Kleingärtnerverein informiert

Einen kleinen Garten zu hegen und zu pflegen ist einer der großen aktuellen Trends. Vor allem junge Menschen entdecken dieses umweltfreundliche Hobby wieder. Deshalb bietet der Kleingärtnerverein Frasenweg morgen Nachmittag um 14 Uhr in seiner Vereinsgaststätte „Zum Hopfengärtchen“ (Frasenweg 25a/Harleshausen) eine Informationsveranstaltung zum Thema „Wie dünge ich richtig und was kann ich düngen?“ an – selbstverständlich kostenlos. Der Verein hat derzeit 220 Kleingärten mit einer Nutzfläche von 83 000 Quadratmetern, zu finden im Stadtteil Harleshausen zwischen Blumenäckerweg, Schwedestraße und Frasenweg.

Kleingärten Fackelteich: Stadt kündigt rasche Maßnahmen an

In der seit Anfang Juni als Altlast eingestuften Kleingartenanlage Fackelteich sollen zügig Maßnahmen in enger Abstimmung mit dem RP  erfolgen. Das kündigte eben Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) an. Die Machbarkeitsstudie zur Altlasten-Sanierung soll bis Sommer/Anfang Herbst vorliegen. Zudem müsse geklärt werden, wer die Kosten der unter Umständen Millionen Euro schweren Sanierung zu tragen hat. Bei Bodenproben im Dezember waren zu hohe Blei- und Kohlenwasserstoff-Werte in der Anlage  im Stadtteil Unterneustadt festgestellt worden.

Stiller Alarm verhinderte Einbruch in Gartenhütte

Beim Einbruch heute früh gegen 4.15 Uhr in eine Gartenhütte des Kleingartenvereins Forstgelände löste ein unbekannter Täter einen stillen Alarm bei den Pächtern der Gartenparzelle aus. Diese waren nur wenige Minuten später am Tatort und überraschten den Einbrecher, der es bis dahin nur in den Vorbau der Gartenlaube geschafft hatte. Der mit einer Grubenlampe auf dem Kopf ausgestattete Mann sprang über die Hecke auf ein Nachbargrundstück und flüchtete von dort ohne Beute in Richtung der Waldemar-Petersen-Straße. Zeugenhinweise bitte unter Tel. 0561-9100.
Täterbeschreibung: (mehr …)

Einbrecher am Tatort festgenommen

Eine Kleingärtnerin hat, wie die Polizei gerade mitteilt, gestern Abend eher zufällig den Einbruch in ihre Gartenlaube am Fuße des Weinbergs bemerkt, als sie beim Spaziergang Licht in ihrer Hütte brennen sah und durch die Fenster einen unbekannten Mann darin beobachtete. Da die 49-Jährige sofort die Polizei alarmierte, gelang es einer Streife nur wenige Minuten später den Einbrecher noch am Tatort festzunehmen. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 47-Jährigen, der derzeit über keinen festen Wohnsitz verfügt.

Blick in Kassels Kleingärten: Salzmannshausen

Wer denkt, im Kleingarten gehe es nur um Gärtnern, Ernten und Entspannung, der liegt falsch. Im Garten von Heike Lorenz (rechts) traf ich die Pächterin mit Nachbarin Gabriela Felkel bei der Maulwurfjagd. „Das Maulwurfproblem scheine ich hier exklusiv zu haben“, sagt Lorenz, sieht es aber positiv: „Wenn Maulwürfe kommen, heißt das, das der Boden gut ist.“
Gartenfreundin Felkel hilft gern: „Wir unterstützen uns alle gegenseitig, nur einer der schönen Aspekte in unseren Verein. Für mich ist der Garten ein Stück Freiheit und wie Urlaub von meiner Mietwohnung.“

image

Blick in Kassels Kleingärten: Salzmannshausen

Zum Generationenwechsel tragen auch Daniela und Walter Horn bei. Seit 2009 sind sie Mitglieder im KGV, mussten aber schon zweimal den Garten wechseln, bis sie in ihrer jetzigen Parzelle glücklich geworden sind. „Wir schätzen die netten Nachbarn und die familiäre Atmosphäre in der überschaubaren Anlage. Wir nutzen den Garten vor allem als Rückzugsort, wo wir uns mit Freunden auf ein Bier treffen. Wir sind fast täglich hier, sogar im Winter. Dann gibt’s allerdings Glühwein.“

image

Blick in Kassels Kleingärten: Salzmannshausen

Kleingärtner der ersten Stunde sind Ursula und Horst Wende. Die Gründungsmitglieder des KGV Salzmannshausen sind täglich in ihrem Garten. „Wir kennen die Leute hier schon ewig, unsere Kinder sind gemeinsam aufgewachsen, nun tollen die Enkel im Garten herum. Wir haben im Laufe der Jahre viele schöne Feste gemeinsam gefeiert, auch die regelmäßigen Gemeinschaftsfahrten schweißen die Gruppe zusammen.“ Ihren Garten nutzen Wendes als Oase der Ruhe, auch wenn es immer was zu tun gibt. „Die Arbeit ist ein schöner Ausgleich zur Rente. Bei der momentanen Trockenheit hat man abends lange Arme vom vielen Gießen.“

