Wer wir sind

… heißt das Theaterstück das heute Abend um 20.15 im Theater im Fridericianum aufgeführt wird. „Darf ich als Deutscher stolz auf mein Land sein? Was heißt Nationalität?“ , das sind die zentralen Fragen, mit denen sich das experimentelle Stück beschäftigt. Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich. Übrigens Kassel als Theaterstadt wie wir sie kennen, gibt es bereits seit dem 16. Jahrhundert. Unter dem damaligen Landgraf Moritz nahm Theater eine wichtige Rolle im Stadtleben ein. 

Vielfältige Lesung 

Der Autor Anant Kumar, geboren in Indien, hat in Deutschland, Österreich und Frankreich Germanistik und Internationale Politik studiert und schreibt seit langer Zeit Bücher- für Erwachsene als auch für Kinder. Er unterrichtet auch Gefängnis-Insassen und hat sogar mal eine Nacht im Gefängnis verbracht- allerdings freiwillig. „Poesie hinter Gittern“ nennt sich sein Programm, bei dem die Häftlinge unter anderem kreatives Schreiben erlernen können. Heute ist Anant Kumar im NEU Kafé, um aus seinen Kinderbüchern zu lesen.

Ausstellung „Wolkentaucher“ eröffnet

Kurator Joel Hausting eröffnet in der Galerie Petschelt in der Frankfurterstraße 62 die Ausstellung „Wolkentaucher“. Gezeigt werden Werke aus dem Nachlass des Künstlers Heinrich A. Ruck.

Ruck war neben seiner künstlerischen Tätigkeit sozial engagiert: Schon bevor das Thema in einer größeren Öffentlichkeit ankam, hat er den Dialog und die Diskussion über das Grundeinkommen gefördert. Daher geht der Erlös durch verkaufte Ausstellungsstücken als direkte Spende an den Verein „Mein Grundeinkommen e.V.“

Die Ausstellung geht noch bis zum 13. April und ist dienstags, freitags und samstags von 18 – 20 Uhr geöffnet.

Street-Art inspirierte Kunst

Freunde der Kunst aufgepasst, gleich könnt ihr euch von 17 bis 20 Uhr in der Galerie Ulrike Petschelt (zusammen mit der Wild Wood Gallery) die Street-Art inspirierte Ausstellung „A Lifetime Excerpts“ der Künstler Armah (Foto), Deafmessanger und Marlon Middeke anschauen. Falls ihr es heute nicht schafft: Freitag, 19-22 Uhr ist die Finissage.

Zeugnisausgabe in Erstaufnahmeeinrichtung

Während Hessens Schüler bereits Osterferien haben, mussten die Kinder in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Niederzwehren etwas länger die Schulbank drücken. Bei dem Pilotprojekt „Quasi-Schule“ der Uni Kassel unterrichteten insgesamt 90 Studenten rund 100 Flüchtlingskinder während des Semesters, um die Kinder fit für die Regelschule beziehungsweise für die Berufsschule zu machen. Nachdem das Semester-Projekt nun beendet ist, gibt’s heute Zeugnisse. Im Sommersemester soll das Projekt fortgesetzt werden.

Eröffnung in Kürze

Im Inneren der Räumlichkeiten an der Frankfurter Straße, in denen noch im vergangenen Jahr der Fahrradhof beheimatet war, hat sich einiges getan. Hier wurde renoviert und auch wenn auf der einen Seite am Gebäude noch der Schriftzug „Fahrradhof“ hängt, so wurde auf der Seite zur Dennhäuser Straße schon ein Schild der Nachhilfeschule „Notenplus“ angebracht. „Eröffnung in Kürze“ heißt es auf einem Aushang. 

Seite 1 von 10812345...102030...Letzte »