Feuerwehr: Person in Oberzwehren von Zug erfasst

blaulicht Nach Angaben der Feuerwehr wurde vor wenigen Minuten gemeldet, dass in Oberzwehren eine Person von einem Zug erfasst worden ist. Die Feuerwehr ist mit mehreren Einsatzkräften und -fahrzeugen vor Ort. Den Angaben zufolge wurde der Bahnverkehr von der Deutschen Bahn in diesem Bereich angehalten. Die Polizei geht von einem Suizidversuch aus.
Anmerkung der Redaktion: Wir haben uns entschieden, nicht über (geplante) Suizide zu berichten, es sei denn, sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit – wie große Einschränkungen im Bahnverkehr. Grund für unsere Zurückhaltung ist die hohe Nachahmerquote nach jeder Berichterstattung über Selbsttötungen.
Wenn Sie sich betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufgezeigt haben.

Nur Sachschäden bei Unfall auf der A44

Bei dem Unfall heute Vormittag auf der A 44 Richtung zwischen Kassel-Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg, blieb es, wie die Polizei jetzt mitgeteilt hat, glücklicherweise nur bei Sachschäden. Auch der Fahrer des beteiligten Pkw, der an der Unfallstelle zunächst vorsorglich in einem Rettungswagen von Sanitätern behandelt wurde, konnte vor Ort wieder entlassen werden.

Unfallfahrer hinterlässt falsche Handynummer

Mit einem ungewöhnlichen Foto sucht die Kasseler Polizei nun nach einem Unfallfahrer. Der Unbekannte hatte bereits am Dienstagmorgen gegen 10 Uhr auf dem Parkplatz eines Einrichtungshauses an der Otto-Hahn-Straße in Lohfelden eine Notiz hinter dem Scheibenwischer des Unfallopfers hinterlassen. Offenbar ist die darauf notierte Handynummer falsch. Am Auto der 56-jährigen Geschädigten entstand ein Schaden von rund 1000 Euro. Nun bitten die Beamten den oder die Verfasser/in oder Zeugen sich bei der Kasseler Polizei zu melden unter Tel. 0561 9100.

Die Notiz mit der falschen Handynummer. Foto: Polizei

A44 vor Bad Wilhelmshöhe in Richtung Kassel gesperrt

blaulicht Auf der A44 hat es zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Bad Wilhelmshöhe einen Unfall gegeben. Kurz nach 15 Uhr sei der Polizei ein Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen in Fahrtrichtung Kassel gemeldet worden, sagte Polizeisprecher Torsten Werner. Mindestens zwei Personen wurden verletzt, ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Die Autobahn in Richtung Kassel ist derzeit gesperrt, der Verkehr staut sich auf mehrere Kilometer Länge.

Umgekippter LKW Scharnhorststraße

Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle (Wegräumen des Bauschutts und das Aufrichten des LKWs) werden noch einige Zeit dauern, vor Ort wird mit 2-3 Stunden gerechnet. Der Grund, warum der LKW umgekippt ist (der Anhänger steht übrigens korrekt), ist noch nicht bekannt, da weder zu hohe Geschwindigkeit noch eine Überladung vorliegen.

 

Bauschutt auf Scharnhorststraße

Zur Zeit ist der Bauschutt vom umgekippten Laster noch an der Kreuzung Scharnhorststraße / Dresdener Straße auf dem Linksabbieger (von Hafenbrücke zur Kreuzung kommend) verteilt, vom Platz der Deutschen Einheit kommend sind zwei von drei Linksabbieger in Richtung Hafenbrücke gesperrt. Da daher nur ein Linkssabbieger frei ist, etwas Geduld mitbringen, es staut sich etwas.

Tödlicher Unfall in Guntershausen

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es heute morgen gegen 3.25 Uhr. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um einen Alleinunfall. Kurz vor dem Ortseingang von Guntershausen kam das Fahrzeug aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und tödlich verletzt. Zurzeit ist ein Gutachter an der Unfallstelle im Einsatz, die Straße ist aktuell noch gesperrt. Mehr dazu hier.

Seite 1 von 12012345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close