Mahnwache gegen Frauengewalt

Vor dem Rathaus haben sich einige Frauen zusammengefunden, um eine Mahnwache gegen Gewalt an Frauen abzuhalten. „Wir stehen hier, um auf die Würde der Frau aufmerksam zu machen, diese Mahnwache richtet sich gegen die sexuelle Belästigung und sämtliche Vergehen an Frauen“, so die Teilnehmer. Noch bis 17 Uhr wollen die Frauen vor den Rathaus ausharren.

Mahnwache: Blutvergießen stoppen

Vor dem Rathaus findet jetzt eine Mahnwache als Zeichen der Solidarität mit Aleppo statt. In dem Aufruf auf Facebook heißt es dazu: „Diese Mahnwache gilt den Menschen in Aleppo, die unter dem Assad Regime leiden.“ Auf der Rathaustreppe haben sich bereits einige junge Syrer versammelt, die auf Bannern fordern: „Helfen Sie uns, das Blutvergießen in Syrien zu stoppen.“

Mahnwache um 15 Uhr vor dem Rathaus: Solidarität mit Aleppo

Eine Mahnwache als Zeichen der Solidarität mit Aleppo soll heute um 15 Uhr vor dem Rathaus stattfinden. In dem Aufruf auf Facebook heißt es dazu: „Diese Mahnwache gilt den Menschen in Aleppo, die unter dem Assad Regime leiden. Das Assad Regime lässt Aleppo und die Menschen darin verbrennen. Bitte erheben Sie sich mit uns und Ihrer Stimme, um diese Menschen zu gedenken und um das syrische Regime zu stoppen, die ohne jegliches Mitgefühl Städte bombardieren und töten.“

Mahnwache von Kurden vor dem Rathaus

Vor dem Kasseler Rathaus haben sich etwa 15 Kurden zu einer Mahnwache versammelt. Sie fordern die sofortige Freilassung der HDP-Abgeordneten in der Türkei und die Beendigung der Isolationshaft von Kurdenführer Abdullah Öcalan. Die Demonstration ist bis 17 Uhr angemeldet. Laut Polizei gibt es bisher „keine besonderen Vorkommnisse“.

Mahnwache am Rathaus gedenkt der Opfer von Orlando

Nach dem Attentat von Orlando, das als schlimmstes Schusswaffenmassaker in der jüngeren Geschichte der USA gilt, findet heute ab 18.30 Uhr vor dem Kasseler Rathaus eine Mahnwache statt. Dabei soll auch ein Zeichen gegen Homophobie und Fremdenhass gesetzt werden. Dazu aufgerufen hat das „Autonome schwultransqueer Referat“ an der Kasseler Universität. Mehr dazu hier.

Mahnwache zum Gedenken an die getötete Ehefrau

Innehalten auf dem Königsplatz: Zum Gedenken an die am Montagmorgen getötete 32-Jährige haben Freundinnen und Mitarbeiterinnen des Kasseler Frauenhauses zu einer Mahnwache aufgerufen. Die Frau, die in ihrer Wohnung in Oberzwehren im Beisein ihres 15 Monate alten Sohnes erstochen worden war, hatte Mitte 2015 im Frauenhaus Zuflucht gefunden. Ihr dringend tatverdächtiger Ehemann befindet sich in Untersuchungshaft.

image

Mahnwache vor dem Rathaus

„Wir sagen Nein zur Bundeswehr in Syrien“ – das ist die Botschaft der Mahnwache, die die Mitglieder des Kasseler Friedensforums gerade vor dem Rathaus abhalten. Sie sammeln Unterschriften gegen einen deutschen Militäreinsatz der Bundeswehr in Syrien. Diese sollen mitsamt einem Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel geschickt werden.

image

Heute Mahnwache am Rathaus

Mit Blick auf die Ankündigung der Bundesregierung, militärisch in den Anti-Terrorkrieg gegen den „Islamischen Staat“ (IS) eingreifen zu wollen, ruft das Kasseler Friedensforum heute ab 18 Uhr zu einer Mahnwache am Rathaus auf.

Momentaufnahmen der Mahnwache

Die Mahnwache für die Opfer der Schiffskatastrophe dauert auf dem Königsplatz noch bis 18 Uhr. Die Hochschulgruppe Amnesty der Uni Kassel fordert konsequentes Handeln der Regierung. Dazu haben sie eine Unterschriftenaktion gestartet. Zur Online-Petition kommt man unter folgendem Link. Hier noch ein paar Momentaufnahmen.

ks_KLK_LO_20150424_16_49_12_002176018_jpg  ks_KLK_LO_20150424_16_49_26_010176024_jpg

ks_KLK_LO_20150424_16_49_36_016176031_jpgks_KLK_LO_20150424_16_49_21_007176023_jpg

ks_KLK_LO_20150424_16_49_30_013176028_jpg

Unterschriftenpetition für die Flüchtlinge

Die Mahnwache für die Opfer der Schiffskatastrophe dauert auf dem Königsplatz noch bis 18 Uhr. Stefan Rosenkranz, Mitorganisator der Aktion, Julia Weber, Helena Tilbert und Milan Rey (von links) sowie Axel Herzberg (vorne) fordern konsequentes Handeln der Regierung. Dazu haben sie eine Unterschriftenaktion gestartet. Zur Online-Petition kommt man unter folgendem Link.

ks_KLK_LO_20150424_16_49_14_003176020_jpg

Seite 1 von 212