Vom Leben in Somalia 

Hinter dem heutigen Türchen des offenen Adventskalenders im Engelhard7 in Rothenditmold verbirgt sich ein Bericht aus Somalia. Auf Einladung des Mehrgenerationenhauses des Heilhauses erzählen Abdelrahman (links) und Ishaq Wissenswertes aus einem fernen Land und einer fremden Kultur. Der Stadtteiltreff ist zum Bersten gefüllt, das Publikum lauscht den Ausführungen gebannt.

Slam the System!

Du hast fünf Minuten Zeit, um mit deinen eigenen Texten den Alltag zu verarbeiten, ihm zu entfliehen, Missstände des aktuellen politischen Systems anzuprangern oder eigene Visionen einer besseren Gesellschaft zu entwerfen. Beim dritten politischen Poetry-Slam „Slam the System!“, der morgen um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in der Rothen Ecke in der Naumburger Straße in Rothenditmold steigt, könnt ihr die offene Bühne für eure Gesellschaftskritik nutzen. Hier soll eine Stätte geschaffen werden, an der jeder Gehör findet. Das Thema des morgigen Slams wird das Klima sein, doch auch alle anderen Beiträge sind willkommen. 

„Zufalls-Musik“ am Offenen Adventskalender

Auch in diesem Jahr haben sich die Bürger in Rothenditmold wieder Mühe gegeben, ein attraktives Programm rund um den „Offenen Adventskalender“ in der Engelhardstraße zu gestalten. Er wird in diesen Minuten am Weihnachtsbaum vor dem Bürgertreff ‚Engelhard 7‘ eröffnet. Täglich um 16.30 Uhr gibt es jetzt bis zum 24. Dezember vorweihnachtliche Aktionen in Rothenditmold. Morgen findet der Weihnachtsmarkt im Mehrgenerationenhaus Heilhaus statt.

Morgen wartet das erste Türchen

Der große Weihnachtsbaum steht ebenso wie die Hütte für Glühwein und Kinderpunsch – Das Feld ist bereitet am Stadtteiltreff Engelhard7 in Rothenditmold, wo morgen um 17.30 Uhr das erste Türchen des offenen Adventskalenders geöffnet wird. Hinter den Türchen verbergen sich Aktionen und Mitmachangebote von Vereinen und Institutionen aus dem Stadtteil.

Bauernregel des Tages 

„Wirft herab St. Andreas Schnee, tut’s dem Korn und Weizen weh.“ Heute ist der Gedenktag des Apostels Andreas und über der Engelhardstraße in Rothenditmold fallen tatsächlich dicke Schneeflocken, was für die Korn- und Weizenernte nicht Gutes bedeutet. Wie das Wetter wird und ob der Schnee liegenbleibt, erfahrt ihr hier

Bald wird das erste Türchen geöffnet 

Noch verbreitet die sonnenbeschienene Engelhardstraße in Rothenditmold wenig weihnachtliches Flair. Das dürfte sich aber bald ändern, wenn in gut einer Woche der offene Adventskalender des Vereins „Wir für Rothenditmold“ vor und in dem Stadtteiltreff Engelhard7 eröffnet wird. Ab dem 1. Dezember wird hier täglich um 17.30 Uhr ein „Türchen“ geöffnet. Dahinter verbergen sich unterschiedlichste Aktionen und Mitmachangebote der Vereine und Institutionen im Stadtteil. Auch einen Glühwein oder Kinderpunsch gibt’s auf der schon traditionellen Veranstaltung im Schatten des großen Weihnachtsbaums vor dem Engelhard7.

Exhibitionist entblößt sich auf Schulgelände

blaulicht Wie die Polizei jetzt mitteilt, hat sich am Freitagmorgen gegen 9.45 Uhr ein bislang unbekannter Mann auf dem Gelände der Valentin-Traudt-Schule vor einer Mitarbeiterin der Schule in Rothenditmold entblößt. Ihrer Aufforderung, das Schulgelände sofort zu verlassen, kam der Exhibitionist nicht nach. Er ließ sich zunächst auch nicht vom Telefonat mit der Polizei abschrecken. Erst als die Frau das Gespräch beendet hatte, flüchtete der Täter in die Straße „Am Marienhof“. Der zwischenzeitlich hinzugerufene Schulleiter verfolgte den Täter noch in Richtung Döllbachaue, konnte ihn allerdings nicht mehr finden. Eine Beschreibung des Täters findet ihr hier.
Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Cannabis-Plantage in Rothenditmold ausgehoben: Mutmaßlicher Dealer festgenommen

Die Polizei hat am Montag eine Cannabis-Plantage im Kasseler Stadtteil Rothenditmold ausgehoben. Ursprünglich waren die Beamten wegen der Vollstreckung eines Haftbefehls zu dem mutmaßlichen Dealer angerückt. Rein zufällig fanden sie dann eine Plantage zur Anzucht von Cannabispflanzen sowie Marihuana und Amphetamin bei dem Festgenommenen. Wie die Polizei soeben mitteilte, hatte sich der 25-Jährige in einem separaten Raum eine kleine Plantage mit 20 Cannabissetzlingen eingerichtet, die er sehr professionell betrieb.

(mehr …)

„Leichtigkeit“ in der Hammerschmiede

Dem grauen November entfliehen, kurz durchatmen, Kaffee trinken und dabei Kunst anschauen –  das könnt ihr heute und morgen in der Alten Hammerschmiede auf dem Gelände der Henschelhallen. Die Künstlerin und Diplom-Psychologin Lisa Lindenthal stellt hier ihre Werke aus, die einen mit ihren beruhigenden Farben und Motiven zum Träumen und Fantasieren einladen. Heute könnt ihr noch bis um 20 Uhr vorbei schauen, morgen freut sich Lisa von 13 bis um 18 Uhr auf euren Besuch.

Rothenditmold: GWG will sanieren, aber nicht neu bauen

Die GWG, Wohnungsgesellschaft der Stadt Kassel, plant in Rothenditmold im Gegensatz zu anderen Stadtteilen keine neuen Bauprojekte. Mit den aktuellen Neubauvorhaben wie dem Bau von Wohnungen auf dem Gelände der früheren Eichendorff-Schule in Bettenhausen sei die GWG schon an der finanziellen Grenze ihrer Möglichkeiten, hat  deren Geschäftsführer PeterLey während der Sitzung des Ortsbeirats Rothenditmold gesagt. Die GWG stecke schon Millionen in die Sanierung und Modernisierung der Haesler-Siedlung am Rothenberg aus den 1930er-Jahren. Diese Arbeiten würden auch fortgesetzt. Auf die Frage aus den Reihen des Ortsbeirats, ob sich die GWG nicht mit Wohnungsbau auf dem Gelände der ehemaligen Thyssen-Henschel-Fabrik engagieren wolle, hat Ley abgewinkt und auf die schwierigen Eigentumsverhältnisse hingewiesen.

 

Seite 3 von 10812345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close