Polizei warnt vor Taschendieben in der Innenstadt

Die Polizei warnt aktuell vor Taschendieben in der Kasseler Innenstadt. Am gestrigen Donnerstag und im Laufe des heutigen Freitags erstatteten bislang sieben Frauen im Alter von 49 bis 89 Jahren Anzeige. Alle waren gestern Nachmittag in der Zeit zwischen 13.15 Uhr und 19.30 Uhr in der Innenstadt von Taschendieben bestohlen worden. Die Täter scheinen dabei äußerst geübt und geschickt vorgegangen zu sein, denn alle Opfer hatten den Diebstahl erst später bemerkt.

Polizeieinsatz beendet 

Nach der Regionalligapartie KSV Hessen Kassel gegen die Tus Koblenz versuchten die Gästefans über Zäune im Stadion zu klettern, um zu den Kasselfans zu gelangen. Nach dem Einschreiten der Polizei im Gästeblock gingen die Fans aus Koblenz wieder in ihre Kurve. Es dauerte nach Abpfiff noch mehr als eine Stunde, bis der Bus aus Koblenz mit vielen Polizeiautos auf die Autobahn geleitet werden konnte. 

Zeugen gesucht: Sprayer verursachten Schaden von 5000 Euro

Zwei Fälle von Farbschmierereien beschäftigen derzeit die Polizei Kassel: Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Zug der Deutschen Bahn im Rangierbahnhof auf einer Fläche von 36 Quadratmetern besprüht. Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag hat es einen ähnlichen Fall gegeben: Im Kasseler Hauptbahnhof wurde ein Zug der Kurhessenbahn auf 27 Quadratmetern besprüht. Insgesamt entstand ein Schaden von 5000 Euro. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0561/81616-0 oder auf www.bundespolizei.de. Hier erfahrt ihr mehr.

Schon wieder blutiger Angriff in Kassels Partyszene

Zum dritten Mal innerhalb eines Monats ist es in Kassels Nachtleben zu einem brutalen Übergriff von Männern auf Gäste einer Bar beziehungsweise einer Diskothek gekommen. Zuletzt am frühen Samstagmorgen. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner verletzten vier Männer, die arabisch gesprochen haben sollen, einen 31-jährigen Mann aus Kassel auf der Partymeile der Friedrich-Ebert-Straße. Sie sollen ihn plötzlich und ohne Vorwarnung angegriffen und ihm mehrere Stich- und Schnittverletzungen am Bauch, an den Armen, im Nacken und im Gesicht zugefügt haben. In der Nacht zum 18. März war ein 29-jähriger Mann vor der Szenekneipe FES von mehreren Männern krankenhausreif geschlagen worden. Zudem waren eine junge Frau aus Kassel und ein junger Mann aus dem Hochsauerlandkreis in der Nacht zum Sonntag, 12. März, vor der Diskothek „York“ (früher „New York“) von einer Männergruppe angegriffen und verletzt worden. Mehr dazu gibt es hier.

Motorrad in Bettenhausen beschädigt – Zeugen gesucht

blaulicht Am Donnerstagabend haben unbekannte Täter ein rotes Yamaha-Motorrad an der Buttlarstraße in Bettenhausen beschädigt. Laut Polizei fand der 30-jährige Besitzer das Motorrad gegen 20.20 Uhr umgestürzt und von beiden Seiten schwer beschädigt vor. Er hatte es zuvor auf einem Parkplatz vor der Hausnummer vier abgestellt. Es sei gegen 19.45 Uhr noch unversehrt gewesen. Schaden: 1.000 Euro. Hinweise: 0561 – 9100.

48-jähriger Serien-Einbrecher aus Vellmar festgenommen

blaulicht Weil er mehrere Einbrüche in Keller und Gewerbegebäude begangen haben soll, hat die Polizei einen 48-Jährigen aus Vellmar am Dienstagnachmittag verhaftet. Das teilte ein Polizeisprecher mit. Die Beamten seien ihm auf die Spur gekommen, nachdem die Zahl von Einbrüchen in Kellern und Gewerbegebäuden in den vergangenen Wochen drastisch gestiegen war. Kurz bevor er in der Innenstadt festgenommen wurde, sei er noch in die Keller eines Mehrfamilienhauses auf der Oberen Karlsstraße eingebrochen. Der Mann sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Mehr dazu lest ihr hier.

