Förderverein sucht neuen Vorstand 

Der Förderverein „Der Schule am Warteberg“ sucht einen neuen Vorstand. Zurzeit sind die Posten des 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden, Kassierers und Schriftführers nicht besetzt. Der Verein unterstützt die Schule am Warteberg. Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich beim Verein per E-Mail unter post@nullfoerderverein.warteberg.de melden. 

Ortsbeirat Philippinenhof-Warteberg

Auf der Tagesordnung des Ortsbeirates Philippinenhof-Warteberg steht die Verkehrssicherheit im Stadtteil. Die Kreuzung Ahnabreite/ Gahrenbergstraße sei besonders stadtauswärts gefährlich, da viele Autos, die in den Stadtteil fahren, zu schnell unterwegs seien und die Kreuzung zudem sehr unübersichtlich sei. Daher werde mit Verantwortlichen eine Ortsbegehung geplant, um mögliche Maßnahmen zu besprechen.

Einbruch an der Helfensteinstraße

Nicht unbemerkt geblieben ist gestern Nachmittag ein Einbruch im Stadtteil Philippinenhof: Eine Zeugin beobachtete gegen 14.15 Uhr an der Helfensteinstraße zwei flüchtende Männer, die dort offenbar kurz zuvor in ein Einfamilienhaus eingebrochen waren. Bei ihrer Tat hatten sie Bargeld, Schmuck und zwei Münzsammlungen erbeutet. Bei den Einbrechern soll es sich laut Polizei um zwei schlanke Männer mit jugendlichem Aussehen handeln. Zur Tatzeit sollen sie dunkel gekleidet gewesen sein.
Hinweise nehmen die Beamten unter Tel. 0561/ 9100 entgegen.

Diebe bauen Lenkräder und Airbags aus Autos aus

blaulicht Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in Philippinenhof, Wehlheiden, Helleböhn und in der Südstadt vier BMW aufgebrochen und aus diesen die Lenkräder samt den Airbags ausgebaut. In einem Fall stahlen sie zudem ein Navigationsgerät, teilte die Polizei mit. Die Diebe sollen in einem der Wagen ebenfalls den Schlüssel zu einem in der Nähe geparkten Auto gefunden haben, mit dem sie davonfuhren. Das Auto ließen die Unbekannten in Forstfeld stehen. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0561/9100 entgegen.

Private Party eskalierte: Mann griff Passantin an

Am Samstag eskalierte im Stadtteil Philippinenhof eine private Feier, die offenbar bereits seit dem Vorabend lief. Bereits in der Nacht zuvor hatten sich Anwohner über laute Musik beschwert. Am Samstag nun randalierte ein 25-Jähriger gegen 19.30 Uhr zunächst im Hausflur des Mehrfamilienhauses an der Hoheneicher Straße, griff vor dem Haus auf der Straße willkürlich eine 18 Jahre alte Passantin an und verletzte sie. Er würgte, schlug und trat die junge Frau, ehe er von der Polizei, die mit drei Funkstreifen anrückte, festgenommen werden konnte.

Abseits des Trubels…

…steht das Trott-zu-Solz-Denkmal im Stadtteil Philippinenhof/Warteberg. Still und umgeben von Bäumen ist sein Gesicht mit Name, Geburts- und Todesdatum auf einer Tafel zu sehen. Darunter „Er starb für die Freiheit“. Solz war NS-Widerstandskämpfer, sein Vater war Regierungspräsident von Kassel. Am nördlichen Stadtrand kann man innehalten und die Geschichte einen Augenblick wirken lassen.
Wenn man sich dann auf den Weg (links im zweiten Bild) begibt, kommt man an den Grenzstein, der die Grenze zwischen Kassel und Vellmar markiert. Hier bietet sich eine wunderschöne Aussicht.

 

Zu Besuch in der Pariser Mühle

Der Stadtteil Philippinenhof/Warteberg beherbergt so einige Schätze. Zum Beispiel gibt es in der Ahnabreite die Pariser Mühle Ebrecht. Seit 1850 wird hier allerlei von Feld und Wiesen gemahlen. Mittlerweile alles über hochmoderne Technik. Produkte der hauseigenen Marke „Ahna-Perle“ können im Laden auf dem Hof erworben werden. Dieser hat Mo-Fr von 9-18 Uhr und Sa von 9-13 Uhr geöffnet (in den Ferien kann es zu Abweichungen kommen).

Seite 1 von 1412345...10...Letzte »