Ein Verletzter bei Unfall auf Druseltalstraße

Bei einem Unfall auf der Kreuzung Druseltalstraße / Eugen-Richter-Straße ist am frühen Dienstagmorgen ein Mann verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Kasseler Feuerwehr war der Mann gegen 3.15 Uhr mit seinem Auto gegen einen Ampelmasten gefahren, stieß anschließend gegen eine Straßenlaterne und kam 30 Meter hinter der Kreuzung zum Stehen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr musste die Fahrbahn räumen und den stark beschädigten Ampelmast entfernen.

70.000 Euro Schaden bei Unfall auf der Falderbaumstraße

Bei einem Unfall im Kasseler Stadtteil Waldau ist am frühen Dienstagmorgen ein Lastwagenfahrer auf der Falderbaumstraße gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Sattel-Auflieger gefahren. Der Auflieger wurde dabei von der Fahrbahn gestoßen und blieb verkeilt zwischen dem Lastwagen und dem Fahrbahnrand stehen. Dadurch entstand ein Schaden von 70.000 Euro. Bei dem Unfall wurden zudem die Einfüllstutzen des Tanks stark beschädigt. Die verkeilten Fahrzeuge wurden aber so getrennt, dass die Kasseler Feuerwehr den Diesel nicht Abpumpen musste.

Feuerwehr Kassel hat Sirenen getestet

Habt ihr auch gerade die Sirenen gehört? Wie angekündigt, hat die Kasseler Feuerwehr Punkt 12 Uhr Warn-Sirenen am Feuerwehrhaus Harleshausen und der Rasenallee getestet. Die Sirene am Feuerwehrhaus wurde kürzlich instandgesetzt. Mit dem Test sollte ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden. Mit Erfolg, wie es scheint: Der Ton war bis in die Innenstadt zu hören.

Feuerwehr Kassel testet am Samstag die Warn-Sirene in Harleshausen

Die Feuerwehr Kassel testet am Samstag, 23. September, die Warn-Sirene am Feuerwehrhaus im Stadtteil Harleshausen. Ab 12 Uhr werden nacheinander zwei Signaltöne zu hören sein: Erst ein einminütiger Heulton und nach einer kurzen Pause ein einminütiger Dauerton, der zweimal unterbrochen ist. Für die Anwohner in Harleshausen bedeuten die Signaltöne keine Gefahr – es handelt sich um einen Probealarm.
Die Sirene am Feuerwehrhaus Harleshausen wurde kürzlich von der Feuerwehr Kassel mit Unterstützung der Interessengemeinschaft Warndienst und Sirenen instandgesetzt. Nun soll ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden. Die Hochleistungssirene am Feuerwehrhaus in Harleshausen ist verbunden mit zwei kleineren Sirenen an der Rasenallee. Auch diese beiden werden am Samstag heulen, wie die Kasseler Feuerwehr mitteilt.

Feuerwehreinsatz neben dem Roten Kreuz Krankenhaus: 56 Personen evakuiert

Bei dem Feuerwehreinsatz heute Mittag gegen 12.40 Uhr im Ambulanten Herzzentrum neben dem Roten Kreuz Krankenhaus wurden 56 Personen evakuiert. Das teilt die Feuerwehr Kassel soeben mit. Das Ammoniak war aus einem technischen Gerät an der Außenseite des Gebäudes ausgetreten. Grund war offenbar ein technischer Defekt. Die Feuerwehr setzte einen Wasser-Sprühstrahl ein, um das Ammoniak-Gas niederzuschlagen. Außerdem wurde das Gerät von der Strom- und Gasversorgung getrennt. Es wurde niemand verletzt, für die Anwohner bestand keine Gefahr.

Feuerwehreinsatz neben dem Roten Kreuz Krankenhaus

Die Feuerwehr ist derzeit im ambulanten Herzzentrum neben dem Roten Kreuz Krankenhaus im Einsatz. Aufgrund einer technischen Störung ist Ammoniak aus einem Verdampfer ausgetreten. Das Gebäude wurde vorsichtshalber geräumt, wie die Feuerwehr Kassel mitteilt. Etwa 40 Personen sind betroffen. Die Einsatzkräfte haben das defekte Gerät außer Betrieb genommen. Sie sind seit etwa 13 Uhr vor Ort und werden den Einsatz in Kürze beenden. 

Foto: hessennews.tv

Freiwillige Feuerwehr mit Aktionen vor Ort

Noch bis 18 Uhr können sich die Kleinen auf der Hüpfburg oder mit der Wasserspritze vergnügen. Die Aktionen werden von der Freiwilligen Feuerwehr Kassel angeboten. Der 20-jährige Marc Buntrock, stellvertretender Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Waldau und der 19-jährige Betreuer Mirco Nuhn sind vor Ort und zeigen wie die Wasserspritze funktioniert. Jonathan, Sascha und Jan sind schon erprobte Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Gegen eine Spende von zehn Euro könnt ihr außerdem am Stand der freiwilligen Feuerwehr einen Teddybären erwerben und damit noch etwas Gutes tun: das Geld fließt dem Verein Paulinchen zu. Die Initiative für brandverletzte Kinder wurde 1993 gegründet, um einerseits Familien nach Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen ihrer Kinder zu beraten, und andererseits Präventionsarbeit zu leisten und auf  Unfallursachen hinzuweisen. 

Berufswunsch? Feuerwehrmann!

Für den fast siebenjährigen Falk Peine aus Warburg, der die 2. Klasse besucht, wurde heute ein Traum wahr. Er durfte in einem Feuerwehrauto sitzen. Die Familie ist das erste mal beim Tag der offenen Tür bei der Feuerwache 1 in der Wolfhager Straße. Der Berufswunsch des Jungen hat sich nach dem heutigen Tag dann auch geklärt: „Feuerwehrmann – ist doch klar!“ verkündet der Siebenjährige stolz. 

Seite 1 von 3012345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close