Von den Grimm-Märchen bis hin zu Nessie und Riesenkraken – SPONSORED POST

Auf dem Campusfest am 29. Juni an der Uni Kassel erfahren Interessierte alles zu den unbekannten Märchen-Beiträgern der Brüder Grimm, es wird mit Mathematik gezaubert und die Frage gestellt, wozu wir Wildnis in Deutschland brauchen. Wir machen unentdeckte Tierarten zum Thema und enträtseln auf unterhaltsame Weise Geschlechtermythen. Die vollständige Liste an Vorträgen ist im Programm unter www.uni-kassel.de/go/campusfest zu finden.

GeKKo – Kasseler Science Slam auf dem Campusfest der Uni Kassel – SPONSORED POST

Wollten Sie schon immer wissen, was Milch mit Bier zu tun hat oder ob Männer korrupter sind als Frauen? Dann kommen Sie zum Science Slam auf dem Campusfest der Uni Kassel am 29. Juni! Dort treten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gegeneinander an, um dem Publikum ihre aktuelle Forschung auf humorvolle und leicht verständliche Art und Weise zu präsentieren. Ihr Applaus entscheidet, wer gewinnt!

Von den Grimm-Märchen bis hin zu Nessie und Riesenkraken – SPONSORED POST

Auf dem Campusfest am 29. Juni an der Uni Kassel erfahren Interessierte alles zu den unbekannten Märchen-Beiträgern der Brüder Grimm, es wird mit Mathematik gezaubert und die Frage gestellt, wozu wir Wildnis in Deutschland brauchen. Wir machen unentdeckte Tierarten zum Thema und enträtseln auf unterhaltsame Weise Geschlechtermythen. Die vollständige Liste an Vorträgen ist im Programm unter www.uni-kassel.de/go/campusfest zu finden.

Mensatalk: Ein Plädoyer für den Schlaf


Heute ist Tag des Schlafes, der seit 2000 jährlich am 21. Juni begangen wird, um auf die Bedeutung einer ungestörten Nachtruhe aufmerksam zu machen. Wir haben uns gefragt: Wie halten es die Kasseler Studenten mit dem Schlafen? Jule (links, Englisch / Wirtschaft) und Rebecca (Wirtschaftswissenschaften) finden ausreichend Schlaf wichtig. „Wir brauchen relativ viel Schlaf – zwischen elf und zwölf Stunden in der Nacht“, geben sie an. Ihre Stundenpläne haben sie dementsprechend angepasst. „Ich habe in diesem Semester immer erst ab 14 Uhr Uni“, sagt Jule lachend. Wenn sie später berufstätig sind, wollen sie ihr Schlafverhalten der Arbeit anpassen. „Anders geht’s wohl nicht.“

Lust auf Mensa?


Hunrig? In der Zentralmensa am Holländischen Platz stehen heute folgende Gerichte auf der Karte: Gebratene Gnocci in Béchamelsauce, Hähnchenbrust in Sahnesauce, Schweineschnitzel auf Peperonisauce, Wrap mit Hummus, Ananas und Süßkartoffeln sowie Seehechtfilet mit Gurkensalat und Kräuterkartoffeln. Alle Speisepläne des Studentenwerks findet ihr unter diesem Link.

Bücher zum Bierpreis


Klaus Jestadt (links im Bild) und Anant Kumar verkaufen auf dem Campus am Holländischen Platz regelmäßig „Bücher zum Bierpreis“, wie Kumar es formuliert. Tatsächlich kosten hier alle Bücher – auch die gebundenen Ausgaben – nur zwischen zwei und drei Euro. Je nach Wetter seien sie dienstags und mittwochs zwischen dem Café Pavillon und der Zentralmensa anzutreffen. Heute sind sie noch bis etwa 16 Uhr vor Ort. Und was empfehlen sie den Studenten?

