Vorbereitungen für Filmdreh

Abends in der klirrenden Kälte treffen wir Marcel de Medeiros, Betreiber der GaleRue (Raum für urbane Experimente) in der Unterführung am Holländischen Platz. Er hat heute das bisherige Wandbild entfernt und die Fläche neu grundiert. Morgen soll nämlich das GaleRue-Logo dort verewigt werden (s. Projektion im Bild). Ein Grund ist, dass die Streetart-Galerie dieses Jahr fünfjähriges Jubiläum feiert. Ein anderer ist, dass die Stadt einen Film für Kassels Bewerbung um den Titel der Kulturhauptstadt 2025 in Auftrag gegeben hat. Ein Drehort ist die GaleRue, morgen ab etwa 13 Uhr wird dort gedreht. Zuschauer bzw. Statisten sind natürlich herzlich willkommen, vorbeizuschauen. Weitere Informationen zu Raum für urbane Experimente findet ihr hier.

Konzert im Untergrund

In der GaleRue, dem Ausstellungsort von Raum für urbane Experimente, spielen morgen Abend „Travel in Space“. Aus Berlin und Dresden kommen die zwei Musiker und nutzen Gitarre, Schlagzeug, ihre Stimmen und ab und zu Mundharmonika oder Querflöte um ihren „Moped-Soul“, wie sie es selbst bezeichnen, zu erzeugen. Um 19 Uhr geht es los, Eintritt frei aber Spenden erbeten. Für kühle Getränke ist gesorgt. Die GaleRue befindet sich in der Unterführung am Holländischen Platz.

Finissage in der GaleRue 

In der GaleRue von Raum für urbane Experimente in der Unterführung am Holländischen Platz findet heute die Finissage der Ausstellung von Andreas Helms alias ArtOne statt, also der letzte Tag, an dem seine Kunst in der kleinen Galerie ausgestellt ist. Ab nächstem Samstag startet dort dann die Kollektiv-Ausstellung „Kassel represent“. Die GaleRue hat donnerstags bis samstags ab 19 Uhr geöffnet.

GaleRue geöffnet 

Jeden Donnerstag ab 18 Uhr hat die GaleRue geöffnet, die Ausstellungsfläche des Vereins „Raum für urbane Experimente“ in der Unterführung am Weinberg. Momentan könnt ihr hier Kleinkunst im Postkartenformat anschauen und auch kaufen. Im Zuge des Galeriefestes, morgen und am Samstag in der Südstadt, veranstaltet der Verein außerdem Live-Painting und Konzerte in der Unterführung am Weinberg. Informationen dazu bekommt ihr hier.

Wir im Verein: Raum für urbane Experimente 

​Die GaleRue ist die kleine Ausstellungsfläche des Vereins Raum für urbane Experimente. Sie befindet sich am Knotenpunkt der Unterführung am Holländischen Platz. Früher war hier ein Kiosk, später diente die kleine Kammer als Lagerraum. Seit 2012 gibt es hier allerdings Kunst zu sehen. Ab April jeden Jahres ist in der GaleRue immer donnerstags ab 18 Uhr geöffnet, momentan könnt ihr hier bis zum  27. Mai die Werke von Alexander Schäder anschauen und bei einem Bier oder einer Limo zusammensitzen. Auch außerhalb dieser Öffnungszeiten finden regelmäßig Veranstaltungen wie Konzerte oder Live Action Paintings statt.

Wir im Verein: Raum für urbane Experimente 

Gerrit Retterath ist seit etwa zwei Jahren Mitglied im Verein Raum für urbane Experimente. Der Student kam durch den Rundgang der Soziologie auf den Geschmack . Und wie sehen seine Tätigkeiten im Verein so aus? „Ich texte viel, übernehme allgemein viel Öffentlichkeitsarbeit, organisiere mal einzelne Veranstaltungen oder stehe in der GaleRue hinter der Theke“, erzählt er. Dann und wann ist er auch künstlerisch unterwegs und verschönert die Wände in der Unterführung am Holländischen Platz oder am Weinberg. Mehr Informationen zum Verein findet ihr auf der Facebook-Seite.

Seite 1 von 212