Abholung der Weihnachtsbäume in der Nordstadt

Wie wir in den letzten Tagen schon mehrmals berichteten, werden derzeit die Weihnachtsbäume von den Stadtreinigern eingesammelt. Morgen ist die Kasseler Nordstadt dran, die Abholung beginnt ab 6:30 Uhr. Wer seinen Tannenbaum loswerden möchte, sollte zusehen dass der Baum auf etwa 1,50 Meter gekürzt und vollständig abgeschmückt ist. Den stellt man dann am besten gut sichtbar an den Straßenrand. Das auf dem Foto abgebildete Exemplar liegt hinter dem Campus Center und wird so mit großer Wahrscheinlichkeit schnell übersehen.

Sauberhaftes Philippinenhof/Warteberg

Die Schule Am Hegelsberg, die AG der Vereine und Verbände, die Jugendräume Philippinenhof sowie der Ortsbeirat haben den Stadtteil Philippinenhof/Warteberg gesäubert, das berichtet Leserreporter Stefan Markl. „Die Aktion war wieder ein Erfolg, zumal festzuhalten ist, dass es diesmal weniger Müll zu sammeln gab als die Jahre zuvor“, sagt er.

Neujahrsbegrüßung im Bürgerhaus Philippinenhof/Warteberg

Die Arbeitsgemeinschaft Philippinenhof/Warteberg lädt am Sonntag ab 14.30 Uhr ins Bürgerhaus (Philippinenhöfer Weg 28) zur Neujahrsbegrüßung ein. Die Veranstaltung steht unter dem Thema „Vorsicht! Wachsamer Nachbar“. Zu Gast ist unter anderem Polizeioberkommissarin Gottmann. Sie wird zum Thema Einbruchskriminalität sprechen. Es werden Kaffee und Berliner gereicht.

Ortsbeirat Philippinenhof-Warteberg

Hauptthema beim Ortsbeirat Philippinenhof-Warteberg ist weiterhin die Besetzung der Stelle im Jugendzentrum durch einen Sozialarbeiter. Thomas Reuting, Leiter der Kinder- und Jugendförderung, sagt, man sei bestrebt, die offene Stelle möglichst zeitnah zu besetzen. Mögliche Bewerber sollen zum Gespräch eingeladen werden. Momentan steht das Jugendzentrum am Philippinenhöfer Weg leer. Die Jugendlichen müssen auf Angebote im Boxcamp am Hegelsberg oder in der Sporthalle der Wartebergschule ausweichen.

Der Fan freut sich

Der Dortmund-Fan, der diese BVB-Fahne an der Hoheneicher Straße gehisst hat, konnte sich am Mittwoch über einen 0:6-Auswärtssieg seiner Borussia gegen Legia Warschau in der Champions League freuen. Nun steht der 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga vor der Tür. Für das Dortmunder Team geht es am Samstag ab 15.30 Uhr gegen Darmstadt. Heute Abend empfängt der 1. FC Köln bereits Freiburg. Das Spiel beginnt um 20.30 Uhr. 

Beschluss zur KVG-Liniennetzreform

Zur überarbeiteten Version der KVG-Liniennetzreform fasst der Ortsbeirat Philippinenhof-Warteberg einen Beschluss, der besagt, dass zwar Verbesserungen erreicht worden seien, der Ortsbeirat der Reform jedoch nur unter Vorbehalt zustimmt. Zum Vorbehalt gehört, dass die geplante Taktung der Buslinie 28 von der Holländischen Straße zum Warteberg und zurück im 20-minütigen Takt nach einem halben Jahr überarbeitet und revidiert werden könne, da Bedenken aufkamen, dass an der Haltestelle „Holländische Straße“ durch die Taktung kein Anschluss mehr an die Straßenbahn garantiert werden könne. Außerdem würden die reellen Fahrgastzahlen, die durch Helmut Pfaff (SPD) gemessen wurden, kein Anrufsammeltaxi, wie es für abends geplant sei, rechtfertigen.

Ortsbeirat Philippinenhof-Warteberg: Angehörige können helfen

Der Kriminalhauptkomissar Reinhard Giesa kommt nach den Präventionsmaßnahmen zum Einbruchschutz auf den sogenannten Enkeltrick bzw. einen Trick mit angeblichen Polizeibeamten zu sprechen und erklärt, welche Vorsichtsmaßnahmen man treffen kann, bzw. wie Angehörige beispielsweise älteren Menschen helfen können, sich zu schützen. Die Trickbetrüger würden sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben, die angeblich eine Bande von Dieben ausfindig gemacht hätten, welche es auf das Geld der Personen abgesehen hätten. Um einen Raub vorzubeugen müsse das Geld in Sicherheit gebracht und daher den vermeintlichen Polizeibeamten ausgehändigt werden. Besonders ältere Menschen würden öfter auf solche Trickbetrüger reinfallen, sie könnten jedoch durch Angehörige unterstützt werden, die sie z.B. aus dem Telefonbuch abmelden oder direkt auf die Gefahr hinweisen.

Ortsbeirat Philippinenhof-Warteberg: Vortrag zur Wohnungssicherheit

Reinhard Giesa vom Polizeipräsidium Nord stellt den Mitgliedern des Ortsbeirates Philippinenhof-Warteberg und anwesenden Anwohnern Präventionsmaßnahmen vor, um Einbrüchen in der sogenannten „Dunklen Jahreszeit“ von Oktober bis März vorzubeugen. Dazu gehöre zum einen, Fenster und Türen am besten durch einen mechanischen Grundschutz zu sichern, der das Aufhebeln erschweren soll. Zudem sollte die Anwesenheit, besonders in der Dunkelheit, vorgetäuscht werden, beispielsweise durch Fernsehsimulatoren oder Zeitschaltuhren für Lampen in mehreren Räumen der Wohnung. Die Resonanz zum Thema ist im Ortsbeirat groß. Der Kriminalhauptkommissar beantwortet viele offene Fragen.

Seite 1 von 212

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close