Die FDP muss aus dem Rathaus ausziehen

Das Büro der FDP-Rathausfraktion im Raum W 23 gibt es nicht mehr, weil es keine liberale Fraktion mehr gibt. Fraktionschef Matthias Nölke muss das Büro räumen (Bild), auch Geld für die Fraktionsarbeit bekommen die beiden verbliebenen FDP-Stadtverordneten Nölke und Thorsten Burmeister nicht mehr. Die beiden Liberalen Dr. Cornelia Janusch und Andreas Ernst gehen jetzt eigene Wege, wollen mit SPD und Grünen eine neue Mehrheit im Stadtparlament bilden.

Detonation war für 15.45 Uhr angekündigt

Der Zeitpunkt, an dem die Bombe im Rathaus detonieren sollte (15.45 Uhr), ist bereits verstrichen. Das berichtete eben Polizeisprecher Torsten Werner. Nach seinen Angaben werden demnächst Beamte mit Spürhunden die Räume durchsuchen. Werner hofft, dass die Sperrungen und Umleitungen heute bereits früher enden können. Am Donnerstag hatte das fast bis 21 Uhr gedauert. 

Bombendrohung: Auch die Bahnen werden wieder umgeleitet 

Wegen der Bombendrohung für das Rathaus werden seit etwa 15 Uhr die Beschäftigten evakuiert. Die für heute ab 16 Uhr geplante Stadtverordnetensitzung fällt aus. Laut Polizei wird der Ablauf etwa entsprechend der Vorgehensweise am vergangenen Donnerstag erfolgen. Das gilt für die weiträumigen Straßensperrungen genauso wie für die Umleitung der Bahnen.

Tagesthema: Wieder Bombendrohung gegen Rathaus

Es hat wieder ein Bombendrohung per E-Mail gegen das Kasseler Rathaus gegeben. Über zwei Stunden durchsuchte die Polizei das Gebäude, gab aber um 17.45 Uhr Entwarnung. Um kein Risiko einzugehen, wurde das Rathaus zuvor evakuiert. Der bislang unbekannte Verfasser der E-Mail drohte offenbar damit, im Rathaus um 15.45 Uhr einen Sprengsatz zur Detonation zu bringen, so die Polizei. Gegenstand der Ermittlungen sei auch, ob es sich bei dem anonymen Schreiber um die selbe Person handele, die am Donnerstag eine Bombendrohung per E-Mail geschickt hat. Die Straßen um das Rathaus waren stundenlang gesperrt, seit etwa 17.45 Uhr fahren die Busse, RegioTrams und Straßenbahnen wieder nach Plan. Wir halten euch hier und auf HNA.de auf dem Laufenden.

image

Informationsveranstaltung der Betreuungsbehörde

Über das Thema „Vorsorgevollmacht, Betreuungsrecht und Patientenverfügung“ informiert die Betreuungsbehörde der Stadt Kassel morgen, Dienstag, 28. März, im Magistratssaal des Rathauses. Die Veranstaltung, mit dem Schwerpunkt Patientenverfügung, beginnt um 15 Uhr. Alle Interessierten sind eingeladen, an der kostenfreien Veranstaltung teilzunehmen.

Seite 1 von 7212345...102030...Letzte »