JWD: die Sorgen jans weit draußen lassen

Chefin Michaela begrüßt ihre Gäste ab 18 Uhr mit einem Lächeln: „Bei uns wird geduzt und gemütlich gegessen. Jede Altersstufe und soziale Schicht ist vertreten und alle verstehen sich.“ Sogar aus Berlin kämen gelegentlich Stammgäste, um die entspannte Atmosphäre zu erleben. Auch in diesem Jahr stehen zur Winterzeit Gänsekeule mit Rotkraut und Grünkohl auf der Speisekarte der Stadtteil-Kneipe „Jans weit draußen“. Kellner Tobi (l. i. B.) habe an diesem Ort etwas gefunden, was ihn seit sieben Jahren festhalte: „Wenn der Nebenjob mehr Spaß macht, als der eigentliche Beruf, muss das schon etwas heißen!“

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close