Dach ist gedeckt, Fenster sind drin

Im Wohnpark Helleböhn entstehen 94 neue Sozialwohnungen. Im ersten der Ergänzungsbauten zwischen Heiligenbergstraße und Meißnerstraße wurden bereits Fenster eingesetzt und das Dach gedeckt. Die benachbarten Neubauten wachsen ebenso zusehends in die Höhe. Entlang der Eugen-Richter-Straße allerdings tut sich noch nicht viel. 

Hier tut sich (noch) nicht viel

Im Wohnpark Helleböhn entstehen 94 Solzialwohnungen in neun neuen Wohnblöcken. Während die Bauarbeiten an den Ergänzungsbauten zwischen Heiligenbergstraße und Meißnerstraße schon weit voran geschritten sind (wir berichteten), liegt die Fläche an der Eugen-Richter-Straße weiterhin brach. Hier tut sich zur Zeit nichts. 

Ergänzungsbauten im Wohnpark 

Es geht Stück für Stück voran bei den Ergänzungsbauten im Wohnpark Helleböhn, in denen 94 neue Sozialwohnungen entstehen. Während bei einem Bau zwischen Heiligenbergstraße und Meißnerstraße bereits am dritten Obergeschoss gearbeitet wird, haben die Arbeiten an diesem Ergänzungsbau an der Meißnerstraße kürzlich erst begonnen. 

Neue Sozialwohnungen im Wohnpark Helleböhn 

Dieser Neubau zwischen Heiligenbergstraße und Meißnerstraße im Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn ist Teil von neun Neubauten mit insgesamt 94 Sozialwohnungen im Wohnpark Helleböhn. Nach dem Bau des Kellers wird nun am Erdgeschoss gearbeitet. Einen Häuserblock weiter ist bereits die nächste Baugrube für einen weiteren Neubau ausgehoben.

Ferientipp: Veranstaltungen auf dem Roten Platz 

Auch im Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn gibt es für Kinder und Jugendliche zahlreiche Angebote in den Ferien, unter anderem von den Jumpers Helleböhn und vom IB Jugendzentrum Helleböhn. Viele der Aktivitäten, zum Beispiel ein Fußballturnier morgen ab 16 Uhr oder Wasserspiele am Donnerstag ab 14 Uhr, finden auf dem Roten Platz gegenüber der Meißnerstraße 27 statt.

Bauarbeiten haben begonnen 

Im Wohnpark Helleböhn entstehen 94 neue Mietwohnungen in zwei Bauabschnitten. Die ersten Bauarbeiten zwischen Eugen-Richter-Straße und Meißnerstraße haben begonnen und bringen Einschränkungen für Fußgänger mit sich: Der Gehweg entlang den Tramgleisen im Wohnpark (im Bild) kann nicht genutzt werden. Fußgänger sollten auf den Gehweg an der Eugen-Richter-Straße ausweichen. 

Bagger steht bereit

Zwischen Eugen-Richter-Straße und Meißnerstraße im Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn plant die GWH den Bau von neun zusätzlichen Mehrfamilienhäusern mit 94 Sozialwohnungen. Nachdem Anfang Februar durch Abholzung Platz auf dem Areal geschaffen wurde, stehen nun erste Bagger bereit. Was sich hier als nächstes tut: wir behalten es für Euch im Auge.

Trickdiebinnen bestehlen Rentner

Zwei bislang unbekannte Trickdiebinnen haben gestern Nachmittag einen hochbetagten Senior in einem Mehrfamilienhaus an der Meißnerstraße (Helleböhn) bestohlen. Die beiden Frauen hatten bei dem Mann geklingelt und vorgespielt, dringend auf Toilette zu müssen. Die Täterinnen erbeuteten anschließend in der Wohnung Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro und flüchteten damit aus dem Haus. Sie werden wie folgt beschrieben:
Täterin 1: zirka 25 Jahre alt, schlank, etwa 1,65 Meter groß, bekleidet mit einem dunklen Mantel und einem dunklen, flachen Stoffhut
Täterin 2: zirka 60 Jahre alt, korpulent, etwa 1,65 Meter groß, kürzere, lockige Haare, bekleidet mit einer dunklen Jacke
Hinweise bitte unter Tel. 0561 9100 an die Polizei in Kassel.

Seite 1 von 512345

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close