Überfall im Netto-Markt Obervellmar: Zeugen noch immer gesucht

blaulichtBereits am vergangenen Mittwoch, 22. Februar, wurde der Netto-Markt in Obervellmar von zwei unbekannten Männern gegen 19.20 Uhr überfallen. Hinweise zu den Tätern hat die Polizei trotz eines Zeugenaufrufs bislang noch nicht erhalten. Wie die Beamten aber mitteilen, soll sich zur Tatzeit ein etwa 60-jähriger, schlanker und mit einer Baskenmütze bekleideter Kunde im Supermarkt an der Harleshäuser Straße aufgehalten haben. Da er möglicherweise ein wichtiger Zeuge sein kann, selbst wenn er den bewaffneten Raubüberfall nicht beobachtet hat, bittet die Polizei ihn daher, sich auf diesem Wege bei ihnen zu melden. Bei den beiden Tätern soll es sich um zwei etwa 1,70 bis 1,75 Meter, kräftig gebaute Männer handeln. Einer von ihnen soll während des Überfalls mit einer dunklen Hose und hellen Jacke, der andere komplett dunkel gekleidet gewesen sein. Hinweise zum Überfall nimmt die Polizei unter Tel. 0561/9100 entgegen.

Kriminalstatistik: Weniger Straftaten, höhere Aufklärung

Nordhessen ist im vergangenen Jahr statistisch gesehen sicherer geworden. Die Zahl der Straftaten im Bereich Fes Polizeipräsidiums Nordhessen ist leicht gesunken auf insgesamt 44.121 Delikte, die Aufklärungsquote ist mit 60,7 Prozent so hoch wie seit Jahren nicht. Die Zahlen präsentierten Uwe Papenfuß, Leiter Abteilung Einsatz, und Polizeipräsident Konrad Stelzenbach. 

Verantwortungsvoll durch die Karnevalszeit

Wenn heute an Weiberfastnacht die Hochphase des diesjährigen Karnevals beginnt, bittet die Polizei alle Närrinnen und Narren um Verantwortung am Steuer. Denn auch wenn in diesen tollen Tagen der eine oder andere wahrscheinlich ein Gläschen mehr trinken oder gar zu verbotenen Rauschmitteln greifen möchte, sollte stets die eigene Fahrtauglichkeit im Blick gehalten werden. Die Beamten empfehlen, sich bereits vor dem Feiern Gedanken um den Heimweg zu machen und im Zweifel das Auto lieber stehen zu lassen.

Nach kurzer Flucht gestellt

blaulichtEine kleine Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich gestern Abend ein 18-Jähriger im Stadtteil Forstfeld geleistet. Eigentlich hatten die Beamten den Wagen des 18-Jährigen gegen 20.30 Uhr an der Ochshäuser Straße nur einer Verkehrskontrolle unterziehen wollen. Als die Beamten ihn jedoch aufforderten anzuhalten, gab er stattdessen Gas. Nach wenigen Metren stellte er sein Fahtzeug jedoch ab und flüchtete zu Fuß weiter. Der Grund: acht Gramm Marihuana, die sich im Kofferraum des Autos befanden. Dumm nur, über eine Halterabfrage ermittelten die Beamten den Besitzer des Autos. Dies war der Vater des Geflüchteten. Dieser bewog seinen Sohn, sich zu stellen.

Vellmarer Bewohnerin vertreibt Einbrecher

blaulichtWeil er beim Aufhebeln eines Fensters zu laut vorging, erregte ein Einbrecher gestern  Abend die Aufmerksamkeit einer Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Obervellmar. Wie die Polizei mitteilte, bemerkte die Frau gegen 19.40 Uhr in ihrem Haus an der Stahlbergstraße die Aktivitäten des unbekannten Täters. Als sie nachsah, woher der Lärm stammte, ergriff der Einbrecher die Flucht. Laut den Beamten soll es sich um einen etwa 1,70 Meter großen Mann handeln. Zur Tatzeit trug er einen beigen Kapuzenpullover. Hinweise bitte an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

85-Jähriger auf Edeka-Parkplatz angefahren

blaulichtKeinen guten Tag hatte gestern ein 85-Jähriger in Ihringshausen. Gegen 11.15 Uhr wurde er auf dem Parkplatz eines Edeka-Marktes an der Lessingstraße von einem ausparkenden Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Wie die Polizei mittelt, wurde der Senior dabei am Kopf und an der Schulter verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Unfallverursacher scheint nach Aussage der Beamten den Unfall nicht mitbekommen zu haben, denn er fuhr davon, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Laut Polizei soll es sich bei dem Auto um einen silbernen Kleinwagen handeln. Hinweise zum Unfall bitte bei der Polizei unter Tel. 0561/9100.

