Bauernregel des Tages 

„Tritt Mattheis stürmisch ein, wird’s an Ostern Winter sein.“ In der Nacht zum heutigen Gedenktag des Apostels Matthias wütete Orkantief „Thomas“ in der Region, was nach dieser Bauernregel weiße Ostern bedeutet. In Rothenditmold ist von einem neuerlichen Wintereinbruch aber noch nichts zu sehen, über dem Marienkrankenhaus lacht sogar die Sonne. Verlässliche Wettervorhersagen findet ihr hier.

Haus der Zukunft schon genutzt

Das neue Haus der Zukunft in Rothenditmold wird zwar erst im Mai eingeweiht, doch die gemeinnützige Gesellschaft für Aus- und Fortbildung  (Jafka) bietet hier bereits diverse Angebote an. Kurse um den Schulabschluss nachzuholen finden im Obergeschoss statt, während im Erdgeschoss die Fahrradwerkstatt ihren Betrieb aufgenommen hat. Das Jafka-Team um Geschäftsführer Jürgen Hartrumpf (3. von links) will hier aber auch eine Stätte der Begegnung für alle Rothenditmolder schaffen. So steht etwa der neue Bürgersaal als Tagungsort oder für private Feiern zur Verfügung. Auch ein selbstorganisiertes Bürgercafé ist geplant.

Noch recht schmucklos

Noch ist diese Ecke an der Einmündung der Gelnhäuser Straße in die Wolfhager Straße im Rothenditmold recht schmucklos. Doch das soll sich bald ändern. Hier wird künftig die Beton-Plastik „Pääreschwänze“ des Rothenditmolder Bildhauers Siegfried Böttcher stehen. Die Skulptur gewann den Wettbewerb für Kunst aus dem Stadtteil, die hier im öffentlichen Raum präsentiert werden soll.

Technik für Groß und Klein

Heute noch nichts vor? Bei dem Schmuddelwetter da draußen bietet sich ein Besuch im Museum an. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Technikmuseum Kassel hier in der Wolfhager Straße in Rothenditmold? Bei den vielen Henschel-Löschfahrzeugen kommen nicht nur kleine Jungs ins Träumen. Auch interessant: die Modelle einzelner Kasseler Straßenzüge nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. Weitere Infos und die Öffnungszeiten des Technikmuseums findet ihr hier.

Polizei, Zoll und Stadt überprüften Gaststätten

blaulicht Polizei, Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit und Mitarbeiter des Ordnungsamts haben am Donnerstag zehn gastronomische Betriebe in den Stadtteilen Mitte, Nord, Wesertor und Rothenditmold kontrolliert. Dabei legten sie ihr Augenmerk besonders auf Kriminalitätsbekämpfung und die Einhaltung des Schwarzarbeitsbekämpfungs- und Mindestlohngesetzes (MiLoG). Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren sei gegen eine Betreiberin eingeleitet worden, teilt die Polizei mit. Einige weitere Ergebnisse stünden noch aus. Darüber hinaus nahmen die Beamten insgesamt drei Personen fest. In einer Gaststätte an der Holländischen Straße trafen sie eine 44 Jahre alte Frau aus Bosnien-Herzegowina an, die sich möglicherweise illegal in Deutschland aufhält. Gegen zwei Männer sind Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet worden.

Bewerbertreff in Rothenditmold

Jeden Montag und Freitag von 10 Uhr bis 15 Uhr bieten Anja Waldschlägel und ihre Kollegen der gemeinnützigen StadtBild GmbH im Stadtteiltreff Engelhard7 einen Bewerbertreff an. Interessierte jeden Alters finden hier Hilfe bei der Stellensuche, beim Lebenslauf oder der Bewerbung. Jeder kann hier ohne Anmeldung vorbeikommen. „Es ist hilfreich, wenn die Leute ihre Unterlagen wie Zeugnisse, Bewerbungsfotos und ähnliches auf einem USB-Stick mitbringen“, betont Waldschlägel. Die regelmäßigen Angebote finden auch in türkischer Sprache statt.

Seite 1 von 8712345...102030...Letzte »