Unfallstelle noch länger gesperrt

Die Räumung der Unfallstelle in Oberzwehren wird sich, wenn alles ohne weitere Komplikationen läuft, noch mindestens ein- bis anderthalb Stunden hinziehen. Mit der Bergung der stark beschädigten Straßenbahn konnte noch nicht begonnen werden. Sollte die Tram nicht in einem Stück abgeschleppt werden können, muss sie auseinander genommen werden. Das würde nach Angaben von KVG-Mitarbeitern noch drei mindestens drei weitere Stunden dauern.

Unfallstelle noch mindestens bis 12 Uhr gesperrt

Das Abladen der 1000 Liter Behälter, von denen mindestens eines beschädigt ist, ist jetzt beendet. Trotzdem wird die Räumung der Unfallstelle nach Einschätzung der Polizei noch „bis zu zwei Stunden“ dauern. Es sollen an die 200 Liter der ölhaltigen Flüssigkeit aus den Fässern und Diesel aus dem bei dem Zusammenstoß zerstörten Tank des Lkw ausgelaufen sein. Auch die untere Wasserbehörde ist an der Unfallstelle. Es sieht aber so aus, als ob das Gefahrgut schnell abgepumpt werden konnte, so dass keine Gefahr einer Grundwasserverunreinigung droht.

 

Tram-Unfall: Lkw-Fahrer bei Rot über die Ampel

Laut Angaben von Polizei-Einsatzleiter Jens Horry um 10.05 Uhr haben Zeugenaussagen ergeben, dass der Lkw-Fahrer bei Rot über die Ampelanlage an der Altenbaunaer Straße gefahren und dabei frontal in die Straßenbahn gefahren ist. Übereinstimmend bestätigen Feuerwehr, KVG und Polizei jetzt, dass insgesamt 16 Personen verletzt wurden, darunter zwei, der Lkw-Fahrer und ein Fahrgast, schwer, aber nicht lebensgefährlich.

 

Mit der ganzen Flotte

Die Feuerwehr Kassel-Stadt hat eine repräsentative Auswahl ihrer Einsatzfahrzeuge mit zur Jahreshauptversammlung gebracht. Mit dabei auch ein historisch anmutender Löschzug aus den Achtzigern. Die Hauptversammlung findet heute noch bis 18 Uhr im Rathaus statt.

Feuerwehr gibt Entwarnung: Kein Gasleck an Auto festgestellt

Bei dem Einsatz in Obervellmar an der Harleshäuser Straße konnte an dem betroffenen Pkw kein Gasgeruch beziehungsweise Gasleck festgestellt werden, teilten eben die Feuerwehr und die Polizei auf Anfrage mit. Ein Passant hatte sich zuvor gemeldet. Das Auto soll jetzt dennoch vom Halter sicherheitshalber in einer Werkstatt überprüft werden, heißt es von der Feuerwehr abschließend.

Grund für Gasleck nun klar: Mann bohrte Rohr an

blaulicht Der Grund für den Gas-Einsatz der Feuerwehr am frühen Abend in der Friedrich-Ebert-Straße ist nun klar: Ein Bewohner des Hauses hatte bei Renovierungsarbeiten versehentlich eine Gasleitung angebohrt. Er rief daraufhin die Feuerwehr, die das Gebäude räumte, die Gaszufuhr abstellte und das Haus lüftete. Die Nachbarn konnten ihre Wohnungen mittlerweile wieder betreten, teilte die Feuerwehr mit. Durch den Ausfall der Gasheizungen muss nun jedoch ein Notdienst der Städtischen Werke für warmes Wasser und Heizungen sorgen.

Sturm in Kassel: 200 Einsätze in zwei Stunden

Wie die Feuerwehr gerade mitteilt, sind die Einsatzkräfte wegen des Sturms zwischen 13 und 15 Uhr zu mehr als 200 Einsatzstellen gerufen worden. Vielfach handelte es sich um vom Sturm weggewehte Dachziegel, Bäume die umgestürzt sind oder umzufallen drohten und umgeknickte Verkehrsschilder. Die Sturmschäden führten zu massiven Beeinträchtigungen im Öffentlichen Nahverkehr. Aktuell sind mehrere Kreisstraßen im Landkreis Kassel gesperrt. Die Feuerwehr bittet weiterhin darum, auf nicht notwendige Autofahrten zu verzichten. Die größten Einsätze beziffern die Einsatzkräfte mit einem umgestürzten Lkw-Anhänger auf der A44, einem Baum, der im Faustmühlenweg in Kassel auf ein Haus gefallen ist sowie 60 umgefallenen Bäumen an der Dennhäuser Straße. Achtet auch in den kommenden Tagen auf Äste oder Dachziegel, die vom Sturm gelockert worden sind und noch herabfallen können. Alles Aktuelle gibt es hier.

Altpapiertonnen standen in der Hauptstraße in Flammen

blaulichtWie die Polizei jetzt mitteilte, brannten in der Nacht zu Dienstag gegen 3:20 Uhr zwei Mülltonnen in der Hauptstraße 31 in Lohfelden. Die Feuerwehr konnte durch schnelles Eingreifen einen größeren Brand verhindern. Hierbei ist ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden. Ob das Feuer vorsätzlich oder fahrlässig entfacht wurde, ist momentan noch unklar. Deshalb bittet die Polizei um Hinweise unter 0561/ 9100.

Absperrung auf der Leipziger Straße Ecke Sandershäuser Straße

Der Bereich an der Kreuzung Leipziger Straße Ecke Sandershäuser Str. In Richtung Platz der Deutschen Einheit ist von Polizei gesperrt, da im Bereich Platz der Deutschen Einheit /Yorckstraße nach einem Brand nach einem Gasleck o.ä. gesucht wird. Wie lange noch gesperrt ist, ist noch unklar.

Seite 1 von 3112345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close