Merian-Heft wird zur documenta erneuert

Merian scheint Kassel zu mögen: Nachdem es 35 Jahre gedauert hatte, bis das Reisemagazin sein Kassel-Heft im Jahr 2012 durch eine zeitgemäße Ausgabe ablöste (Foto), soll Ende April bereits wieder ein neues Merian-Heft über Kassel erscheinen. Dieses wird erstmals auch in einer englischsprachigen Version geplant, die unter anderem auch in Athen vertrieben werden soll. Mit der documenta verspricht sich dier Hamburger Jahreszeiten Verlag, in dem die Merian-Reihe erscheint, offenbar gute Geschäfte.

 

Jugendcamp parallel zur documenta und Dank an VW

Bürgermeister Manfred Schaub kündigt beim Neujahrsempfang in Baunatal an, dass es in der VW-Stadt parallel zur documenta wieder ein Jugendcamp mit 50 Teilnehmern geben wird. Die Festrede hält heute die Leiterin der documenta GmbH, Annette Kulenkampff. Schaub dankt auch den Vertretern des VW-Werks für „ein Stück Stabilität“ in der Region. 

Stadt Baunatal lädt zum Neujahrsempfang mit über 600 Gästen

„documenta – für die Region“ lautet der Titel für den Neujahrsempfang der Stadt Baunatal heute in der Stadthalle. Erwartet werden über 600 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und anderen gesellschaftlichen Institutionen. Die Stadt Baunatal plant parallel zur documenta ein Camp mit 40 Jugendlichen. Das Programm des Empfangs beginnt um 10.30 Uhr.

Werbeoffensive für die documenta

Die touristische Vermarktung der Weltkunstschau läuft auf vollen Touren: Wie uns Kassel Marketing gerade berichtet, kündigen große Städtereiseveranstalter das Ereignis in Kassel erstmals auf den Titelseiten ihrer Kataloge für 2017 an. Insgesamt zwei Millionen dieser Werbeträger liegen in 10.000 Reisebüros in Deutschland und in Nachbarländern aus. 

Beuys-Stein geht auf Reisen: Ausstellung in Peking zeigt 600 Exponate aus Kassel

Für eine Ausstellung in der chinesischen Hauptstadt Peking über die Geschichte der documenta ist gestern unter anderem eine 500 Kilogramm schwere Beuys-Stele von Kassel aus auf die Reise geschickt worden. Die 600 Exponate der Ausstellung sind vorwiegend Leihgaben des documenta-Archivs. Unser Foto zeigt vorne (von links) Volker Lange vom Umwelt- und Gartenamt, documenta-Archivleiterin Dr. Birgit Jooss sowie Volker Schäfer, Vorsitzender der Stiftung 7000 Eichen. Hier gibt es die ganze Geschichte.

Foto: Lothar Koch

documenta-Projekt: Nicht jede Buchspende passt

​Im Rathaus ist eine Box für Bücherspenden für das documenta-Projekt Parthenon der Bücher aufgestellt. Nicht bei jedem Spender ist aber offenbar angekommen, dass dafür ausschließlich Bücher gesucht werden, die verboten waren oder sind. Die Vereinsgeschichte des FC Bayern München (Bildmitte) dürfte wohl nicht dazu zählen.

Aquarelle von Lucius Burckhardt bei documenta

Der frühere Kasseler Hochschullehrer Lucius Burckhardt wird von der documenta neu entdeckt. So sollen unter anderem Aquarelle von Burckhardt ausgestellt werden, der in den 1980er-Jahren in Kassel die sogenannte Spaziergangswissenschaft begründete. Dass Burckhardt seine Landschaftstheorie auch malerisch umsetzte, war bisher weitgehend unbekannt. Martin Schmitz, Inhaber der neuen Burckhardt-Professur an der Kunsthochschule gibt demnächst ein Buch zu den landschaftstheoretischen Aquarellen heraus. (Foto: Schmitz Verlag)

Vertikaler Erdkilometer bleibt frei

Hier macht sich die documenta-Stadt alle Ehre: In der Zaunumrandung des Zirkus Flic Flac auf dem Friedrichsplatz klafft eine Lücke. Absichtlich. Sie lässt den Weg frei zum „Vertikalen Erdkilometer“, einem Kunstwerk des Amerikaners Walter De Matia (der eigentlich Joseph De Maria heißt) zur documenta 6 im Jahre 1977. Das muss für Kulturtouristen auch während der Zirkussaison zu sehen sein.  

Seite 1 von 1712345...10...Letzte »