Trickdiebstahl in Helleböhn – Zeugen gesucht

blaulichtEinem ganz üblen Trickdiebstahl ist gestern Vormittag eine Seniorin aus Helleböhn zum Opfer gefallen. Wie die Polizei mitteilte, hatte eine unbekannte Frau gegen 11.15 Uhr bei der Seniorin einen Briefumschlag erbeten, um einem Nachbarn der Seniorin, von dem sie angeblich zu viel Geld erhalten hatte, dieses zurückzugeben. Während das hilfsbereite Opfer nach einem Umschlag suchte, drängten sich mindestens zwei weitere Unbekannte in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Meißnerstraße/ Höhe Heiligenbergstraße. Während zwei der Besucher die Seniorin in ein Gespräch verwickelten, durchsuchte mindestens einer von ihnen die Wohnung der Frau und entwendete Bargeld im Wert von 350 Euro. Dass sie bestohlen worden war, bemerkte die Frau kurz nach dem die Diebe gegangen waren. Wie die Polizei mitteilt, sollen die Täter in einem grauen Peugeot mit einem Frankfurter Kennzeichen weggefahren sein. Hinweise nehmen die Beamten unter Tel. 0561/9100 entgegen.

Sternhochhaus: 23-Jähriger löst Polizeieinsatz aus

blaulichtFür Aufregung hat gestern Abend ein 23-Jähriger auf dem Sternhochhaus gesorgt. Wie die Polizei mitteilt, hatten Passanten gegen 22.30 Uhr den offenbar psychisch kranken Kasseler auf dem Vordach des Hochhauses an der Unteren Königsstraße/ Ecke Bremer Straße entdeckt. Laut den Beamten hatte der 23-Jährige Steine vom Dach werfen wollen und beim Eintreffen der Polizei gedroht, sich vom Dach zu stürzen. Gegen die Festnahme durch die Polizei wehrte sich der Mann heftig, unter anderem wurde ein Beamter so schwer an der Hüfte verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Festgenommene wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Die ganze Geschichte lest ihr hier.

Unfall: Radfahrerin mit Auto zusammengstoßen

blaulichtEin schwerer Unfall hat sich gestern Abend im Vorderen Westen ereignet. Wie die Polizei mitteilt, ist gegen 19 Uhr eine 50-jährige Radfahrerein auf der Querallee/ Ecke Herkulesstraße von einem 59-jährigen Kasseler Autofahrer übersehen worden, als dieser auf die Querallee einbiegen wollte. Durch diesen Unfall erlitt die Radfahrerin schwere Verletzungen, an Rad und Auto ist ein Gesamtschaden von mehreren hundert Euro entstanden.

33-Jähriger unter Drogen und ohne Licht unterwegs

blaulichtVon Drogen benebelt scheint einem 33-Jährigen am Montagabend ganz entgangen zu sein, wie dunkel es auf Kassels Straßen in den Abendstunden ist. So lautet wenigstens die Einschätzung der Polizei. Gegen 21.15 Uhr fiel den Beamten an der Kreuzung Wittrockstraße / Wilhelmshöher Allee das Auto eines Kasselers auf, das ohne Licht unterwegs war. Bei einer Fahrzeugkontrolle schlug den Polizisten ein starker Marihuanageruch aus dem Fahrzeug entgegen. Kein Wunder: Der Fahrer hatte unmittelbar vor der Fahrt diese Drogen konsumiert – im Bereich der Mittelkonsole fanden sie noch kleine Mengen des Rauschgifts und in einer Tasche einen Joint.

Auto fing Feuer – Polizei vermutet Brandstiftung

blaulichtEin Opfer der Flammen ist ein Opel Astra in der Nacht zu Samstag im Stadtteil Jungfernkopf geworden. Wie die Polizei mitteilt, war das Brand gegen 1.45 Uhr von einer Anwohnerin bemerkt worden. Trotz umgehend informierter Feuerwehr war der Wagen, der in Einfahrt eines Einfamilienhauses am Kiefernweg stand, nicht mehr zu retten. Nach aktuellem Ermittlungsstand gehen die Beamten von Brandstiftung aus. Mehr zum brennenden Auto lest ihr hier Hinweise zum Brand nimmt die Polizei unter Tel. 0561/9100 entgegen.

Einbruch in Ahnatal

blaulichtBeute in bislang noch unbekannter Höhe machten Einbrecher am gestrigen Abend in Ahnatal-Heckershausen. Wie die Polizei mitteilt, nutzten die unbekannten Täter die Abwesenheit der Bewohner aus, um in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Bruchstraße einzubrechen. Den Tatzeitraum schränken die Beamten auf eine Zeitspanne zwischen 17 Uhr und 18.40 Uhr ein. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei unter Tel. 0561/9100 entgegen. Mehr zum Einbruch lest ihr hier.

Weiterfahrt nach Unfall: Polizei sucht Fahrer

blaulichtNachdem ein Fahrer eines weißen Audi Q5 beim Überholen einen Zusammenstoß mit einem anderen Autofahrer verursacht hatte, fuhr er einfach weiter ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am vergangenen Donnerstag gegen 7.30 Uhr auf der Kreisstraße 7 bei Oberkaufungen in Richtung Helsa. Laut Aussage des Verunfallten muss der Unfall von zwei anderen Autofahrern bemerkt worden sein, da diese durch den Unfall gezwungen worden waren, ihr Fahrzeug scharf abzubremsen. Für die weitere Aufklärung des Vorfalls bitten die Beamten diese Autofahrer sich unter Tel. 9561/9100 zu melden. Hinweise zum Unfall nimmt die Polizei ebenfalls unter dieser Telefonnummer entgegen. Mehr zur Unfallflucht gibt es hier.

Seite 1 von 17212345...102030...Letzte »