Vorfreude aufs Jubiläum 

Am Sonntag (21. Mai) feiert die Bücherei Kirchditmold ihr dreijähriges Bestehen. Von 12 Uhr bis 17 Uhr gibt’s hier diverse Mitmachaktionen, Musik, Spiel und Spaß sowie selbstverständlich auch einen Bücher-Flohmarkt. Ob am Grill oder bei Kaffee und Kuchen – für das leibliche Wohl wird gesorgt. Horst Jirschitzka (v. links), Ewa Pawlikowska und Werner Hutmacher vom Bücherei-Verein sehen dem Fest mit Vorfreude entgegen. 

Lebensgefährliche Kletteraktion mit 1,4 Promille

Für einen Polizeieinsatz sorgte heute Morgen um 05.30 Uhr eine 29-Jährige aus Felsberg. Die offensichtlich verwirrte und unter Alkoholeinfluss stehende Frau (1,4 Promille) war im Bereich der Raabebrücke (Kirchditmold) verbotenerweise auf die Bahnstrecke gelaufen und anschließend auf eine Signalbrücke geklettert, wo sie laute Musik hörte. Besonders gefährlich war der sehr geringe Abstand zur Oberleitung der Bahn (15.000 Volt), denn ein Unterschreiten des Mindestabstandes von nur einem Meter kann bereits zu einem tödlichen Stromschlag führen. Nach intensivem Zureden durch die Bundespolizei kam die Felsbergerin freiwillig herunter. Aufgrund ihres Gesundheitszustandes wurde die 29-Jährige in die Psychiatrie gebracht.

Video von Rehbesuch in Kirchditmold

Gestern Morgen haben wir euch das Foto zu der überraschenden Begegnung von Kirsten Dingel mit einem Reh in ihrem Garten in Kirchditmold gezeigt. Da wollen wir euch die Videoaufnahme von ihr natürlich nicht vorenthalten. Doch was tun bei solchen Sichtungen? Der Revierleiter des Forstamts Wolfhagen rät: „Das Tier in Ruhe lassen. Meist findet es irgendwann wieder nach Hause, wenn man zum Beispiel das Gartentor öffnet oder den Zaun anhebt.“ Weitere Verhaltenstipps gibt es hier.

Überraschung am Morgen

„Wir sind hier in Kirchditmold an der Heckenbreite kurz vor dem Bahndamm ja einige tierische Gäste gewohnt“, schreibt uns HNA-Leserreporterin Kirsten Dingel, „Marder, Waschbären, Enten, Reiher und sogar mal ein Grünsprecht am Teich. Aber wie kommt so ein junges Reh hier her? Der Wald (Hessenschanze) ist ja doch ein bisschen entfernt und es sind zwei stark befahrene Straßen (Wolfhager und Harleshäuser) in der Nähe.“ Dem ungeachtet sprang das Reh zwischen dem Garten von Kirsten Dingel und dem der Nachbarn hin und her, hat sich dann aber auch wieder verzogen. Vielleicht haben ja noch andere Anwohner in Kirchditmold das kleine Reh gesehen?

Bauernregel des Tages 

„St. Florian, St. Florian, verschon mein Haus, zünd andere an.“ Man soll seinem Nächsten nichts Böses wünschen, doch so regnerisch der heutige Tag begann und sich die vergangenen präsentierten, sollte ohnehin kein Haus Feuer fangen. Der Blick vom Wilhelmshöher Bahnhof in Richtung Kirchditmold zeigt nach wie vor einen grauen Himmel. Ob das Wetter so bleibt, erfahrt ihr hier.

BunnyHop und -Drop Workshop

Morgen Nachmittag findet an der Hessenschanze wieder ein BunnyHop und -Drop Workshop statt. Dies hat uns HNA-Leserreporter Thorsten Juraschka mitgetteilt. Vorder- und Hinterrad anheben, Manual und BunnyHop sind dann Programm. Los geht’s um 17 Uhr. Weitere Infos zum Nachlesen gibt es auf der Website mtb-trailride.de

Seite 1 von 6412345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close