Letzte Soda-Party am 17. März

Mit dem Rad auf der Goethestraße unterwegs ist Karl Börries, der zusammen mit seinem Kollegen Georg Brechtken die Discos York, Club 22 und das Soda betreibt, das ja bekanntlich demnächst schließt. „Am 17. März genau“, wie uns Karl gerade gesagt hat. Die Schließung sei für ihn nicht überraschend gekommen, „der Mietvertrag war ohnehin abgelaufen und wurde zuletzt nur noch von Monat zu Monat verlängert, weil nicht klar war, wann der Umbau der Kaufburg, in der das Soda beheimatet ist, beginnt. Jetzt wird aber erst am Wochenende 16./17. März noch einmal ordentlich gefeiert. Am 16. mit einer 90er-Party und am 17. mit den DJs Ray D. und Jellin, die die Musik in dem Laden über viele Jahre prägten.

Tiefschlaf auf der Bühne

Stellt euch vor, ihr habt euren Namen vergessen oder der Boden unter euren Füßen klebt und ihr könnt nicht mehr weiterlaufen. Unmöglich? Das dachten bis vor wenigen Minuten auch die Zuschauer im Palais Hopp, bevor Aaron, einer von nur fünf professionellen Show-Hypnotiseuren in Deutschland, ihnen bewies, was die Kraft der Gedanken bewirken kann. Bloßgestellt wird hier aber niemand, der auf die Bühne kommt, auch wenn er, wie jetzt gerade, dort einschläft.

Unermüdlich

Hat der Mann schon eine Session hinter sich… und er ist immer noch topfit. Patrick Hartmann, Präsident der großen Kasseler Karnevalsgesellschaft Fuldatal – Die Windbiedel, begrüßt die Gäste der Rosenmontags-Party im Palais Hopp. Das Geheimnis, was er unterm Schottenrock trägt, will er später im wahrsten Sinn des Wortes „lüften“.

Rockabellas

Rockabilly und Rock ’n Roll mit drei Frauen, die hier mal nicht schmückendes, in Petticoats gekleidetes Beiwerk sind, sondern den Ton angeben. Die Silverettes Irina Längenstein, Janina Ruopp und Nina Kapeller rocken & rollen heute Abend das Palais Hopp und das ist brechend voll.

Musik-Comedy im Palais Hopp

Er war Kleinstadtrapper, Singer/Songwriter in einer Großstadt, Schlagzeuger in einer Country-Band und Frontmann einer ebenfalls erfolglosen Indie-Band. Da blieb ihm nur noch die Musik-Comedy. So berichtet jedenfalls Robert Alan, der die Gäste im Palais Hopp hervorragend unterhält, aus seinem Leben. Den Job als Entertainer hat er hauptsächlich übernommen, weil er sein BAföG zurück zahlen muss… sagt er jedenfalls.

Kahlschlag 2017

Zwar ist schon Februar, trotzdem gibt es im Palais Hopp heute noch einen Jahresrückblick: Kahlschlag heißt die Show von G. von Bamberg – ein satirischer Jahresrückblick in nordhessischer Mundart. Von Samenbank, über Klimawandel, bis hin zu Trump wird nichts ausgespart. Die nächste Veranstaltung von G. von Bamberg findet am 15. März statt. Es handelt sich dabei um ein „Ahleworscht Tasting“.

Jan Mattheis im Palais Hopp

Heute Abend ist Bauchredner Jan Mattheis im Palais Hopp zu Gast. Er redet und zaubert, vor allem aber ist er nicht alleine gekommen: Mit dabei hat er neben den Kartentricks unter anderem seine Bühnenpartnerin die Vogeldame Madame Chi-Chi oder ein kleines naives Stinktier, das die Zuschauer besonders zum Lachen bringt.

Zum letzten Mal FUNtastique

Heute Abend ist die letzte Vorstellung des erfolgreichen Varieté im Palais Hopp. Die Show startet heute schon um 19 Uhr, Einlass ist um 17.30. „Gestern war ein geiler Abend, ausverkauft und Standing Ovations“ sagt Alexandra Fischer. Für heute gibt es nur noch ein paar Restplätze, dann folgen hauptsächlich Solo Programme bis zum großen Oster Varieté.

Das Team des Palais Hopp (von links): Alexandra Fischer, Anja Döring-Pfeil (Sercive), Basti Kelsch (Theke) und Marco Zaspel (Koch)

Seite 1 von 3312345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close