…and Metallica for all

„Wherever I may roam“, „Fade to Black“, „Nothing else matters“, „Enter Sandman“… was heute Abend im Fiasko auf der Bühne steht, ist mehr als eine Metallica Tribute Band. „Sacarium“ leben Metallica und die Stimme von Frontmann Tobias Regner kann man bei geschlossenen Augen wirklich nicht von der von James Hetfield unterscheiden. Einige Metal-Fans im Publikum steht das Staunen ins Gesicht geschrieben. Apropos Tobias Regner… da war doch was… Stimmt! Der Mann hat vor 12 Jahren die dritte Staffel von Deutschland sucht den Superstar (DSDS) gewonnen. Kaum zu glauben, dass da auch mal etwas Gescheites bei herausgekommen ist. (Übrigens: Wer die Anspielung in unserer Headline versteht und noch zu Hause sein sollte, darf sich jetzt ungestraft drei Mal hintereinander „One“ in voller Lautstärke geben🤘🏼.)

Welcome to our Lives

Nach einer sehr Electronica-lastigen Nacht mal kurz durchatmen… nein, wir meinen natürlich durchtanzen! Auf der Select im Fiasko, Urgestein der Szene, mit einem heimatlichen Mix aus Punk, Indie und Postcore. Chris steht an den Decks und lässt die Puppen tanzen – mit Simple Plan’s „Welcome to my life“ hat er gerade wieder einen Mitgröhl- Hit gelandet.

Classic Rock für ein Classic Rock-Publikum

Noriega Mind, die Band um den charismatischen Frontmann, Gitarristen, Sänger und Performer Julio Noriega können auf jeder Bühne, egal ob in einer großen Halle, auf einem Festival oder in einem Kulturschuppen bestehen, keine Frage. Aber bei ihrem Auftritt heute Abend im Fiasko, dem zweiten innerhalb kurzer Zeit vor vollem Haus, spürt man: das ist ihr Club. Classic Rock für ein Classic Rock Publikum, da ist die Band zuhause. Nicht nur musikalisch. Julio beherrscht jede klassische Rockstar-Pose von A-erosmith bis Led Z-eppelin, die Texte über Liebe und Frieden unter den Menschen schaffen ein Wir-Gefühl und die Musik geht in die Beine und den Kopf gleichermaßen. Kurzum: Wenn es eine klassische Kasseler Rockband verdient hat, den Durchbruch auf die ganz großen Festivalbühnen zu schaffen, dann sind das Noriega Mind.

Es ist angegrillt!

Maik und Alex sind fleißig am Ostergrill des Fiasko. Hier gibt es heute Abend Köstlichkeiten, ganz ungeachtet der Temperaturen, die den Frühling immer noch vermissen lassen. Der Eintritt ist frei, und es gibt hausgemachten Eierlikör für einen Euro, um der Osterstimmung einzuheizen. Bis der Biergarten öffnet, wird es leider noch einen Monat dauern.

„I‘m a cowboy, on a steel horse I ride…“

Bounce bieten heute Abend im Fiasko den Fans eine musikalische Zeitreise durch 20 Jahre Bon Jovi vom Debütalbum der Band aus New Jersey bis zum aktuellen „The Circle“ wird nichts ausgelassen. Neben den bekannten Hits finden sich aber immer wieder auch rare Songperlen und Unplugged-Versionen beliebter Songs. Da überrascht es uns nicht, dass uns Fiasko-Betreiber Oliver Kurzweil gerade sagt, dass das Konzert „um die drei Stunden“ dauern wird. „Wanted… dead or alive!“

20 Jahre Bon Jovi 

Im Fiasko in der Schönfelder Straße wird heute dem 20-jährigen Schaffen Bon Jovis gedacht. Die Band „Bounce“ lädt hier ab 21.30 Uhr zu einer Zeitreise durch die Musik Bon Jovis ein. Neben den Klassikern finden auch immer wieder weniger bekannte Songperlen oder Unplugged-Versionen der beliebtesten Stücke Einzug ins Programm. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Immer wieder gerne

„Garden of Delight“, Deutschlands erfolgreichste klassische Folk-Rock-Band um den charismatischen Fromtmann Michael M- Jung, feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bühnen-Jubiläum. Und eben so lang müssten sie auch unserer (gefühlten) Meinung nach mindestens einmal im Jahr in Kassel und der Region aufgetreten sein. Fiasko-Chef Oliver Kurzweil, bei dem sie heute Abend wieder einmal vor vollem Haus auftreten, ist jedenfalls der Meinung, dass sie hier seit 18 Jahren regelmäßig auftreten. Unser Foto entstand in der Pause am Billard-Tisch. An die Bühne wären wir nicht gekommen.

Blues der härteren Gangart

Andreas Dielmann und seine Band widmen sich dem straighten Blues-Rock a la ZZ Top also dem Blues der etwas härteren Sorte. Das passt gut ins Fiasko (am 21. Mai auch in Joe’s Garage), wo das Trio jetzt das Haus rockt. Ob sie noch lange in solch relativ kleinen Clubs auftreten können? Das Fachblatt ‚bluesnews‘ schrieb über die Kasseler Band: „Das ist sehr gut gemacht und knallt gewaltig. Es sollte nicht mehr allzu lange dauern, bis AD in einem Atemzug mit Henrik Freischlader und Timo Gross genannt wird.“ Congrats!

Feine Selektion im Fiasko

Psy-Rock in der Goldgrube, das Rock ’n‘ Roll Adventure in der Mutter, Black Music im Soda, Techno im A.R.M. und jetzt das: Auf der Select Party im ebenfalls proppevollen Fiasko mixt DJ 50 Cent einen lockeren Rock-Indie-Deutschpunk- Cocktail, bei dem neben Volbeat und Green Day aber auch Platz für eine Nouvelle Chanson Perle wie „Je veux“ von Zaz ist. Das gefällt uns. Hier bleiben wir gerne.

Und was macht die Indie-Szene?

Die tanzt heute Nacht im ebenfalls rappelvollen Fiasko zur Mucke von DJ 59 Sound, natürlich ohne Disco-Kugel, ohne Nebel. Viel Musik aus der Zeit um die Jahrtausendwende, ein bisschen Emo, viel Post-Hardcore. Man darf gespannt sein, was die nächste Select-Nacht bietet. Die findet am 24. Februar statt, wie uns Fiasko-Chef Oliver Kurzweil gerade erzählt hat und läuft unter dem Titel „Select – The Retro Edition“.

Glam Rock, Rock und Glam Metal

„Hier gibbet’s was auf die Lauscher“ lautet ein Slogan, mit dem die Rock-Kneipe Fiasko an der Schönfelder Straße wirbt. Und der trifft heute Abend im vollen Umfang zu, denn Dirk „Masters of Cassel“ Schneider (gestern hat er noch in Eckis Pferdehalfter aufgelegt) und Dirk van der Werf (rechts), der heute Abend mal seinen DJ Platz hinter der Theke in Joe’s Garage verlassen hat, gestalten den Casselfornia Sleaze Abend. Das heißt, es gibt heute Glam Rock, Rock und Glam Metal „auf die Lauscher“.

Seite 1 von 912345...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close