Leckere Abkühlung 

Bei den warmen Temperaturen sollte man sich ja zwischendurch mal abkühlen. Da sich Kassel-Live-Reporter während ihrer Tour nicht lange in schattigen Plätzen aufhalten können, muss es ab und zu mal ein Eis geben. Heute werden die Geschmackssorten Stracciatella und Haselnuss verspeist. Und welche Sorten habt ihr euch heute gegönnt? 🙂 

Mietfahrrad brannte an der Ihringshäuser Straße

In der Nacht hat ein Konrad-Mietfahrrad an der Straßenbahnhaltestelle Ihringshäuser Straße gebrannt. Wie die Polizei nun mitteilt, geht man von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Sie ermittelt wegen Sachbeschädigung. Ein vorbeifahrender Autofahrer bemerkte den Brand gegen 2.50 Uhr und verständigte die Polizei. Die ebenfalls alarmierte Berufsfeuerwehr Kassel konnte das brennende Fahrrad schnell löschen. Wie genau das Rad in Brand geraten war, ist bislang unklar. Da die teure Schlosstechnik des Konrad-Fahrrades zerstört wurde, beläuft sich der Schaden auf etwa 1500 Euro. Hinweise: Kasseler Polizei unter Tel. 0561/91 00.

Klinikum: Magnet schwebte auf Luftkissen ein

Das war kniffelige Maßarbeit: Mit großem technischem und logistischem Aufwand ist jetzt im Klinikum Kassel der Magnet für einen neuen Magnetresonanztomographen (MRT) angeliefert worden. Nachdem ein Schwerlastkran das in den USA hergestellte, acht Tonnen schwere Untersuchungsgerät angeliefert hatte, schwebte dieses auf Luftkisssen durch die Gänge des Klinikums zum Radiologie-Zentrum.

Foto: Klinikum Kassel/nh

Foto: Klinikum Kassel/nh

Magnet schwebt durchs Klinikum

Das war kniffelige Maßarbeit: Mit großem technischem und logistischem Aufwand ist heute im Klinikum Kassel der Magnet für einen neuen Magnetresonanztomographen (MRT) angeliefert  worden. Nachdem ein Schwerlastkran das in den USA hergestellte acht Tonnen schwere Untersuchungsgerät angeliefert hatte, schwebte der Magnet mit Hilfe spezieller Luftkisssen durch die Gänge des Klinikums zum Radiologie-Zentrum. Das neue, 1,6 Millionen Euro teure, MRT-Gerät wird künftig schnellere Untersuchungen mit noch besserer Bildqualität als beim Vorgängermodell ermöglichen.

Magnet-Tausch1

Genießen ihren Urlaub

Daniel Villar Gonzalez (36) und Michelle Knöpfel (26) sind heute morgen zur Fahrradtour aufgebrochen. Auf den letzten Metern ist Daniel die Kette gerissen und jetzt muss nach Hause geschoben werden. Doch überhaupt nicht schlimm, denn die beiden wohnen im Fasanenhof und müssen nur noch ein paar Meter schaffen. Getroffen haben wir das Paar am Kleingarten in der Jussowstraße.

Bauernregel des Tages

„Oswaldtag muss trocken sein, sonst werden teuer Korn und Wein“ – so lautet die heutige Bauernregel. Noch ist es trocken, doch später könnten sich die dicken Wolken kräftig entleeren. Korn oder Trauben haben wir nicht gefunden, dafür aber Brombeeren. Diese sind im Kleingarten Fasanenhof an der Jussowstraße beheimatet.

Blitzer in Fasanenhof und Niederzwehren

Blitzer
– auf der Frankfurter Straße, stadtauswärts auf Höhe der Haltestelle Bahnhof Niederzwehren, unter der Brücke.
– auf der Ihringshäuser Straße, stadteinwärts zwischen den Haltestellen Arnimstraße und Koboldstraße, aus einem dunkelblauen VW Caddy.

– via Blitzer in Kassel und Umgebung

Linie 7: Ruhe und nettes Zusammenleben

Aysim Aglamaz lebt im Fasanenhof in Höhe der Haltestelle Koboldstraße. Die 32-jährige Mutter von drei Kindern arbeitet im Wefa-Markt direkt an der Haltestelle Weserspitze. Seit 2000 lebe sie in Kassel, erzählt Aglamaz. Am Stadtteil Fasanenhof schätze sie vor allem das nette Zusammenleben. Auch für Kinder sei das Viertel optimal und sehr ruhig. Ihre Schwester wohne wenige Straßen weiter in Nord-Holland, da merke man den Unterschied schon. Alle Beiträge zur Reportage entlang der Linie 7 findet ihr demnächst als Digital-Reportage auf HNA.de.


Linie 7: Nah an der Uni

Die 22-Jährige Kaja Mol wohnt seit drei Jahren im Stadtteil Fasanenhof. Ursprünglich kommt sie aus Paderborn und studiert nun Umweltingenieurwesen in Kassel. Am Stadtteil gefällt ihr die Nähe zur Uni und zum Grün. „Aus meiner Wohnung sehe ich direkt den Kleingartenverein, in dem ich auch oft spazieren gehe“, so die Studentin.

Eis bei jedem Wetter

Anette Cellot und Andrezej Iwanniszczuk aus Kassel bedienen auch bei durchwachsenem Wetter Kunden mit Eis. „Bei Regenwetter kommen vielleicht mal etwas weniger Gäste, unsere Stammkundschaft stört das aber nicht. Oft sind auch Patienten oder Personal aus dem Klinikum hier. Oft versorgt sich direkt eine ganze Station mit Eis“, lacht Collet. Unsere Kassel-Live Reporterin durfte sogar die derzeit beliebteste Eissorte Jogurt-Holunder testen. Die wurde, trotz Regenwetter, für gut befunden 🙂

Frisch geschlüpft

Gestern um genau 15.36 Uhr kam der 50 cm kleine und 3470 Gramm „schwere“ Phil Kunze im Klinikum Kassel zur Welt. Er ist das erste Kind von Kristin und Dennis Kunze. Beide sind überglücklich, Papa Dennis zeigt stolz den kleinen Mann her. Wir wünschen der frischgebackenen Familie alles Gute!

Seite 20 von 65« Erste...10...1819202122...304050...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close