2. Markt- und Kulturenfestival

Kurz nach Ende der documenta wird sicher keine Langeweile aufkommen: Vom 29. September bis zum 01. Oktober wird das 2. Markt- und Kulturenfestival rund um die Markthalle stattfinden. Geboten werden Musik und kulinarische Genüsse aus vielen unterschiedlichen Ländern. Mehr Infos findet ihr hier.  

Konzerte mit Seven sind ausverkauft 

Noch ist es ruhig am Kulturzelt, wo gerade die letzten Vorbereitungen für die heutige Eröffnung stattfinden. Für Kurzentschlossene sieht es trotz des unbeständigen Wetters nicht gut aus: Die Konzerte des Soulsängers Seven aus der Schweiz am Freitag und Samstag sind bereits ausverkauft. Für all die anderen Veranstaltungen gibt es die Karten im Vorverkauf beim HNA-Kartenservice (Tel. 0561/203-204), in allen HNA-Geschäftsstellen und bei Gestochen Scharf (Tel. 0561/788-060). 

Frühlingsfest wirft seine Schatten voraus

Das 39. Frühlingsfest am Schlachthof wirft seine Schatten voraus und verwandelt das Areal rund um die Mombachstraße ab Freitag für zwei Tage in eine Party-Meile, ehe der Schlachthof umgebaut wird. Highlights sind in diesem Jahr die Auftritte der Hamburger Hip-Hop-Band Neonschwarz und der griechischen Rembetiko-Gruppe Anonimi am Freitagabend.

Das tapfere Schneiderlein wird im Sommer im Park Schönfeld gezeigt 

Märchenhafte Aussichten: Das Märchenmusical „Das tapfere Schneiderlein“ wird ab dem 6. Juli auf der Seebühne Park Schönfeld aufgeführt. Es ist das zehnte Stück des Brüder Grimm Festivals Kassel. Unser Foto zeigt (v.l.) Michael Fajgel (schreibt das Musical), Juli Wagner (Büroleiterin Grimm Festival), Oliver Dörr (Bühnenbildner), Loreen Fajgel (Choreografin) und Brüder Grimm Festival-Leiter Peter Zypries. Der Vorverkauf startet am Montag. Hier sind die Infos.

Oum im Kulturzentrum Schlachthof

Hat eine seidenweiche Stimme: Oum (im Bild) singt heute zum Weltmusikfestival im vollen Kulturzentrum Schlachthof. Die Musikerin aus Casablanca singt marokkanischen Soul und Jazz, dabei verbindet sie ihre marokkanischen Wurzeln musikalisch mit Elementen des Jazz und der spanischen Musikkultur. Klingt gut!

Morgen tritt zum Festival das „Royal Street Orchestra“ ab 20.30 Uhr im Kulturzentrum Schlachthof auf.

Jetzt anmelden für Kindertanztheatertage: Mit Hand und Fuß der Nase nach

„Mit Hand und Fuß der Nase nach“ heißt es vom 12. bis 27. November, wenn Mirjam Henß und Birgit Kaiser vom „Labor Ost Tanz und Theater e.V.“ zu den Kasseler KinderTanztheaterTagen im Kulturhaus Dock 4 einladen. Das 15-tägige Tanzfestival richtet sich an sehr junges Publikum (ab 2 Jahren) und gilt als in Deutschland außergewöhnliches Format. Unter anderem präsentieren sich in den 15 Tagen auch zwei Kasseler Produktionen sowie drei tanzpädagogischr Projekte von Kasseler Schulen. Hier erfahrt ihr mehr.

taanz

Minimal Music Festival startet maximal

Eine Stunde lang hält Steve Reichs „Music for 18 Musicians“ die Zuhörer mit seiner hypnotischen metrisch-rhythmischen Bewegung gefangen. Zum Auftakt des Internationalen Minimal Music Festivals spielte das erweiterte Ensemble in process diesen Klassiker unter der Leitung von Ulli Götte im Anthroposophischen Zentrum. Danach gab’s Riesenbeifall. Morgen geht das Festival um 20 Uhr im Uni-Konzertsaal mit einem Autitt des Schweizer Musikers Nik Bärtsch weiter.

Nach drei Jahren Pause: Festival Mind the Gap findet wieder im Nordstadtpark statt

Drei Jahre fiel es aus, doch diesen Sommer kehrt das Umsonst-und-draußen-Spektakel des Schlachthofs zurück: Wie bei der bislang letzten Auflage 2012 (Foto) soll das Festival Mind the Gap am 26. und 27. August 8000 Besucher in den Nordstadtpark locken, wie die Organisatoren uns bestätigten. An zwei Tagen treten Bands wie die kolumbianische Mestizo-Formation Doctor Krápula und Love A, der Rapper MC Rene sowie lokale Helden wie „Wir bringen kalten Kaffee mit“ auf. Probleme mit den Anwohnern, die sich 2012 über Lärm beschwert hatten, soll es diesmal nicht mehr geben.

Open Air, Nordstadtpark Kassel am Abend des 25.08.2012: Mind  the Gap, umsonst und draussen Festival. Konzert von: Panteón Rococó. Blick von Bühne auf das Publikum.  Zuhörer, Menschenmassen, Besucher. Viele Menschen. Panteon Rococo aus Mexiko. Band. Latin Ska, Mestizo. Bildmotiv von Pia Malmus.

Seite 1 von 41234

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close