Heavy Metal rules. Yeah!

Beim „Anguish“-Gig im Sandershaus treffen wir auch Florian (Bass) und Philipp (Gitarre) von „Burdon of Grief“. Mit ihnen gibt es ein Wiedersehen/Wiederhören am 5. Mai im Fiasko. Dann gibt es aber kein Doom- sondern Melodic Death Metal. („Kann nicht mal wieder jemand ein Stoner Rock Konzert anberaumen?“, fragt der Stoner Fan Club von Kassel Live.)

Intensiv

Aus dem Sandershaus heraus rocken die Doomer von Anguish aus Uppsala jetzt auch die Sandershäuser Straße. Die Lautstärke ist… nun ja, Doom Metal halt… Da darf auch die Bühne nicht hell erleuchtet sein. Die Location aber ist genial für ein solches Konzert. Da die Bühne gerade mal 30 cm hoch ist, werden hier Band und Fans eins. Ein intensives Konzerterlebnis, wie man sieht (nicht nur für die Ohren).

Doom-Domäne

Es gibt in Kassel einen weiteren Spielort für Metal Music in all ihren Varianten: Das Sandershaus an der Sandershäuser Straße ist ab sofort auch eine Domäne für Doom, Thrash, Melodic, Power und Heavy Metal. Zur Premiere gibt es heute Abend zunächst Thrash aus Kassel von „Burning Hellmet“. Wir sind schon gespannt, welche Coverversion sie für den heutigen Abend vorbereitet haben. Für Nicht-Insider: Burning Hellmet sind in der Metal-Szene bekannt – manche sagen auch gefürchtet – wegen ihrer immer wieder für Überraschungen sorgenden Auswahl von ein oder zwei Coverversionen für einen Gig.

Projekt: „Bibliothek der Dinge“ im Sandershaus

Gleich startet die Zwischenpräsentation des Projektes „Bibliothek der Dinge“ im Sandershaus. Ein interdisziplinäres Team aus Studierenden aus den Bereichen Soziologie, Grafik und Produktdesign entwickelten ein abschließbares Regal, welches Gebrauchsgegenstände beherbergen und an Kulturorten ausgestellt werden soll. Gegen einen niedrigen Betrag können diese Gegenstände ausgeliehen werden. Solltet ihr also einen Bohrer benötigen, jedoch keinen besitzen, stehe euch dank dieses Projekts in naher Zukunft die Möglichkeit offen, einen auszuleihen! Im Anschluss an die Präsentation wird es Musik von der Schallplatte und Cumbia geben. Schaut vorbei!

Schwer einzuordnen

„Novopenta“ heißt die Band, die jetzt im halbdunklen Keller des Sandershaus an der Sandershäuser Straße ein Konzert gibt. Der Stil der Band aus Mülheim a.d. Ruhr ist schwer einzuordnen. Deutlich zu hören sind Einflüsse aus der Krautrock-Ära, dazu ein bisschen Psychedelic, aber nicht gestrig. Eigentlich müsste man für sie, wie auch für Bands wie Mogwai oder Silver Mt. Zion eine neue Definition kreieren: Neo-Kraut. Gefällt euch die Wortschöpfung?

Die Musiker trudeln ein 

Die Salonmusik im Sandershaus ist ein regelmäßiges und offenes Angebot, zu dem jeder herzlich eingeladen ist. Gemeinsam musiziert wird immer montags von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr. Initiator Oliver Leuer von der Kulturfabrik Salzmann (vorne) freut sich über wechselnde Teilnehmer und Musikstücke sowie teils exotische Instrumente – Abwechslung ist also garantiert. Auch Geflüchtete aus dem Haus oder ehemalige Bewohner kommen gerne zum Mitspielen. Allmählich füllt sich der Salon mit Musikern und Zuhörern, gleich dürften die ersten Melodien erklingen.

Salonmusik im Sandershaus

Heute hat die Kulturwoche Bettenhausen begonnen, eine Woche voller Veranstaltungen des Bettenhausen-Netzwerks. Das „B-Netz“ ist ein offener Zusammenschluss örtlicher Vereine, Initiativen und Bürger des Stadtteils. Mit der Kulturwoche stellt sich das Netzwerk erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor. Zum Abschluss des ersten Tages der Kulturwoche laden nun im Sandershaus die Salon-Musiker zum Zuhören und Mitmachen ein. Thomas (links) und Oliver bereiten gerade den musikalischen Salon vor.

Im Sandershaus wird gemeinsam angepackt

Morgen Abend findet im Hostel Sandershaus in Bettenhausen eine Kulturveranstaltung mit dem Titel „Epic Funk Music“ statt. Ab 20 Uhr spielen hier die Band Groovalicius and The Beatboyz sowie DJ Albert Schwarz. Der Eintritt ist frei. Die Bestuhlung in der Bar im Sandershaus wird für die Veranstaltung beiseite geräumt, schließlich soll fleißig getanzt werden! Hierfür packen Mitarbeiter und Gäste gleichermaßen mit an. Alles weitere zur Veranstaltung findet Ihr hier.

Musik aus Südamerika im Sandershaus

Es ist ein sehr musik-durchzogener Abend heute in der Stadt. Auch der Veranstaltungssaal im Sandershaus ist gut besucht. In dem äußerst abwechslungsreichen Programm des Kulturhauses im Osten der Stadt spielt heute das Trio Sincopico (Judith Gerkes/Oboe, Anja Schmidt/Cello, Diego Jascslevich/Charango) Kompositionen bedeutender südamerikanischer Komponisten und Musiker wie Heitor Villa Lobos und Astor Piazolla.

Seite 1 von 912345...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close