Mönchebergstraße nach Hausräumung weiter gesperrt

Nach der Räumung der besetzten Villa Rühl ist an der Mönchebergstraße wieder Ruhe eingekehrt. Die Polizei  ist aber nach wie vor mit großem Aufgebot vor Ort. Die Mönchebergstraße ist zwischen Ysenburgstraße und Mittelring für den Verkehr gesperrt. Hinter den Absperrungen vor der Villa haben sich Sympathisanten der Besetzer versammelt und verteilen Kaffee.

Räumung der Villa Rühl: Einige Besatzer im Schlaf überrascht

Gerade läuft noch der Einsatz an der Villa Rühl, die in den Morgenstunden geräumt wurde. Mindestens einer der Aktivisten, die die Villa besetzt hatten, ist in Gewahrsam, sagen Beobachtende. Die Polizei hat einige der Besetzer im Schlaf überrascht, einer von ihnen musste rausgetragen werden, verrät einer von ihnen. Insgesamt verlief es aber friedlich, gibt die Polizei an. 

Solidaritätsdemo für Hausbesetzer 

Einer spontanen Demo über den Campus folgten rund 60 Teilnehmer. Mit der Veranstaltung wollten die Aktivisten, die die Villa Rühl in der Mönchebergstraße 42 besetzen, für ihr Anliegen werben. Dieses sieht in erster Linie die Schaffung eines sozialen Zentrums vor, das selbstorganisierten und solidarischen Strukturen in der Stadt eine Basis bieten soll. Die Hausbesetzer wollen einen Ort der Begegnung schaffen, zu dem alle Menschen einen gleichberechtigten Zugang ohne Konsumzwang haben. Anlass für die Demo war eine Mitteilung der Universität als Eigentümerin der Villa Rühl, die laut der Demonstranten als Abbruch der in Aussicht gestellten Verhandlungen und als Räumungsdrohung gewertet wurde.

Villa Rühl an der Mönchebergstraße besetzt

Seit gestern Nachmittag ist die Villa Rühl an der Mönchebergstraße besetzt. Nach Angaben der Aktivisten waren gestern 300 Menschen in dem Haus, das derzeit leer steht, aber künftig von der Uni genutzt werden soll. Die Initiatoren wollen nun gemeinsam mit alle Interessierten Pläne für eine nicht-kommerzielle Nutzung entwickeln. Der Polizei liegt derzeit keine Anzeige des Eigentümers vor, daher hat sie keinen Anlass einzugreifen. Die Stimmung an der Villa ist friedlich. Vereinzelt kommen Nachbarn, um sich über die Aktion zu informieren.

Hausbesetzung in der Nordstadt

Eine Gruppe von Menschen hat heute die Villa Rühl in der Mönchebergstraße besetzt. Die Hausbesetzer wollen darauf aufmerksam machen, dass in den letzten Jahre nahezu alle Freiräume in Kassel verschwunden sind, unter anderem das Karoshi, die Kulturfabrik Salzmann und das Haus. Wenn es nach ihnen geht, soll jetzt in der Villa Rühl ein Ort der Begegnung in der Nordstadt entstehen. Erste konkrete Pläne haben sie schon: eine Küche für Alle, ein Umsonstladen und nicht-kommerzielle Kunst und Kultur.

Seite 1 von 2312345...1020...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close