Herkules Hymne

In diesem Jahr feiert der Herkules, das Kasseler Wahrzeichen seinen 300. Geburtstag. Die Kasseläner Mundart-Rock’n’Roller „Dark Vatter un sinne Combo“ hat zwei Lieder im Repertoire. „542 Stufen“ und „Heim nach Kassel – grieß mäh de Heimat mim Herkules“.  Der Erfinder des Gaageschnuddenrockenrolls alias Timo Israng nimmt in seinem „Herrenzimmer“ Studios in Süsterfeld derzeit ein neues Album auf. Weitere Infos gibt es hier auf Dark Vatters Homepage. 

Gute Sicht auf den Herkules

In diesem Jahr feiert die Herkules-Statue im Bergpark ihren 300. Geburtstag. Von vielen Orten im Stadtgebiet hat man einen schönen Blick auf den Jubilar, so auch von der Eugen-Richter-Straße in Süsterfeld-Helleböhn, hier beispielsweise auf Höhe des Süsterfeldweges. Alle Infos zum Jubiläum haben wir hier für Euch zusammengestellt. 

Neue Auflage des Herkules-Scheins

Die erste Auflage des Souvenir-Geldscheins zum 300.Herkules-Geburtstag war im Nu vergriffen. Für alle Fans des berühmten Wahrzeichens, die keinen erwischt haben, kein Grund zu verzweifeln: Ab Samstag könnt ihr euer Glück erneut versuchen. Die Stadt hat eine zweite und letzte Serie der Souveniernote drucken lassen. Wo ihr das erneut auf 5000 Stück limitierte Exemplar erwerben könnt, erfahrt ihr hier.

Jubilar auch auf dem Flohmarkt präsent

Auch auf dem Antik- und Trödelmarkt in den Waldauer Messehallen stößt man auf ihn: den Herkules. In diesem Jahr ist er gefragter denn je, da er im November seinen 300. Geburtstag feiert. Christian Hanisch verkauft an seinem Stand in Halle 2 unter anderem diese gerahmte Ansicht des Kasseler Wahrzeichens. Kostenpunkt: 15 Euro. 

Mehr zum diesjährigen Jubiläum könnt ihr hier nachlesen.