Vogler Quartett

Zum Abschluss der Nordhessischen Kindermusiktage spielt das Vogler Quartett mit (v.l.) Tim Vogler (Violine), Frank Reinecke (Violine), Stefan Fehlandt (Viola) und Stephan Forck (Violoncello) das Streichquartett F-Dur op. 77,2 und das Streichquartett No.2 „Company“ von Philip Glass im Konzertsaal im Institut für Musik der Uni Kassel. Zuletzt kommt Gastmusiker Christian Petersen am Klavier noch dazu zum Klavierquintett f-Moll von César Franck.

Musik und Wahnsinn…

…- Komponieren an der Grenze: Unter diesem Titel präsentiert sich heute in der Musikakademie am Karlsplatz das Dozentenkonzert mit dem Verdi Quartett v.l. (im Bild): Susanne Rabenschlag (1. Violine), Matthias Ellinger (2. Violine), Karin Wolf (Viola) und Zoltan Paulich (Violoncello). Ganz rechts Moderator Dr. Oliver Fürbeth. Das Verdi Quartett spielt das Streichquartett a-moll op. 132 (von 1825) von Ludwig van Beethoven.

Sonderkonzert in Niestetal

Noch ist Pianist Seongju Noah Kim am Steinway-Flügel am Einspielen (im Bild), ab 19.30 Uhr beginnt im Rahmen der Niestetaler Kammerkonzerte im ev. Gemeindehaus Niestetal-Sandershausen das Sonderkonzert mit Alexey Lebedev und seinem koreanischen Meisterschüler Seongju Noah Kim. Sie spielen Werke von F. Chopin, J.S. Bach, F. Schubert, P. Tschaikowski, F. Mompou und M. Mussorgski.

Venus und Adonis im Ballhaus

Das nach der Sanierung im neuen Glanz erstrahlte Ballhaus im Bergpark Wilhelmshöhe bietet ein tolles Ambiente für die im Rahmen der Kasseler Musiktage aufgeführte Barockoper „Venus und Adonis“. An den nächsten zwei Montagen (30. Okt. und 6. Nov.) gibt es nochmal jeweils ab 20 Uhr die Möglichkeit, sich die Barockoper anzuschauen/anzuhören.

Artemis-Quartett

In der gut gefüllten Christuskirche in Wilhelmshöhe spielt zum Kultursommer Nordhessen das bekannte Artemis-Quartett mit: Vineta Sareika (Violine), Anthea Kreston (Violine), Eckart Runge (Violoncello) und Gregor Sigl (Viola). Klassik Streichquartette von u.a. Beethoven und Bartok präsentiert das mit dem Klassik-Echo prämierte Quartett.

Die K&K Philharmoniker mit Strauss-Raritäten

Mit Strauss auf Du und Du: Bei der Johann Strauss-Konzert-Gala spielen die Philharmoniker ein exquisites Programm heute Abend in der gut gefüllten Stadthalle Kassel. Dirigiert wird das Orchester von Matthias Georg Kendlinger. Unter der Choreografie von Viktor Litvinov tanzt das Österreichische K&K Ballett. Eröffnet wird der Konzertabend mit der Jubel-Quadrille op. 130.

Niestetaler Kammerkonzerte

Spielt sich gerade im Gemeindehaus in Niestetal-Sandershausen ein, bevor es um 19.30 Uhr offiziell losgeht: Deren Wang. Er spielt Werke von Bach, Liszt, Schumann und Rachmaninov. Und nach einer Hörprobe kann ich das Konzert nur empfehlen. Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Übrigens eben aktuell erfahren: Am 29.09. spielen bei den Niestetaler Kammerkonzerten Prof. Gregory Gruzman und Alina Bercu am Klavier.

1. Kammerkonzert im Opernfoyer

Gerade startete das 1. Kammerkonzert im Opernfoyer des Staatstheaters mit (im Bild) v.l. Karin-Regina Florey (Violine), Paul Wiederin (Viola) und Cornelius Schmaderer (Violoncello). Sie spielen von Leo Weiner das Streichtrio g-Moll op. 6 von 1908. Danach folgt als Deutschlandpremiere das Stück: Peaceful Shangaan Village für Streichquartett von Musa Nkuna, der später nach der Pause seine Stimme (Tenor) im Elements of despair in sechs Liedern zum gesanglichen Ausdruck bringt. Das 2. Kammerkonzert findet am 2. November im Opernfoyer statt.

Abschlusskonzert in der Erlöserkirche in Harleshausen

Beim Abschlusskonzert des 3. Harleshäuser Musikfest in der Erlöserkirche in Harleshausen spielt u.a. Anton Igubnov (im Bild)von Sergej Rachmaninov die „Sonate für Klavier Nr. 2 b-Moll op.36.“ Aber auch Flötenkonzerte von Wolfgang Amadeus Mozart oder am Ende die Hymne des Harleshäuser Musikfest wird den Zuhörern präsentiert. Da freut man sich schon auf das 4. Harleshäuser Musikfest.

PIA_8687

Seite 1 von 3123