(mehr …)

Im Kampf gegen den Blutkrebs


Bis 14.30 Uhr habt ihr heute auf dem Campus am Holländischen Platz die Möglichkeit, euch als Stammzellenspender registrieren zu lassen. Organisiert wurde die Registrierungsaktion von der ehemaligen Deutschen Knochenmarksspenderdatei – heute nur DKMS. Sabrina Esdres (links im Bild) und Nina Impekoven empfangen euch im Foyer in der Kurt-Wolters-Straße 3 und informieren euch über die Stammzellenspende.

GeKKo – Kasseler Science Slam auf dem Campusfest der Uni Kassel – SPONSORED POST

Wollten Sie schon immer wissen, was Milch mit Bier zu tun hat oder ob Männer korrupter sind als Frauen? Dann kommen Sie zum Science Slam auf dem Campusfest der Uni Kassel am 29. Juni! Dort treten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gegeneinander an, um dem Publikum ihre aktuelle Forschung auf humorvolle und leicht verständliche Art und Weise zu präsentieren. Ihr Applaus entscheidet, wer gewinnt!

Uni Kassel feiert Campusfest am 29. Juni – SPONSORED POST

© Tobias Schneider/BARLO FOTOGRAFIK

Dieses Jahr findet wieder das Campusfest der Uni Kassel im und um das Campus Center statt. Am 29. Juni ab 15 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kassel und im Besonderen Studieninteressierte eingeladen, Wissenschaft hautnah zu erleben und einen Blick ins Innere der Hochschule zu werfen. Die Uni präsentiert sich mit einem umfassenden Programm aus Vorträgen, Mitmachaktionen, Führungen sowie Kunst und Kultur. Hier gibt es weitere Infos.

Für alle, die studieren wollen – SPONSORED POST

Foto: Blechner für Uni Kassel

Regelmäßig bekommt die Uni Kassel von ihren Studenten gute Noten – wer Abi gemacht hat und sich für einen der rund 100 Studiengänge in Kassel interessiert, findet beim Campusfest am 29. Juni (15 bis 21 Uhr) den direkten Draht und kompetente Ansprechpartner im Foyer des Campus Center, Ebene 0. Außerdem: Beratung für Auslandsaufenthalte, eine Führung nur für Studieninteressierte und vieles mehr. Das Programm gibt es hier.

Für alle, die studieren wollen – SPONSORED POST

Foto: Blechner für Uni Kassel

Regelmäßig bekommt die Uni Kassel von ihren Studenten gute Noten – wer Abi gemacht hat und sich für einen der rund 100 Studiengänge in Kassel interessiert, findet beim Campusfest am 29. Juni (15 bis 21 Uhr) den direkten Draht und kompetente Ansprechpartner im Foyer des Campus Center, Ebene 0. Außerdem: Beratung für Auslandsaufenthalte, eine Führung nur für Studieninteressierte und vieles mehr. Das Programm gibt es hier.

Mensatalk zur documenta 


Bianka studiert im Master Psychologie und hat an diesem Wochenende ein Blockseminar am Holländischen Platz. „Von der documenta-Eröffnung habe ich dementsprechend wenig mitbekommen“, sagt sie. Sie sei aber auch nicht besonders an Kunst interessiert. „Ich finde, der Spruch ,Ist das Kunst oder kann das weg?‘ trifft es ganz gut. Das frage ich mich bei modernen Werken oft“, erzählt sie. Den internationalen Effekt, den die documenta mit sich bringt, finde sie aber gut. „So wird Kassel alle fünf Jahre für 100 Tage aus der Versenkung gezogen.“

Ist bäuerliche Landwirtschaft Kunst?

Über diese und weitere Fragen der alternativen Landwirtschaft könnt ihr während der gesamten documenta auf dem Campus am Holländischen Platz diskutieren. Lena Jacobi und ihr Team haben auf dem Lucius-Burckhardt-Platz gestern den Krisenkonterkiosk eröffnet, an dem ihr ökologisch und regional erzeugte Produkte kaufen und damit im angrenzenden Garten verweilen könnt. Geöffnet ist täglich ab 12 Uhr. Um 14 Uhr ist übrigens ein lokaler Biobauer zu Gast, mit dem ihr euch rege austauschen dürft.

Seite 1 von 4512345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close