Tanz den Advent

Ein weiterer Höhepunkt im Kasseler Nachtleben nimmt seinen Lauf: An den Decks im Südflügel stehen jetzt Barbara Myra (links, u.a. KitKat Club, Berlin) und Dora Pan (Berghain). Wir verabschieden uns jetzt für ein paar Stunden von der Berichterstattung auf Kassel Live und wünschen euch einen hellen 1. Advent. Bleibt gesund, munter und guter Dinge, wo immer ihr auch die Nacht und den Tag verbringt.

Feine Küche bei der „Strip“-Party

Nils Schellenberg (links) und Micha Kühnert, die für ihre Kochkunst in der „Kleinen Kantine“ im Science Park der Uni unlängst im Zeit-Magazin gelobt wurden (auf Kassel Live schon mehrmals), haben heute Abend kleine Speisen für die Gäste der „Let me see you stripped down to the bone“-Party im Südflügel des KulturBahnhofs zubereitet. Jetzt wollen sie zur Musik von DJane Dora Pan (Berlin) eine gute Zeit haben.

„Let me see you stripped“-Party im Südflügel

Der Depeche Mode Hit „Let me see you stripped down to the bone“ liefert in der kommenden Nacht zum vierten Mal das Motto für eine ganz besondere Party im Südflügel des KulturBahnhofs. Models, Fotografen, elektronische Musik, eine Badewanne auf der Tanzfläche und ein illustres Publikum machen dieses Event aus, zu dem Betty Ford (Foto), Dora Pan und Barbara Myra auflegen und die Kleine Kantine kleine Speisen reicht. Handys sind nur im Foyer erlaubt – die Gäste sollen sich (siehe Motto) zeigen und geben wie sie möchten und keine Angst haben, ihre nächtliche Action über FaceBook oder WhatsApp verbreitet zu sehen. Alles beginnt um 22 Uhr, geöffnet wird bereits eine Stunde früher. Eintritt: 10 Euro

Adventskalender: Der Hauptbahnhof

So sah der Kasseler Hauptbahnhof (heute Kulturbahnhof) vor dem Krieg aus. Und so war das vor gut 100 Jahren im Kasseler Winter. Eine geschlossene Schneedecke kann man erkennen, offenbar erwartete damals niemand, dass die Straße geräumt oder der Fußweg gestreut wird. Die von Pferden gezogenen Kutschen kamen trotzdem voran, die Fußgänger scheinen den Vorplatz ebenfalls ohne Probleme überqueren zu können. Die Aufnahme entstand um das Jahr 1903 und stammt aus der Postkartensammlung von Rolf Lang.

O Tannenbaum!

Im Kulturbahnhof möchte man beim Anblick dieses prächtigen Exemplars eines Weihnachtsbaums, der vor dem ebenfalls weihnachtlich geschmückten Gleis1 steht, gleich den bekannten Klassiker „O Tannenbaum! “ anstimmen.

Güterhallen sind verschwunden 

Die Güterhallen im hinteren Beteich des Nordflügels des Kulturbahnhofs, die bei einem Unwetter im vergangenen Jahr stark beschädigt wurden, wurden vollständig abgerissen. Nun werden die Trümmerteile entsorgt. Was mit dem Areal künftig geschehen soll, ist noch nicht bekannt. 

Kunst im KuBa

Wir berichteten bereits von der Eröffnung „Narrative Positionen #2“ am Donnerstag. Ihr habt bis zum 17. Dezember nun täglich die Möglichkeit, hier vorbeizuschauen. Heute ist die Ausstellung, die sich mit dem Spagat zwischen Bildender Kunst, Animation und Illustration auseinandersetzt, bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Übrigens: Am 3. Dezember um 15 Uhr findet ein Rundgang mit moderiertem Künstlergespräch statt- eine gute Möglichkeit, sich über die Ausstellung zu informieren und auszutauschen.

Kulinarische Spezialitäten

Michael sortiert grade noch die Waren an seinem Stand auf dem „DiY-Nachtmarkt“. Er bietet hier Senf, Senfsoßen, Aufstriche, Chutneys, Kräutersalze und Liköre an. Besondere Spezialität: Schwarze Nüsse. Michael erklärt: „Das sind unreife Walnüsse. Die werden zu früh geerntet und nach und nach in Sirup eingelegt und eingekocht. Der gesamte Prozess dauert ein halbes Jahr, dabei bekommen die Nüsse dann auch ihre schwarze Farbe. Die passen zu allem, egal ob auf Käse oder zu Vanille-Eis.“ Seid ihr neugierig geworden? Dann schaut ab 16 Uhr bei dem „DiY„-Nachtmarkt im Südflügel des Kulturbahnhofs vorbei. An Michaels Stand könnt ihr übrigens auch alles probieren. Der Eintritt für den Design – Markt kostet 4€ bzw. ermäßigt 3€.

DiY-Nachtmarkt im KuBa

Im Südflügel des Kulturbahnhofs wird fleißig vorbereitet: Um 16 Uhr beginnt hier der „DiY Design- Markt“. DiY steht dabei für „Do it Yourself“, also „Mach es selbst“. Hier werden selbst- und handgemachte Designs und Zubehör angeboten. Bis 22 Uhr könnt ihr hier stöbern, der Eintritt beträgt 4 bzw. ermäßigt 3 €.

Der gemütliche Teil beginnt

Nun beginnt im Südflügel der gemütliche Teil des Abends: Nach Grußwort und Einführung können sich die zahlreich erschienenen Besucher nun die Ausstellung „Narrative Positionen#2“ anschauen und mit den Künstler*innen ins Gespräch kommen. Die sind nämlich allesamt anwesend heute: Ines Christine Geißer, Kirsten Carina Geißer, Carmen José, Bernhard Skopnik, Reinhold Weber, Daniela Witzel und Barbara Wrede. Bis zum 17.12 läuft die Ausstellung, die Öffnungszeiten sind täglich von 14 bis 18 Uhr. Eintritt frei.

Das Leben in zwei Kulturen

„Narrative Positionen #2“- so nennt sich die neue Ausstellung im Südflügel des Kulturbahnhofs. Sieben Künstler*innen stellen hier bis zum 17. Dezember aus. Eine von ihnen ist Carmen José von Rotopol Press. Sie stellt hier ihre Arbeit „ALLÍ: HIER“ in Buchform vor und erzählt mithilfe zweier Schlüsselfiguren von der Komplexität des Lebens in zwei Ländern und somit des lebens zwischen zwei Kulturen und Sprachen. Ihr könnt euch die Austellung ab jetzt täglich von 14 bis 18 Uhr anschauen, der Eintritt ist frei.

Seite 1 von 6312345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close