Anbau bis 2018: Elternhaus am Klinikum Kassel wächst

Das Elternhaus am Kasseler Klinikum, das die Familien schwerstkranker Kinder beherbergt und betreut, wächst: Bis nächstes Jahr soll ein Anbau entstehen, der sich an das bestehende Gebäude anschließt (links). Die Baukosten von 750000 Euro werden ausschließlich aus Spenden bestritten. Darüber freuen sich Frauke Döring (vorn rechts sitzend, Vorsitzende des Vereins für krebskranke Kinder und Mitarbeiterin im Elternhaus, sowie Petra Schade , die ehreamtliche Geschäftsführerin (mit Spaten).

Vergewaltigungsprozess: Gibt es ein weiteres Opfer?

Ein 22-jähriger Flüchtling aus Nigeria, der sich derzeit wegen des Verdachts der Vergewaltigung einer 29-jährigen Frau vor dem Kasseler Landgericht verantworten muss, soll eine weitere Frau vergewaltigt haben. Eine heute 18-Jährige hat sich jetzt bei der Polizei gemeldet und behauptet, von dem Mann im Mai 2015 auf der Bunsenstraße in der Nordstadt vergewaltigt worden zu sein. Oberstaatsanwältin Andrea Boesken beantragte in einer Nachtragsanklage, dass dieser Fall in dem laufenden Prozess mitverhandelt wird. Nachdem der Angeklagte sich damit einverstanden erklärte, stimmte die Strafkammer dem Antrag zu. Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochausgabe der HNA.

Künftige Eventmanager waren „Backstage“ in England 

Diese aufgeweckten Sieben werden mal Veranstaltungskaufleute und besuchen die Reuter-Schule. Jetzt bewährten sie sich in der Praxis – bei einem  Auslandspraktikum an der renommierten englischen Backstage Academy in Wakefield. Hier, wo auch schon Robbie Williams und Lady Gaga ihre Shows probten, lernten sie, was bei einem Live-Konzert alles zu beachten ist. Die Sieben sind von der Arbeit begeistert, stellen aber völlig realistisch fest: „Das ist ein sehr harter Job“.  

Psychiatrische Reha jetzt an der Erzberger Straße   

Gerade findet die Feier zur Eröffnung der neuen Vitos Reha Klinik Kassel an der Erzbergerstraße 47 statt. Hier stehen 35 ganztagsambulante Reha-Plätze mit einem breit gefächerten Wiedereingliederungsangebot bereit für psychisch kranke Menschen nach überstandener Akutphase. Mit dem neuen wohnortnahen Standort wurde der bisherige Reha-Standort Guxhagen geschlossen. Noch bis ca. 16.30 Uhr könnt ihr euch die neuen, hell und  modern gestalteten Räume anschauen.  

Geschwindigkeitsmessungen: Kasseler fahren vorbildlich

blaulichtEin positives Fazit hat die Polizei nach einer gestrigen Geschwindigkeitskontrolle in der Nordstadt und im Philippinenhof gezogen. Von 65 kontrollierten Autofahrern waren gestern Abend nach 20.45 Uhr lediglich sieben zu schnell unterwegs. Bei sechs von ihnen bewegte sich die Geschwindigkeitsüberschreitung noch unterhalb der Grenze zum Punktebereich. Einzig ein 21-Jähriger Kasseler fiel durch Raserei auf: In einer Tempo-30-Zone wurde er mit einer Geschwindigkeit von 55 Stundenkilometern erwischt. Da sich der junge Fahranfänger noch in der Probezeit befindet, muss er nach Angaben der Beamten neben einer Verlängerung der Probezeit mit einem Punkt in Flensburg, 80 Euro Bußgeld und der Teilnahme an einem Aufbauseminar für Fahranfänger rechnen.

Schlange stehen im Philipp-Scheidemann-Haus 

Jetzt wird’s voll: Im Philipp-Scheidemann-Haus in der Nordstadt (Wahlbezirk 1114) müsst ihr etwas Wartezeit einplanen. Hier bilden sich inzwischen Schlangen vor dem Wahlraum. Bisher haben in diesem Bezirk rund 150 von 1196 Wahlberechtigten ihr Stimmrecht in Anspruch genommen. Alle Beiträge zur Wahl des Kasseler Oberbürgermeisters findet Ihr auf dieser Seite. Geöffnet haben die Wahllokale heute noch bis 18 Uhr.

Lust auf Kaffee und Kuchen in entspannter Atmosphäre?

Dann sei euch der Schlachthof empfohlen: Zum letzten Mal in diesem Jahr öffnet heute die hier ansässige Backstube ihre Pforten. Bis 18 Uhr könnt ihr im Kulturzentrum an der Mombachstraße selbstgebackenen Kuchen und Bio-Fairtrade-Kaffee von der Gudensberger Kaffeemanufaktur „Röstrausch“ genießen. Auch Azar Mohamed kommt regelmäßig in die Backstube, weil ihr die entspannte Atmosphäre zusagt. Das gesamte Programm vom Schlachthof findet Ihr übrigens auf der Homepage.

Mann trat Außenspiegel von Autos ab

blaulicht Ein bislang unbekannter Mann, der mit einer schwarzen Jacke und einem weißen Kapuzenshirt sowie einer dunklen Hose bekleidet war, hat in der Nacht zu Freitag an der Bunsenstraße die Außenspiegel von mindestens zwei Autos abgetreten. Dabei sei er gegen 2.30 Uhr von einem Zeugen beobachtet worden, teilt die Polizei mit. An den Autos entstand ein Schaden von 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0561/9100 entgegen.

Bäume für mehr Lebensqualität an Holländischer Straße

Die Holländische Straße erhält nach und nach ein grüneres Stadtbild. Eine vom Umwelt- und Gartenamt beauftragte Landschaftsbaufirma hat zwischen Henkelstraße und Moritzstraße sechs Bäume nachgepflanzt. Damit solle die Lebensqualität und das Wohlbefinden der Anwohner der Holländischen Straße nach und nach erhöht werden, sagte Stadtbaurat Christof Nolda. So könne Verkehrslärm gemildert und die Verkehrssicherheit erhöht werden, teilt die Stadt mit. An Stellen mit wenig Platz seien Feldahorne gepflanzt worden, an Stellen mit mehr Platz habe man sich für ungarische Eichen entschieden.

Seite 1 von 4012345...102030...Letzte »