Versuchter E-Bike-Diebstahl – Polizei sucht Hinweise

blaulicht Weil sie bei dem Versuch, ein E-Bike zu stehlen, erwischt wurden, flüchteten drei Männer am Sonntag gegen 23.30 Uhr von der Henschelstraße. Einer der Täter hievte das 2.000 Euro teure Fahrrad über einen Zaun von der Holländischen Straße auf die Henschelstraße. Dabei bemerkten er und seine beiden Komplizen, dass zwei Zeugen sie beobachteten. Die Täter flüchteten umgehend. Nach Angaben der Zeugen soll es sich bei dem mutmaßlichen Dieb, der das E-Bike über den Zaun hob, um einen ca. 1,60 Meter großen und dicken Mann gehandelt haben. Er und seine beiden Komplizen sollen ein osteuropäisches Äußeres gehabt haben. Die Fahndung nach dem Trio blieb bislang ohne Erfolg. Hinweise: 0561 – 9100

Unbekannte stahlen zwei Audi – Polizei sucht Hinweise

blaulicht In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben Unbekannte zwei Audi A 4 Avant gestohlen: Ein blaues Modell (Kennzeichen: KS-KG 600) stand gegen 20 Uhr noch am Memelweg. Gegen 7 Uhr sei der Pkw verschwunden gewesen. Auch ein silberner A4 Avant (Kennzeichen: KS-K 3687) war gegen 21 Uhr noch an der Sandershäuser Waldstraße geparkt – auch er war gegen 7 Uhr nicht mehr an seinem Platz. Beide Audi sind jeweils rund 8.000 Euro wert. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 0561- 9100.

Mann mit 2,1 Promille begrapschte Autofahrerin in Wesertor

blaulichtErst begrapschte ein 58-Jähriger eine Autofahrerin am Dienstag gegen 14 Uhr an der Gartenstraße. Dann stieg er zu der 38-Jährigen ins Auto und schmiss ihre persönlichen Gegenständen aus dem Fenster. Wie die Polizei mitteilt. Er wurde in Polizeigewahrsam genommen. Die Beamten stellten einen Alkohol-Wert von 2,1 Promille bei ihm fest.

Autofahrer prallt mit 2,3 Promille gegen nagelneuen Mercedes

blaulichtEin 34-Jähriger Mann aus Polen war am Dienstagabend in der Innenstadt mit 2,3 Promille unterwegs und fuhr mit seinem Renault auf einen nagelneuen Mercedes AMG C63 auf. Laut Polizei fuhr der 30-jährige Mercedes-Fahrer gegen 23 Uhr auf der Unteren Königsstraße. Als er an der dortigen Ampel hielt, fuhr ihm der 34-Jährige mit seinem Renault ins Heck. Beim Atemalkoholtest stellte die Polizei beim 34-Jährigen einen Wert von über 2,3 Promille fest. Der Mann muss sich wegen Trunkenheit am Steuer in Verbindung mit einem Verkehrsunfall verantworten. Schaden am Renault: rund 200 Euro. Der Schaden am Mercedes stehe noch nicht fest, dürfte aber deutlich höher liegen.

Suche nach Lucy S. mit neuem Foto

Die mit dem Fall der vermissten 15-jährigen Lucy S. aus Breuna-Wettesingen betrauten Ermittler der Polizei in Wolfhagen erhoffen sich, mit der Veröffentlichung eines überarbeiteten Fotosder Vermissten neue Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen. Auf dem Bild unten ist Lucy S. mit ihrer zuletzt getragenen Frisur, mit schulterlangen blonden Haaren, zu sehen. Der Aufenthaltsort der Vermissten ist nach wie vor nicht bekannt. Wie wir gestern berichteten, war Lucy S. offenbar eigenständig nach Düsseldorf gereist und hatte sich zuletzt dort aufgehalten. Hinweise zur Vermissten nimmt die Polizei in Wolfhagen unter Tel. 05692 98290 entgegen.

Seite 1 von 17512345...102030...Letzte »