Mann springt vor Regiotram und verschwindet

Wie die Bundespolizei gerade mitteilt, ist Mist der Lokführer einer Regiotram am Haltepunkt Harleshausen heute Mittag gegen 13.45 Uhr gerade noch einmal mit dem Schrecken davon gekommen. Bei der Einfahrt sprang eine bisher unbekannte männliche Person vor seinem Zug in die Gleise. Er leitete eine Schnellbremsung ein. Der Mann wurde zum Glücknicht erfasst und rannte sofort davon. Durch den Vorfall erhielten drei Züge insgesamt 18 Minuten Verspätung.
Mehr zu dem Vorfall erfahrt Ihr HIER.

Schön wär’s

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen jenseits der 20 Grad wäre ein nachmittäglicher Besuch des Freibads schön. Doch die Saison ist vorüber und das Freibad Harleshausen präsentiert sich einsam und verlassen. Noch vor zwei Wochen sah es hier ganz anders aus: Das Bad, das seine erste Saison nach der Sanierung erlebte, verzeichnete ein großes Besucheraufkommen. So kann es auch im nächsten Jahr weitergehen. 

Hessen Brass in Harleshausen

Bevor am 3. Oktober die Opernkonzertreihe in der Harleshäuser Erlöserkirche beginnt, geben bereits am 2. Oktober ab 19 Uhr im Rahmen der Harleshäuser Kammerkonzerte zehn junge Blechbläser an selber Stelle eine Kostprobe ihres Könnens. Das Ensemble „Hessen Brass“ setzt sich unter anderem aus Mitgliedern des Landesjugendsinfonieorchesters und Musikstudenten zusammen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. 

Konzertreihe in der Erlöserkirche

Am kommenden Montag (3. Oktober) um 17 Uhr startet in der Erlöserkirche in Harleshausen eine vom Kulturamt unterstützte Opernkonzertreihe. Das Harleshäuser Kammerorchester und das Opernstudio Belcanto orchestrieren unter Leitung von Anna Sterzer und Matthias Enkemeier. Dargeboten werden Auszüge aus den bekanntesten Opern wie Mozarts Figaro und Don Giovanni oder Bizets Carmen. Weitere Konzerttermine sind am 8. und 9. Oktober jeweils um 17 Uhr. Der Eintritt beträgt 15 Euro (ermäßigt 10 Euro).

Ein Jahr Wochenmarkt in Harleshausen

Heute ist der Ossenplatz in Harleshausen wie leergefegt. Das dürfte sich aber morgen ändern, wenn hier von 14.30 Uhr bis 18 Uhr der Harleshäuser Wochenmarkt öffnet. Richtig was los sein wird dann am Freitag kommender Woche (7. Oktober), wenn hier das einjährige Bestehen des Wochenmarktes gefeiert wird. Neben den üblichen Marktangeboten erwarten die Besucher an diesem Tag zudem Bratwürste, Getränke und Musik. 

Gladbachfans im Uhrtürmchen 

Klaus Brassat ist mit Sohn Luciano und Matthias Urban mit Sohn Marlo heute Abend im Uhrtürmchen in Harleshausen unterwegs. Wie man sieht handelt es sich bei den Vieren um Borussia Mönchengladbach Fans. Bei dem Endergebnis ist sich die Gruppe jedoch etwas uneinig. Während Marlo (1:0) und Matthias (4:3) auf einen Sieg der Gladbacher tippen, tippt Klaus auf ein Unentschieden (1:1) und der Nachwuchs glaubt sogar, dass der FC Barcelona mit 3:1 gewinnen wird. Das Spiel hat nun angefangen und wir wünschen allen Zuschauern viel Spaß!

Feldlager: Angst vor Blechlawine

Anlieger der Niederfeldstraße und der Immenhäuser Straße in Harleshausen haben Angst vor einer Blechlawine, wenn das geplante Baugebiet „Feldlager“ bebaut sein wird. Das wird gerade während einer offenen Diskussion im Ortsbeirat Harleshausen deutlich. Bürger rechnen dannn mit weit über 100 zusätzlichen Autos.

Fußball…Fußball 

Es ist wieder Champions League Zeit. Nachdem Dortmund gestern gegen Real Madrid ein 2:2 erzielte, empfängt Borussia Mönchengladbach heute den Fußballriesen FC Barcelona. Im ersten Gruppenspiel verloren die Gladbacher gegen Manchester City 0:4. Als zweites deutsches Team trifft der FC Bayern auf Atlético Madrid. Im Uhrtürmchen in Harleshausen versammeln sich die Fans – um 20:45 Uhr geht es los.

Immer wieder Ärger…

…mit den Hunden (bzw. deren Besitzer). Bereits in der vergangenen Woche sind wir auf „Hinweise“ wie diesen aufmerksam geworden. Auf der Wolfhager Straße scheinen Hundebesitzer die Überbleibsel ihrer Vierbeiner in der schwarzen Tonne zu entsorgen. Da kann man natürlich verstehen, dass ein Schild her muss. Wir hoffen, dass die Mülltonne demnächst frei von Hinterlassenschaften bleibt.

Gelände des Bahnhofs Harleshausen wird versteigert

Das Gelände des ehemaligen Bahnhofs Harleshausen zwischen der Straße „Zum Feldlager“ und den Bahngleisen unweit der heutigen Tram-Haltestelle wird versteigert. Das 1535 Quadratmeter große Grundstück kann laut dem Berliner Auktionshaus Karhausen AG mit einem Einfamilienhaus bebaut werden. Das Mindestgebot liegt bei 89.000 Euro zuzüglich Makler-Courtage von 5,95 Prozent, das wären 61 Euro je Quadratmeter. Die Auktion des Grundstückes findet am Freitag, 30. September, in Berlin statt. Exposé und Katalog (Objekt Nr. 19) unter Tel. 030-980-48-56 oder www.karhausen-ag.de

grundstueck

Seite 30 von 107« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close