Die goldene Discofaust schlägt zu

„Die goldene Discofaust“ ist ein Künstlerinnen-Kollektiv, bestehend aus Illustratorinnen und Fotografinnen. Heute Nachmittag waren die jungen Frauen aus Berlin, Leipzig und Kassel zu Gast beim Zine-Fest auf dem Rundgang an der Kunsthochschule. Jetzt veranstalten sie im Periptero vor dem K19 an der Moritzstraße eine Lesung mit musikalischer Begleitung. In der Hand halten sie ihre neueste Publikation „Kitsch“. Ab sofort im Periptero erhältlich.

Heute Flohmarkt, morgen Comics

Vor dem Periptero an der Moritzstraße findet heute ein Flohmarkt statt. Die Taschen stammen von den Degrow-Designern, die immer mittwoch hier nachmittags einen Workshop zum Taschen-Anfertigen anbieten. Morgen gibt es um 15 Uhr einen Comic-Workshop und um 17 Uhr eine Comic-Lesung. Die Studenten bieten zur documenta ein stattliches Programm.  

Die wollen doch nur spielen

Und hier sind sie, die Stars des Abends: The Suicidal Angels aus Athen, Griechenlands Thrash-Metal-Beitrag im documenta-Sommer. Sie haben sich eigens für Euch in Pose gestellt, denn Konzertbeginn ist erst in ca. zwei Stunden. Den aggressiven Gesten zum Trotz, Chris, Panos, Nick und Gus sind sehr höfliche junge Männer. Sie haben uns zur Begrüßung die Hand gegeben, geduldig posiert, sich für das Foto bedankt, noch ein bisschen Smalltalk und sich auch per Handschlag verabschiedet. Ob das mit Asaf Avidan heute Abend im Kulturzelt auch möglich gewesen wäre, darf bezweifelt werden.  

„Mörderisches“ von TamTam und der Moshpit Crew

TamTam (Christian) ist einer der wichtigen Köpfe der Kasseler Moshpit Crew, die übers Jahr viele Metal-Konzerte im K19 und in der Goldgrube veranstaltet. Diese Jungs halten die Fahne hoch und das seit neun Jahren. Klar, dass TamTam heute Abend zum Konzert der Suicidal Angels ins K19 gehommen ist. Und was gibt es demnächst? „Wir veranstalten am 28. Juli hier im K19 ein Konzert mit Macabre aus Chicago.“ Und was spielen die für Musik? „Mörder-Metal mit Texten nach Motiven der Brüder Grimm und Texten über Serienmörder.“ Klingt vielversprechend… 

Die Quelle

Und hier ist die Quelle, von hier aus dem K19 kommen die schweren Sounds, die heute Abend das Gebiet um die Moritzstraße erschüttern. Zur Zeit auf der Bühne: Collapse Instinct aus Göttingen. Überflüssig, zu erwähnen, dass man sich im Saal gar nicht und an der Abendkasse nur schreiend unterhalten kann.  

Der Ein-Strich-Künstler

Im Periptero an der Moritzstraße stellt jetzt CHANGDARC (Künstlername) aus, der gegen Spenden auch gerne Gäste der Periptero-Bar zeichnet – mit einem einzigen Strich. Das will gekonnt und geübt sein und ist bestimmt sehr selten. Det Periptero ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kunsthochschulstudenten aus Kassel und Athen.  

Erasmus feiert 30 Jahre

Beim International Corner auf Ebene 2 werden zahlreiche Länder und Austausch-Programme vorgestellt. Johanna Mayer vertritt den Erasmus-Stand, wo 30 Jahre Erasmus gefeiert werden. Hier gibt es Rucksäcke, Bleistifte, Sticker und vieles mehr. Johanna studiert Musik auf Lehramt, sie war mit Erasmus in Schottland und schwärmt von den Erfahrungen. 

Seite 1 von 2512345...1020...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close