Mehr Realismus zu Weihnachten

Dieses Gemälde von Emil Nolde aus dem Jahre 1912, eine kitschfreie, sehr realistische Darstellung, wie es wohl im Stall von Bethlehem ausgesehen haben könnte, hat die Sprecherin der Evangelischen Kirche von Kurhessen Waldeck, Pfarrerin Petra Schwermann in ihrer Predigt zum Anlass genommen, für ein ungekünsteltes, nicht überbordendes sondern realistisches Weihnachtsfest zu plädieren, um die Botschaft dahinter besser verstehen und aufnehmen zu können. In der Nordshäuser Klosterkirche wurde gerade „Stille Nacht“ gesungen.

 

Neues Glaubensbekenntnis

Selten, aber sehr bewegend: In der Christvesper in der Nordshäuser Klosterkirche wird das, auf der Weltversammlung der Christen in Seoul neu verfasste Glaubensbekenntnis gesprochen. Darin enthalten unter anderem die Zeilen „Wir glauben nicht, dass Kriege unvermeidlich sind, dass Friede unerreichbar ist.“   

 

Barockmusik zur Weihnacht in der Klosterkiche

Barockmusik erklingt am heutigen 4. Adventssonntag um 17 Uhr in der Klosterkirche Nordshausen bei einem Weihnachtskonzert. Neben Kammersonaten von Telemann, Zachow, Sammartini, erklingen instrumentale Bearbeitungen von Bach-Arien aus dem Weihnachtsoratorium, kammermusikalische Bearbeitungen von Konzertsätzen. Es spielt die Camerata Castellana mit Susanne Schale (Blockflöten), Andreas Waßmuth (Oboen/Barockoboe), Dörte Gassauer (Cembalo) und Robert Forberber (Violoncello). Der Eintritt ist frei.

Camerata-Castellana-instrumental-im-Raum-DSC_0030

Risiko für A 44 und Bahntrasse: Erdwall rutscht weiter ab

Der Erdwall, der die Bewohner der Stadtteile Nordshausen und Brasselsberg vor dem Lärm der A44 schützen soll, ist zum Risiko geworden. Denn er rutscht ab. Man habe Sofortmaßnahmen eingeleitet und werde weitere Messungen machen, hieß es bei der Stadt. Dass die Aufschüttung nicht stabil ist und sich bewegt, war zuletzt im Juli bekannt geworden. Damals hatten Spazieränger darauf hingewiesen, dass es in dem Wall Risse gibt und sich Teile davon als Erdrutsch auf ein benachbartes Feld bewegt haben. Bereits im Herbst 2013 war an dem Erdwall Boden abgerutscht. Mehr dazu lest ihr hier.

Ortsbeiräte: Niederzwehren, Nordshausen, Waldau

  • Der Ortsbeirat Niederzwehren tagt heute ab 19 Uhr in der Cafeteria des Awo-Altenzentrum, Am Wehrturm 3. Die Themen sind der Autobahnanschluss Niederzwehren – Anschluss Gewerbegebiet, Straßenbenennung im Gewerbegebiet und die Buslinie 24.
  • Der Stand zur Ortskernstudie und die Verkehrs- und Parksituation Korbacher Straße und einmündende Bereiche stehen auf der Tagesordnung der Ortsbeiratssitzung Nordshausen heute ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus, Korbacher Str. 235.
  • Über ein Zusatzschild für die Waldemar-Petersen-Straße und die Einleitung eines Weggeinziehungsverfahren für eine Teilfläche der Wilhelmine-Reichardt-Straße diskutieren die Mitglieder des Ortsbeirates Waldau heute ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus, Raum 14, Kasseler Straße 35.

Erdbewegungen am Erdwall in Nordshausen

Erdbewegungen am Erdwall: An dem Wall, der als Lärmschutz entlang der A 44  bei Kassel-Nordshausen entsteht, wurden im Sommer 2015 erneut Erdbewegungen festgestellt. Wie die Stadt soeben mitteilt, müsse insbesondere durch die Lage des Erdwalls zur Autobahn und zur Kleinbahntrasse ein Gefährdungspotential einkalkuliert werden. Man habe Sofortmaßnahmen eingeleitet und suche nun intensiv nach den Ursachen für die Erdbewegungen, heißt es aus dem Rathaus.

Weihnachtsstimmung

Nicht nur die öffentlichen Plätze und Geschäfte stimmen derzeit mit entsprechender Dekoration auf die Weihnachtszeit ein, auch immer mehr private Wohnhäuser präsentieren sich weihnachtlich geschmückt. So auch dieses Haus in der Korbacher Straße in Nordshausen.

image

Klangvoller Adventszauber in Nordshausen

Zu einem „klangvollen Adventszauber“ laden die Tönewerfer des Gesangvereines 1887 Nordshausen, der Posaunenchor der Klosterkirche und der Kasseler Herrenchor für Sonntag, 29. November, ab 17 Uhr in die Klosterkirche Nordshausen ein. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Gebäudereiniger kauft Gartenbetrieb

Die Kasseler Schöne Gebäudereinigung GmbH hat den Landschafts- und Gartenbaubetrieb Kittlaus und Most samt der zuletzt fünf ausgebildeten Gärtner übernommen und wird ihn in seine Gebäude-Management-Sparte (IGM) eingliedern, die Außenanlage-Pflege, Winterdienst und die Treppenhaus-Reinigung anbietet. Das teilte Geschäftsführer Frank Schöne mit. Mehr dazu hier.

Seite 10 von 22« Erste...89101112...20...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close