Ab Montag Bauarbeiten an der Ihringshäuser Straße

Die KVG modernisiert die Tram-Haltestelle „Eisenschmiede“ in der Ihringshäuser Straße. Um den engen Zeitplan für die Bauarbeiten einhalten und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer gewährleisten zu können wird der Autoverkehr deshalb ab kommenden Montag, 27. März, bis Sonntag, 2. April, jeweils einspurig auf der rechten Fahrspur an der Baustelle vorbeigeführt. Dies betrifft den Abschnitt zwischen Mörikestraße/Jussowstraße und Eisenschmiede in beiden Fahrtrichtungen. Die gleiche Verkehrsregelung gilt in der Woche von Freitag, 14. April, bis Freitag, 21. April.
In den Osterferien von Montag, 3. April, bis Donnerstag, 13. April, wird der stadteinwärtige Verkehr nach der Einmündung Mörikestraße über die Gleise auf die stadtauswärtige Straßenseite geführt. Im Kreuzungsbereich Ihringshäuser Straße/Eisenschmiede/Am Fasanenhof wird der Verkehr wieder zurück auf die stadteinwärtige Seite geführt.

Kindergarten im Stadtteil Fasanenhof beschmiert

Bislang unbekannte Täter haben, wie die Plizei aktuell mitteilt, zwischen 18.30 Uhr und 7 Uhr in der Nacht zum Donnerstag das Gebäude des Städtischen Kindergartens am Haarmannweg im Stadtteil Fasanenhof auf einer Fläche von 13 Metern mit rosa Farbe beschmiert und dabei einen Schaden von über 1000 Euro angerichtet. Zurück gelassene leere Zigarettenschachteln und Getränkedosen lassen darauf schließen, dass die Täter längere Zeit auf dem Schulgelände verbracht haben müssen. Die Ermittler der AG Graffiti bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Blutspendedienst hofft auf viele Spender 

Der DRK-Blutspendedienst an der Mönchebergstraße veranstaltet morgen eine große Frühlingsaktion. Zwischen 10 und 20 Uhr könnt ihr Blut spenden. Es gibt ein Buffet und ein Tombola-Gewinnspiel. Grund für die Aktion sind die anstehenden Osterferien, in denen traditionell weniger Spender erwartet werden. Das Team vom Blutspendedienst um Institutsdirektor Dr. Walid Sireis (links) kümmert sich noch um die letzten Vorbereitungen. 

Abgebrannte Gartenhütten: Jugendliche stehen im Verdacht

Eine Gruppe Jugendlicher steht laut Polizei im Verdacht, zwei gemauerten Gartenhäuser auf dem Gelände des Kleingartenvereins „Volkswohl“ angezündet zu haben. Als man am Dienstagmorgen den zwei Parzellen im Kleingartenverein Volkswohl im Stadtteil Fasanenhof näher kam, lag noch ein starker Brandgeruch in der Luft. „Das ist sehr schlimm“, sagte ein Kleingärtner, der sich die zerstörten Häuser anschaute. Einer der Gärten gehöre einer älteren Dame. Sie sei jeden Tag mit ihrem Rollator in den Garten gekommen. Hier lest ihr die ganze Geschichte.

Technischer Defekt führte zu Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Zu einem Kellerbrand in der Simmershäuser Straße (Fasanenhof) ist der Löschzug der Feuerwache 1 am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr gerufen worden. Im Keller des Mehrfamilienhauses war es zu einer Rauchentwicklung im Bereich des Blockheizkraftwerkes gekommen, so der Einsatzleiter. Die Mitarbeiter der Feuerwehr hätten den Brand in der Steuerung des Blockheizkraftwerks aber nach kurzer Zeit gelöscht. Anschließend habe man noch belüftet, bevor die Bewohner in das Haus zurückkehren konnten. Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Seite 1 von 5912345...102030...Letzte »