Reaktion auf den Ort

Das Tanztheaterprojekt „Like a River“ möchte Jugendliche ermutigen, mit Mitteln des zeitgenössischen Tanzes ihre Umwelt zu reflektieren. Auch die Musikauswahl verdient hier eine besondere Erwähnung. Gerade läuft „Youth“ von der Londoner Indie-Folk-Band ‚Daughter‘.

Electric Dance

Gerade wird die Ausstellung der Klang- und Rauminstallation „Electric Dance“ von Udo Posch (im Bild) und Max Schambach im Rondell eröffnet. Mit bewegten Objekten, Lichtinstallationen und elektronischen Sounds verwandelt sich der historische Raum in einen völlig neuen Ort. Die Installation hinterfragt die Beziehung von Bewegung und Zeit und zeigt fliegende Körper in tänzerischer Bewegung zu eigens komponierter Technomusik. Die Ausstellung des Bastion Kunst e.V. kann noch morgen und vom 22.-30. Juni, Do-So von 12-18 Uhr bestaunt werden.   Vorbeischauen lohnt sich!

Stimmen zum Weltnichtrauchertag 

Heute ist Weltnichtrauchertag, der seit 1987 alljährlich am 31. Mai von der Weltgesundheitsorganisaton ausgerichtet wird. Wir haben uns gefragt, wie die Kasseler zum Rauchen stehen. Marvin und Viki sind sich diesbezüglich nicht ganz einig. „Ich bin überzeugter Nichtraucher. Zigaretten sind teuer, ungesund und stinken“, findet Marvin. „Ich mag es überhaupt nicht, wenn jemand unter den Haltestellenhäuschen raucht. Das sage ich dann auch“, ergänzt er. In dieser Hinsicht stimmt Viki ihm zu. Sie ist Gelegenheitsraucherin. „Ich rauche vielleicht einmal im Monat im sozialen Kontext – auf Partys oder ähnlichem“, sagt sie. Eigene Zigaretten würde sie sich nicht kaufen.

Die Mittagspause im Freien verbringen 


Das heutige Wetter lädt dazu ein, das Mittagessen draußen einzunehmen. Auf Höhe der Karl-Branner-Brücke im Stadtteil Unterneustadt kann man zum Beispiel zwischen Olivenbäumen sitzen, italienisches Essen genießen und den Blick über die Fulda schweifen lassen. Habt ihr ebenfalls Tipps, wo man im Sommer gut draußen sitzen kann? Dann lasst uns eure Bilder über die Mitmach-Funktion oder per Mail an kassellive@nullhna.de zukommen. 

Heute vor genau einem Jahr

Am 15. Februar 2016 beschlossen der Magistrat und die Stadtverordneten der Stadt Kassel, dass die Karl-Branner-Brücke ihren Namen behält. Aufgrund der vorherigen Proteste wegen der NS-Vergangenheit des ehemaligen Bürgermeisters Branner wurde alternativ die Anbringung einer entsprechenden Hinweistafel beschlossen. Diese wiederum gibt ein Jahr später Anlass zu neuen Diskussionen. Mehr dazu könnt ihr unter anderem hier nachlesen. Alle historischen Jahrestage könnt ihr außerdem auf dieser Seite einsehen. 

Heute vor genau 54 Jahren 

Am 1. Februar 1963 wurde Karl Branner zum Kasseler Oberbürgermeister gewählt. Im Stadtteil Unterneustadt ist später eine Brücke (Bild) nach ihm benannt worden, die derzeit Anlass zur Diskussion gibt. Aufgrund der NS-Vergangenheit Branners ist dort kürzlich eine Hinweistafel mit entsprechendem Inhalt angebracht worden. Diese hängt jedoch auf einer Höhe, auf der sie kaum zu erkennen ist. Mehr zum Thema könnt ihr hier nachlesen.

Nur mit der Lupe

Zu einer Protestveranstaltung haben sich Mitglieder der Grünen Jugend Kassel unter der Karl-Branner-Brücke versammelt. Mit Leitern, Lupen und Ferngläsern wollen sie darauf aufmerksam machen, dass das Hinweisschild zur Person Karl Branners, das unter der Brücke angebracht ist, schlecht lesbar ist. „Hier herrscht kein Fußgängerverkehr, das Schild hängt zu hoch und ist abends nicht beleuchtet“, kritisiert Organisator Joachim Schleißing (Mitte). Mit der Wahl des Ortes für das Schild sowie mit dem Text, der Branner eine „deutsche Normalbiografie“ bescheinigt, werde die Nazi-Vergangenheit des ehemaligen Kasseler Oberbürgermeisters verharmlost.

Seite 1 von 812345...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close