Zeugen gesucht: Trickdiebe betrügen Seniorinnen

blaulichtEin Duo von Trickdieben hat sich gestern als Mitarbeiter der Wasserwerke ausgegeben und Goldschmuck aus den Wohnungen von zwei Seniorinnen gestohlen. Betroffen waren eine 91-jährige Anwohnerin der Naumburger Straße (Rothenditmold) und eine 93-Jährige an der Breslauer Straße (Waldau). So lief der Betrug ab: (mehr …)

Unbekannte überfallen Geldtransporter

Wenig Freude an ihrer Beute dürften zwei unbekannte Männer haben, die am Donnerstagabend in Waldau einen Geldtransporter einer privaten Kasseler Sicherheitsfirma überfallen haben. Gegen 23 Uhr hatten sie einen 24-jährigen Mitarbeiter der Sicherheitsfirma angegriffen, als dieser gerade mit einen schwarzen Koffer der Sparkassenfiliale an der Breslauer Straße zum Firmentransporter gehen wollte. Weil die beiden Männer laut Mitteilung der Polizei wohl Bargeld in dem Koffer vermuteten, begann einer der beiden Männer unvermittelt auf den 24-Jährigen einzuschlagen. Währenddessen stahl der andere aus dem offen stehenden Transporter fünf bereits im Fahrzeug abgestellte Koffer, die laut den Beamten jedoch kein Bargeld, sondern Zahlungsverkehrsbelege enthielten. Im Anschluss an ihre Tat flüchteten die beiden. Mehr zum Überfall lest ihr hier.
Bei den beiden Tätern soll es sich um 1,75 Meter große Männer handeln. Zur Tatzeit trugen sie dunkle Maskierungen und dunkle Handschuhe.
Hinweise zum Überfall nimmt die Polizei unter Tel. 0561/ 9100 entgegen.

Was kommt an Weihnachten auf den Tisch?

„Ein bisschen von allem“, lachen Nina Burmann (links) und Verena Schulz von der Metzgerei im Rewe-Markt an der Breslauer Straße in Waldau. „Wir haben bereits Kaninchen, Ente, Schwein und Rind verkauft“, geben sie an. „Meine persönliche Empfehlung sind die Rinderrouladen“, sagt Schulz. Diese bereite sie klassisch mit einer Füllung aus Speck, Gurken und Zwiebeln zu. Das Fleisch lasse sie anschließend rund zwei Stunden schmoren. Was kommt an Weihnachten bei euch auf den Tisch?

Trickdiebinnen gaben sich als Pflegedienst aus

Opfer von Trickdiebinnen wurden gestern zwei Seniorinnen in Forstfeld und Waldau. Die Betrügerinnen waren vermutlich zu dritt unterwegs. Zwei Frauen gaben sich als Mitarbeiterinnen eines Pflegedienstes aus und gelangten so in zwei Fällen in die Wohnungen. Während sie die Opfer ablenkten, schlich jeweils offenbar eine dritte Person in die Wohnung und ging dort auf Beutezug. Wegen der nahezu identischen Täterbeschreibungen geht die Polizei davon aus, dass es sich ein und dieselben Täterinnen waren. Gestohlen wurden wertvoller Schmuck, sowie Bargeld und eine EC-Karte. Tatorte waren ein Mehrfamilienhaus in der Wißmannstraße (gegen 14.30 Uhr) und eines in der Breslauer Straße (gegen 16.30 Uhr). Zeugenhinweise bitte unter Tel. 0561-9100.

Beschreibung: 1.) ca. 1,60 m, 30 Jahre, schlank, dunkle Haare, dunkler Teint, deutsch mit leichtem osteuropäischem Akzent. 2.) ca. 1,60-1,65 m, etwas älter, kurze, glatte, auffallend hell-blondierte Haare, schwarze Hose, pinkfarbenes Oberteil.

Für barrierefreie Haltestellen

image

Bisher sind im Stadtteil Waldau noch nicht alle Bushaltestellen barrierefrei, das soll nun geändert werden, wie der Ortsbeirat in seiner gestrigen Sitzung bekanntgab. Aufgrund der geänderten ÖPNV-Anbindung, die keine Straßenbahnen für Waldau vorsieht, soll die KVG nun mit dem Umbau der verbliebenen Haltestellen beginnen. Eine der betroffenen Stellen ist die hier abgebildete Breslauer Straße.

Seite 1 von 41234

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close