Wem passt der Schuh?

Die Künstlerin Irena Haiduk sucht heute in einem „Siren Casting“ neun Teilnehmerinnen für ihre documenta-Performance aus. Diese ist Teil ihres Projektes „Yugoexport“, für das sie ein Outfit kreiert hat: Die Borosana Schuhe, Kleid und ein Buch auf dem Kopf werden die Arbeitskleidung der Performerinnen sein, die sie auf den Straßen Kassels tragen. Bedingung für die Teilnahme ist daher, neben dem Wunsch nach einer besseren Körperhaltung, die Schuhgröße 36 bis 42 – denn nur in diesen Größen gibt es den Borosana Schuh.

Biergarten für die documenta neben der Hauptpost 

Neben der Hauptpost in der Unteren Königsstraße beginnen demnächst die Arbeiten für einen Biergarten. Hier soll es während der documenta Getränke und Biergartensnacks geben. Christof Lutz vom NEUkafè am Weinberg wird den Biergarten betreuen. „Hier kommt ein alter Verkaufswagen hin, der als Bar dient und es wird alternative Sitzmöglichkeiten aus Betonelementen und Holz geben“, erklärt er die Pläne.

Lounge auf den Terrassen

Neben dem Ausschank, der von den Gartenbauern zur Zeit errichtet wird, soll auf den Weinbergterrassen ein Lounge-Bereich für die Besucher entstehen (im Bildhintergrund). Außerdem werde die komplette Grünfläche bestuhlt, berichten die Gartenbauer. Gartenarchitekt Herwig Thol errichtet hier in Zusammenarbeit mit dem Team des NEUkafè ein Café mit Biergarten für die documenta. Eine Übersicht über weitere gastronomische Angebote zur documenta findet Ihr hier

Weiteres Gastro-Angebot auf den Weinbergterrassen 

Inmitten der Weinbergterrassen entsteht ebenfalls ein gastronomisches Angebot für die documenta 14. Gartenarchitekt Herwig Thol vom Team der „Licht(e)Wege“ entwickelte in Zusammenarbeit mit dem NEUkafè ein Café-Biergarten-Konzept mit grandioser Aussicht. Die Gartenbauer um Thol sind gerade dabei, eine Holzkonstruktion für den Ausschank zu errichten.

Blick ins „Café zur Post“

In der ehemaligen Kantine der Hauptpost in der Unteren Königsstraße lässt Gastronom Rainer Holzhauer bis zum Beginn der documenta ein temporäres Restaurant einrichten. In den letzten Tagen wurde hier der Fussboden ausgebessert und erste Thekenbauteile und Kühlautomaten für Getränke angeliefert. Das Restaurant soll den Namen „Café zur Post“ tragen, verrät Rainer Holzhauer. Eine Übersicht über alle gastronomischen Angebote zur documenta gibt’s hier.

Restaurant und Bar voreröffnet

Im Renthof wird noch fleißig gewerkelt, bevor nächste Woche die Hotel-Eröffnung ansteht. Pünktlich zur documenta hat das Renthof-Team um Gastronom Rainer Holzhauer hier eine gemütliche Einkehrmöglichkeit für jedermann geschaffen. Bar und Restaurant sind übrigens bereits täglich ab 11.30 Uhr geöffnet. Die Bestuhlung im schönen Innenhof lädt auf jeden Fall zum Verweilen ein. 

Seite 1 von 3212345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close