaltungsreihen zu den Themen „Berufseinstieg“ und „Auslandsaufenthalt“ an. Simon Braisz, HiWi im International Office, präsentiert die Programme. Die Informationsveranstaltungen haben heute begonnen. Bis zum 29. Juli habt ihr die Möglichkeit, an einem der Termine teilzunehmen. Kontakt könnt ihr über folgende Mailadresse aufnehmen: international-office@nulluni-kassel.de.

Mensatalk: Ungewöhnliche Seminare

Hanna Schaer studiert im 4. Semester Kunst und Geschichte. Für sie beginnt das Semester vielversprechend: „Ich habe ein paar interessante Dozenten, die ungewöhnliche Seminare anbieten“, sagt sie. Ob sie auch was zur documenta macht, wisse sie noch nicht. „Mein Stundenplan steht eigentlich schon fest. Ich muss mal gucken, ob sich da noch was zwischen quetschen lässt“, sagt sie lachend. 

Kunstprojekt im Schatten der documenta

Filip Dippel, Jero Van Nieuwkoop, Sascha Kleczka (von links) planen ein ungewöhnliches Semesterprojekt: Für ein Kooperationsprojekt zwischen der Kunsthochschule Kassel und Galeria Kaufhof bespielen die Studenten einen Ausstellungsraum in der Galeria. Im “ Fenster9″ wird es ab dem 9. Juni für 100 Tage ein vielseitiges Programm mit Kunst und Kultur geben.

Aktiv in der Hochschulpolitik

Ben (links) studiert Politikwissenschaften, Chris Germanistik. Die Beiden engagieren sich schon lange in der Hochschulpolitik. Heute stehen sie trotz Kälte gegenüber vom Pavillon, um über die Juso-Hochschulgruppe zu informieren und neue Mitglieder zu finden.

Wer Lust hat, sich bei der Juso-Hochschulgruppe zu engagieren, den laden die Zwei zu ihrem Treffen morgen Abend ein – der Treffpunkt ist um 18 Uhr vor dem AStA (Nora-Platiel-Str. 2).

Mit Religion zurück in die Heimat

Carolin Lange studiert Biologie, Arbeitslehre und katholische Religion auf Lehramt. Für das kommende Semester hat sie sich vorgenommen, alle Pflichtkurse zu belegen, damit sie ihre Examensarbeit beginnen kann – aber einen Platz in den begehrten Seminaren zu ergattern sei gar nicht so einfach, erzählt sie. Nach dem Studium hofft Lange auf einen Job in ihrer Heimat Eichsfeld. Vor allem deshalb hat sie sich für das dritte Fach, katholische Religion, entschieden.

Seite 1 von 3312345...102030...Letzte »