Unbekannter bedroht 17-Jährigen und erbeutet Handy

blaulichtEin 17-Jähriger ist am Sonntagabend im Stadtteil Forstfeld ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilt, erbeutete der Räuber dabei ein Smartphone im Wert von 400 Euro. Gegen 22 Uhr befand sich der Jugendliche an der Haltestelle „Lindenberg“ und ging in Richtung Forstbachweg über einen Verbindungsweg (hinter den Häusern der Heinrich-Steul-Straße 1-7), der an einem Kinderspielplatz vorbeiführte. Nach Angaben des Opfers tauchte der Täter plötzlich auf, drohte dem 17-Jährigen und forderte seine Wertgegenstände. Der Täter nahm das Handy und verschwand vom Tatort. (mehr …)

Sylvia Küllmer ist die beste Maß-Halterin beim Oktoberfest

Der Stadtteil Forstfeld hat starke Frauen: Sylvia Küllmer (vorn, Dritte von links) hat beim Maßkrug-Stemmen während des Oktoberfests im Forstfeld am Längsten durchgehalten: 2 Minuten und 51 Sekunden. Beim Oktoberfest, das von der Bacardi-Connection – einem Tanz- und Stimmungsverein – , der Feuerwehr und der SPD heute Abend in der Turnhalle der Schule am Lindenberg veranstaltet wird, herrscht Hochstimmung. 300 Gäste in Dirndln und Krachledernen feiern.

Schlag gegen Rauschgiftszene: Trio in U-Haft und ein Kilo Drogen sichergestellt

blaulichtErmittlungen wegen Rauschgifthandels haben am Mittwoch zur Festnahme von drei Männern und einer Frau geführt. Das teilte die Polizei jetzt mit. Insgesamt stellten die Beamten über ein Kilo Heroin, Kokain und Marihuana sowie einen Mercedes, Handys und einen Laptop sicher. Während zwei 24 und 30 Jahre alte Tatverdächtige nach einer Drogenbeschaffungsfahrt auf der Bundesstraße 83/Kreuzung Messehallen festgenommen wurden, konnte der dritte mutmaßliche Rauschgifthändler, ein 30-Jähriger aus Kassel, im Forstfeld dingfest gemacht werden. Auch eine 47 Jahre alte Frankfurterin ging der Polizei ins Netz. Die festgenommenen Männer sind gestern einem Haftrichter vorgeführt worden, der die U-Haft anordnete. Mehr zu dem Schlag gegen die Rauschgiftszene lest ihr hier.

Ein Kürbis im Baum

Im Stadtteilgarten in Forstfeld hat Leserreporter Daniel eine ungewöhnliche Frucht im Baum entdeckt: „Hier wächst wohl ein Kürbis“, schreibt er und schickt uns dieses Foto. Möglich ist das beispielsweise, wenn sich eine Kürbispflanze an einem Baum hinaufrankt.

Unbekannte zertrümmerten Scheibe an Haltestelle „Am Kupferhammer“

blaulichtDrei oder vier unbekannte Jugendliche sollen laut einem Zeugen gestern Abend mit einem Stein eine Scheibe an der Straßenbahnhaltestelle „Am Kupferhammer“ an der Leipziger Straße zertrümmert haben und anschließend vom Tatort geflüchtet sein. Die Mitteilung über die Randalierer ging gegen 22.50 Uhr bei der Kasseler Polizei ein. Eine Streife stellte bei ihrem Eintreffen festgestellt, dass eine große Scheibe der Haltestelle komplett in Trümmern lag und der Boden mit Scherben übersät war. Dort fand sich auch das mutmaßliche Tatmittel – ein großer Stein -, den die Täter offenbar aus einer Mauer hinter der Haltestelle gehoben und gegen die Scheibe geworfen hatten. Die Polizei ist nun auf der Suche nach weiteren Zeugen, die Hinweise auf die drei- oder vierköpfige Jugendgruppe geben können. Hinweise an Tel. 0561/9100

Foto: Polizei

Autofahrer übersieht beim Abbiegen Kind: Siebenjähriger verletzt

blaulichtGestern Nachmittag hat ein Autofahrer im Stadtteil Forstfeld beim Abbiegen einen Siebenjährigen auf seinem Fahrrad übersehen und mit seinem Wagen erfasst. Der Junge wurde dabei verletzt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Autofahrer gegen 17.30 Uhr auf der Ochshäuser Straße und wollte rechts in die Lindenbergstraße einbiegen. Dabei erfasste er den Jungen mit der rechten Fahrzeugseite. Der Junge wurde vorsorglich in ein Krankenhaus aufgenommen.

Beeinträchtigungen an der Ochshäuser Straße

Hier an der Ochshäuser Straße kommt es momentan wegen Brückenbauarbeiten an der Autobahn A7 zu Beeinträchtigungen. Die Brückendurchfahrt in beide Richtungen ist derzeit nur einspurig möglich. Deshalb regelt eine vorläufige Ampelanlage den Verkehr. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum Frühjahr nächsten Jahres. Alle weiteren Baustellen findet ihr hier.

Hakenkreuze und rechte Parolen an Flüchtlingsunterkunft

blaulichtUnbekannte haben rechtsextreme Symbole und Parolen an und um eine Flüchtlingsunterkunft in der Windhukstraße gesprüht. Ein Anwohner habe die silbernen „Farbschmierereien mit rechter Gesinnung“ am Sonntagabend bei der Polizei gemeldet, teilt diese am Montagmittag in einer Pressemitteilung mit. Nicht nur die Fassade der Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge war besprüht, sondern auch der Gehweg und ein Stromverteilerkasten. Die Tat müsse zwischen 14 Uhr am Samstag und Sonntagabend passiert sein, so die Polizei. Da bislang keine Hinweise auf die Täter vorliegen, bitten die Kripo-Ermittler des Zentralkommissariats 10 Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0561 9100 zu melden.

Seite 1 von 2712345...1020...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close