Stadt warnt vor fragwürdigen Verkaufsmethoden

Im Servicecenter der Stadt Kassel sind Hinweise eingegangen, dass im Bereich der Holländischen Straße eine männliche Person mit einer roten Jacke mit der Aufschrift „F.A.S.I“ unterwegs ist und behauptet, im Auftrag der Stadt Kassel Umfragen zu machen. Die Stadt Kassel weist darauf hin, dass die Verbraucherzentrale bereits mehrfach vor Verkaufsmethoden des Anbieters F.A.S.I. (Flight Ambulance Services International Agency GmbH) aus Limburg im Zusammenhang mit teuren Reiseversicherungen mit unklarem Versicherungsschutz sowie Zeitschriften-Abos gewarnt. Falls ihr dem Mitarbeiter in die Falle gegangen seid, sollt ihr euch Rat bei den Verbraucherzentralen suchen. Die Stadt Kassel macht keine derartigen Umfragen.

Autofahrer war ohne Licht unterwegs und hatte keinen Führerschein

Eine Streife der Polizei hat gestern gegen 17 Uhr einen Autofahrer auf der Holländischen Straße aus dem Verkehr gezogen, der ohne Licht fuhr. Beim weiteren Untersuchen des Wagens fiel den Beamten auf, dass die Kennzeichen, die an dem 3er BMW angebracht waren, bereits am 28. Oktober abgelaufen waren. Damit war der Wagen ohne Zulassung und ohne Versicherungsschutz unterwegs. Bei der Kontrolle des 22-jährigen Fahrer, der in Kassel wohnt, fiel außerdem auf, dass dieser keinen Führerschein besitzt. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kraftfahrzeugsteuergesetz verantworten.

Polizei sucht nach Geldbörsendieb

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Polizei aus dem Hochsauerlandkreis (Nordrhein-Westfalen) auch in Kassel nach einem Geldbörsendieb. Im April 2017 stellte eine Frau aus Bestwig fest, dass Geld von insgesamt drei Bankautomaten in Bestwig, Frankenberg und Kassel Geld abgehoben wurde. Die Karte wurde vorher gestohlen. Der Täter hob zu folgenden Zeiten in Kassel Geld ab: Am 13. April an der „Holländischen Straße“ in Kassel. Der Mann ist etwa 30 bis 40 Jahre alt und vermutlich Brillenträger. Er trug zur Tatzeit eine Baseballkappe, eine dunkle Jacke, Jeans und dunkle Schuhe. Hinweise an die Polizei in Meschede: Tel. 0291-90200 oder an jede Polizeidienststelle

Gleisarbeiten am Holländischen Platz

Aufgrund der Bauarbeiten am Holländischen Platz wird die Haltestelle von morgen ab 21 Uhr bis Betriebsschluss am Sonntag nicht angefahren. Die RT-Linien entfallen, die 1 und die 5 werden durch Busse ersetzt, die am Fahrbahnrand halten. Die Busse 10  (Rasenallee) und 52 (Naumburg) halten nur noch an den Haltestellen Am Stern und Mauerstraße, die 12 an der Mauerstraße und am Unterstadtbahnhof. 

Baustellenfahrplan der Straßenbahnlinien 1/5

Achtung liebe Nutzer der öffentlichen Verkehrsmittel: Kommenden Freitag bis Sonntag (27.-29. Oktober) werden die Straßenbahnlinien 1 und 5 aufgrund von einer Baustelle auf der Holländischen Straße von einem Bus ersetzt. Wer in der Innenstadt einsteigen möchte, wird gebeten auf die Bushaltestelle Königsplatz/Mauerstraße auszuweichen. Mehr Infos unter.

Abbiegeverbot am Westring: 22 Verstöße in 60 Minuten

blaulichtInnerhalb einer Stunde hat die Polizei am Donnerstag die Beleuchtung von Autos sowie das Abbiegeverbot im Bereich Holländische Straße/Westring überprüft. Während dieser Zeit sind 22 Verstöße gezählt worden, teilt die Polizei mit. Die Autofahrer haben das derzeit geltende Einfahrverbot von der Holländischen Straße in den Westring wegen der dortigen Baustelle missachtet. Den Autofahrern wurde ein Verwarngeld von zehn Euro auferlegt. An sechs Autos wurden zudem kaputte Lampen festgestellt, die nun instand gesetzt werden müssen.

Radfahrer auf Gehweg von Auto erfasst

blaulichtEin Radfahrer ist am Donnerstagabend von einem Auto in der Nordstadt erfasst und verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 22-jährige Radfahrer in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf einem Gehweg auf der Hölländischen Straße. Ein 33-jähriger Autofahrer wollte mit seinem Auto aus der Rothfelsstraße rechts in die Hölländische Straße einbiegen. An der Einmündung übersah er den heranfahrenden Radfahrer. Es entstand nur ein geringer Schaden.

Nord-Holland: Betrunkener Randalierer löst Polizeieinsatz aus

Ein betrunkener Randalierer hat gestern gegen 17.15 Uhr an der Haltestelle Holländische Straße im Stadtteil Nord-Holland für einen Polizeieinsatz gesorgt. Laut Polizei hatte der 49-Jährige zuvor laut schreiend in einem Linienbus gegen die Scheiben geschlagen, später an der Haltestelle Passanten angeschrien und mit Pfefferspray gesprüht. Daraufhin war es zu einem Handgemenge mit einem Passanten gekommen, der den Mann beruhigen wollte. Die zwischenzeitlich alarmierten Beamten nahmen den Randalierer schließlich fest. Da er die Polizisten während des Einsatzes beleidigte, erwarten ihn nun nicht nur die Kosten für seine Ingewahrsamnahme, sondern auch eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

Noch keine Sperrung in Sicht

Auf der Holländischen Straße sollte seit gestern stadtauswärts auf Höhe der Helmholtzstraße eine Spur gesperrt werden. Grund ist der Austausch eines KVG-Mastes. Hier ist allerdings heute Morgen noch nichts davon zu sehen. Offensichtlich wurde der Beginn der Bauarbeiten verschoben. Glück für alle Autofahrer. Rechnet allerdings in den nächsten Tagen damit, dass hier eine Spur gesperrt wird und ihr vielleicht länger für euren Arbeits- oder Heimweg braucht. Infos zu allen weiteren Baustellen in Kassel findet ihr hier.

Seite 1 von 6012345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close