image

Blick in Kassels Kleingärten: Salzmannshausen

Der Vorsitzende des KGV Salzmannshausen betont vor allem die gute Gemeinschaft, die im Verein herrscht: „Der Verein war früher den Bewohnern der Salzmann-Siedlung vorbehalten. Die Leute waren Nachbarn oder kannten sich von der Arbeit.“ Bis heute hat sich daran nichts geändert, auch wenn inzwischen ein Generationenwechsel stattgefunden hat. „Eine gute Gemeinschaft ist oberstes Gebot, die Leute müssen sich einbringen.“ Und das tun sie. Da drückt der Vorsitzende auch mal ein Auge zu, wenn der Garten nicht ganz vorschriftsmäßig gestaltet ist. In diesem Garten etwa herrscht keine strikte Drittelteilung, dafür findet sich hier eine schöne Bonsai-Zucht.

image

Blick in Kassels Kleingärten: Salzmannshausen

Heute empfängt mich der erste Vorsitzende Friedrich Heib im KGV Salzmannshausen in Niestetal. Der Verein erstreckt sich über eine Fläche von etwa 3000 Quadratmetern und beherbergt 36 Parzellen von 300 bis 330 Quadratmetern Größe. Derzeit sind alle Gärten verpachtet. Das Besondere am 1974 gegründeten KGV Salzmannshausen ist, dass das Gartengelände erst 1976 erworben wurde. Salzmannshausen war also zwei Jahre lang ein Kleingartenverein ohne Gärten.

image

Blick in Kassels Kleingärten – Fasanenhof

image

Seit 38 Jahren bewirtschaften sie ihre Parzelle: Dieter und Dagmar Morth. Sie leben im Stadtteil Fasanenhof in einer Wohnung und sehnten sich schon länger nach einem Stück Grün. „Schon als Kind half ich im Garten meiner Eltern aus, ich hatte immer große Freude am Gärtnern. Heute stecke ich mein ganzes Herzblut in meine Blumen“, verrät Dagmar. In ihrem Beet bauen sie und ihr Mann außerdem Bohnen, Gurken, Erdbeeren und Zuccini an. „Im Sommer sind wir täglich rund acht Stunden hier, dann verbringen  wir mehr Zeit im Garten als zu Hause“, sagt Dagmar.

Blick in Kassels Kleingärten – Fasanenhof

image

Auch im KGV Fasanenhof gibt es schwarze Schafe. Der 1. Vorsitzende Rainer Eißel führt mich zu dem Negativbeispiel einer Parzelle. „Generell herrscht bei uns eine sehr freundschaftliche Atmosphäre, es gibt aber immer Ausnahmen“, meint Klaus Pape, wie anhand dieses Gartens deutlich wird. Die Parzellen sind hier zwischen 210 und 350 Quadratmeter groß. Für die Zukunft wünscht sich der Vorstand mehr Familien mit Kindern. „Einen großen Spielplatz haben wir bereits im Angebot“, sagt Gerda Pape.

Blick in Kassels Kleingärten – Fasanenhof

image

Seit 1992 hat der KGV Fasanenhof einen Partnerschaftsvertrag mit dem KGV Sonnenblick in Arnstadt. Dieser Gedenkstein, auf den der 1. Vorsitzende Rainer Eißel verweist, erinnert an die Zusammenarbeit der beiden Vereine. „Einmal im Jahr treffen wir uns mit den Mitgliedern unserer Partnerstadt zu bestimmten Feierlichkeiten“, erklärt Eißel. Im KGV Fasanenhof feiere man traditionell das Frühjahrs- und das Sommerfest, zum Ende der Saison im Oktober werde außerdem ein Kartoffel- sowie ein Grillfest veranstaltet.

Interaktive Grafik: Kassels Kleingärten

Blick in Kassels Kleingärten – Fasanenhof

image

Der KGV Fasanenhof führt eine öffentliche Gaststätte mit Festsaal und großem Biergarten. Wirtin Jutta Berndt ist hier im Außenbereich abgebildet, von wo aus man einen fantastischen Blick über die Innenstadt genießt. Im Hintergrund (Bildmitte) sind die Türme der Martinskirche zu erahnen. „Vor der Gründung des Vereins 1920 war in dem Gebäude der heutigen Vereinsgaststätte eine Mosterei beheimatet“, weiß Klaus Pape. Geöffnet ist die Gastätte dienstags bis freitags von 17.30-21.30 und am Wochenende von 12-21.30 Uhr.

Blick in Kassels Kleingärten – Fasanenhof

image

Heute bin ich zu Gast im KGV Fasanenhof. In Empfang nehmen mich der 2. Vorsitzende Klaus Pape und seine Frau Gerda (links) sowie der 1. Vorsitzende Rainer Eißel und seine Frau Sonja. Sie zeigen mir das Vereinsgelände und geben mir erste Eckdaten. Gegründet wurde der Verein 1920 auf dem ehemaligen Gelände der Staatsdomäne Fasanenhof. Die Pachtfläche von 75.394 Quadratmetern ist in 235 Parzellen unterteilt, von denen aktuell noch 16 Gärten zu haben sind. Eine Übersicht über die freien Gärten und den Verein als solchen findet ihr hier.

Seite 1 von 1412345...10...Letzte »