Auto fing Feuer – Polizei vermutet Brandstiftung

blaulichtEin Opfer der Flammen ist ein Opel Astra in der Nacht zu Samstag im Stadtteil Jungfernkopf geworden. Wie die Polizei mitteilt, war das Brand gegen 1.45 Uhr von einer Anwohnerin bemerkt worden. Trotz umgehend informierter Feuerwehr war der Wagen, der in Einfahrt eines Einfamilienhauses am Kiefernweg stand, nicht mehr zu retten. Nach aktuellem Ermittlungsstand gehen die Beamten von Brandstiftung aus. Mehr zum brennenden Auto lest ihr hier Hinweise zum Brand nimmt die Polizei unter Tel. 0561/9100 entgegen.

Sorge nach Unfall in Kita: Kind trank Essigreiniger

In der Kindertagesstätte Jungfernkopf ist Mitte Januar bei einem Unfall ein vierjähriger Junge schwer verletzt worden. Das wurde erst vor wenigen Tagen bei einem Elternabend in der städtischen Kita bekannt. Was genau passierte, wurde den Eltern aber nicht mitgeteilt. Ein Vertreter des Jugendamts berichtete, das Kind sei mehrfach im Krankenhaus behandelt worden. Noch sei nicht klar, ob es bleibende gesundheitliche Schäden davontrage. Es wurde gebeten, keine Nachfragen zu stellen. Daraufhin wandten sich beunruhigte Eltern an die HNA. Hier erfahrt ihr mehr.

Foto: Fischer

Erlöse für Jugendarbeit 

Auf dem After-Work-Flohmarkt am Jungfernkopf gibt es heute erstmals auch die Möglichkeit, alte Konfirmandenkleidung, die nach der Konfirmation meist nur noch im Schrank hängt, zu verkaufen. Doch gibt es hier nicht nur Kleider, Spielwaren oder Bücher, sondern auch Speis und Trank. Die Reinerlöse aus den Standgebühren sowie dem Speise- und Getränkeverkauf kommen der Jugendarbeit der Gemeinde zugute, wie Thorsten Hahn (links) vom Kirchenvorstand sagt. Hahn ist mit 25 Jahren das jüngste Mitglied des Vorstandes und legt auch selbst Hand an. Am Grill sorgt er gemeinsam mit FSJler Marvin Jakobi für frische Bratwürste.

Ausgemistet

Erstmals sind Brigitte Neubert (links) und Christiane Gleich heute auf dem After-Work-Flohmarkt in der Kirche am Jungfernkopf, wo sie Kinderkleidung und Spielzeug verkaufen. „Zuhause musste ich etwas Platz schaffen und ausmisten, der Flohmarkt ist eine gute Gelegenheit, die alten Kindersachen loszuwerden und andere Leute freuen sich drüber“, sagt Christiane Gleich.

Rodungspanne bei Neubauprojekt

Am Jungfernkopf ist bei den Rodungsarbeiten für das Neubauprojekt der Deutschen Reihenhaus AG im Bereich „Bei den Weidenbäumen“ eine Panne passiert: Es wurden von einem Subunternehmen 480 Quadratmeter mehr gerodet als beauftragt. Pikant ist dabei, dass es sich dabei um einen geschützten Baumbestand im Norden des eigentlichen Baufelds handelte. Die Deutsche Reihenhaus bedauert den Fehler und will sich um Wiedergutmachung bemühen.

Geschwindigkeitskontrolle: Einer war mit 91km/h in 50-Zone unterwegs

blaulicht Bei Verkehrskontrollen heute morgen in den Kasseler Stadtteilen Fasanenhof, Jungfernkopf und Wesertor sowie in den Gemeinden Vellmar und Oberkaufungen hat die Polizei etwa 2.600 Autofahrer vor Wohneinrichtungen für Senioren kontrolliert. Unrühmlicher Spitzenreiter war dabei ein Fahrer, der in Vellmar mit 91km/h an der Senioreneinrichtung am Rembrandtweg vorbeifuhr. Erlaubt waren hier nur 50km/h. Er muss jetzt 200 Euro Strafe zahlen und erhält zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei sowie ein Monat Fahrverbot. Neben diesem Autofahrer hielten sich weitere 114 Kontrollierte nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung, teilt die Polizei mit.

Trimm Dich!

Vielerorts in Kassel findet man solche Fitness-Parcours im öffentlichen Raum. So auch im „Wäldchen“ am Kiefernweg am Jungfernkopf. Obwohl es inzwischen nicht mehr regnet, ist der Trimm-Dich-Pfad verwaist. Dabei würde etwas Bewegung an der frischen Luft sicherlich nicht schaden. Also: Trimm Dich!

Seite 1 von 2212345...1020...Letzte »