Großer Andrang im Briefwahlbüro

Wie es aussieht, wird es eine gute Wahlbeteiligung geben. Das zumindest suggeriert der große Publikumsandrang im Briefwahlbüro der Stadt Kassel im Rathaus. 27.000 Menschen haben bis jetzt ihre Stimme per Briefwahl eine Woche vor dem Wahltermin am kommenden Sonntag abgegeben. Hier ist es Markus Hermann (rechts) der sich die Briefwahlunterlagen bei Rathausmitarbeiterin Katrin Pless abholt. Daneben Kollege Andreas Miess.

Briefwahlbüro öffnet am Montag

Das Briefwahlbüro der Stadt Kassel für die anstehende Bundestagswahl am 24. September öffnet am kommenden Montag. Alle in Kassel wahlberechtigten Bürger können bereits dann ihre Stimme für die Wahl abgeben oder Briefwahlunterlagen abholen. In Kassel können aber nur Wahlberechtigte wählen, die im Wählerverzeichnis der Stadt Kassel eingetragen sind oder einen Wahlschein besitzen, der von einer Stadt oder Gemeinde des Wahlkreises 168 ausgestellt wurde. Dazu gehören Kassel und Vellmar sowie die Gemeinden Ahnatal, Espenau, Fuldabrück, Fuldatal, Helsa, Kaufungen, Lohfelden, Nieste, Niestetal und Söhrewald. Das Briefwahlbüro im Bürgersaal des Rathauses ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 12.30 Uhr sowie samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close