Tödlicher Unfall in Grebenstein: Opfer ist 32 Jahre alt

Der Mann, der heute Morgen auf einer Landstraße im Grebensteiner Stadtteil Udenhausen ums Leben gekommen war, ist inzwischen identifiziert. Es handelt sich um einen 32-Jährigen aus dem Kreis Stendal (Sachsen-Anhalt). Mit einem Kleintransporter war der junge Mann frontal gegen einen Baum gestoßen und noch am Unfallort gestorben. Bisher schließt die Polizei aus, dass noch jemand in den Unfall verwickelt war. Möglich sei laut Polizeibericht auch, dass der Wagen absichtlich vom Fahrer gegen den Baum gesteuert wurde. Die Kripo hat nun die Ermittlungen übernommen.

Tödlicher Unfall bei Udenhausen

Bei einem schweren Unfall in der Nähe des Grebensteiner Ortsteils Udenhausen ist heute früh gegen 6 Uhr ein Mensch ums Leben gekommen. Der Fahrer soll nach ersten Erkenntnissen mit seinem Auto gegen einen Baum gefahren sein. Er trug dabei schwerste Verletzungen davon und starb noch an der Unfallstelle. Die L3229 ist aktuell im Bereich der Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Unwetter im Landkreis Kassel

Im Kreis Kassel ist es heute ab 12 Uhr zu Starkregen gekommen, so dass auf der Landesstraße im Bereich Grebenstein und auf der Bundesstraße im Bereich Hofgeismar Wasser und Schlamm auf den Straßen standen, das berichtet die Polizei. Die Straßenmeistereien und Feuerwehren waren kurzzeitig im Einsatz. Hier erfahrt ihr mehr.

Stromausfälle im Großraum Hofgeismar: Details

Wir haben jetzt für Euch mit der EAM telefoniert. Demnach begannen die Stromausfälle gegen 19.15 Uhr und damit früher, als von der Polizei ursprünglich gemeldet. Ein Lastwagen-Kipper hatte ja gestern Abend zwischen Calden und Grebenstein unabsichtlich eine Stromleitung beschädigt. Die letzten Haushalte gingen laut EAM gegen 20.30 Uhr wieder ans Netz. Zum HNA-Artikel.

Einbrecher stehlen 600 Kilo Metallgranulat in Grebenstein

blaulicht Einbrecher haben am Wochenende aus einem Metallgroßhandel in Grebenstein 600 Kilo Kupfergranulat im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Um auf das Grundstück zu gelangen, sollen die Diebe den Maschendrahtzaun, der das Gelände umgrenzt, aufgetrennt haben. Das teilt die Polizei mit. Aus der Werkshalle stahlen sie das Granulat. Die Polizei geht davon aus, dass die Unbekannten das Granulat in stabile Tüten packten, die jeweils etwa 30 Kilo tragen konnten. 14 Tüten sollen die Diebe am Zaun stehen gelassen haben, weitere elf Tüten fanden die Beamten 300 Meter weiter auf einem Feldweg. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0561/9100 entgegen.

Fahrradfahrer von Auto übersehen und schwer verletzt

blaulichtHeute früh um 6 Uhr ist in Grebenstein ein Fahrradfahrer von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der 58-jährige Zweiradfahrer auf der Bahnhofsstraße, Einmündung Udenhäuser Straße, von einem von einem abbiegenden Autofahrer übersehen worden und erlitt beim Sturz Verletzungen an Kopf und Arm.

Jugendliche saßen auf der Bahnsteigkante, als Zug kam

Fünf Jugendliche sind am Sonntag gegen 13.25 im Bahnhof Grebenstein vom Lokführer eines aus Richtung Kassel einfahrenden Zuges dabei beobachtet worden, wie sie am Bahnhof Grebenstein auf der Bahnsteigkannte saßen und ihre Beine in den Gleisbereich baumeln ließen. Wie die Bundespolizei mitteilte musste der Lokführer die Jugenlichen mit einem so genannten Achtungspfiff warnen. Beim Eintreffen der darauf alarmierten Polizei waren die Jugendlichen bereits verschwunden.

Chaos am Freitagabend auf Regiotram-Strecke nach Hofgeismar?

Eine NVV-Nutzerin aus Espenau berichtet, dass am Freitagabend auf der Regiotramstrecke zwischen Kassel und Hofgeismar (RT1) Chaos geherrscht hat. Ein Oberleitungsschaden hatte am Nachmittag die Strecke lahm gelegt, doch über den Schienenersatzverkehr seien die Fahrgäste am Kasseler Hauptbahnhof nicht richtig informiert worden. Lange Wartezeiten waren die Folge. Und das Unwetter sorgte bis zum späten Abend für Probleme: Als die Espenauerin gegen 22 Uhr vom Bahnhof Grebenstein zurückfahren wollte, konnten mehrere Fahrgäste den Bahnsteig nicht erreichen, weil die Unterführung von stinkendem Wasser überflutet war. 

Wir können die Angaben bislang nicht bestätigen und suchen weitere Menschen aus der Region, die ebenfalls von den Problemen berichten können. Bitte hier kommentieren oder per Mail bei kassel@nullhna.de melden.

Seite 1 von 3123

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close