Müllcontainer brannten – Polizei bittet um Hinweise

Hinter den „Mercedes-Hochhaus“ in der Unteren Königsstraße brannten heute Nacht drei Müllcontainer. Das Feuer ist gegen 4.40 Uhr ausgebrochen. Die Container und drei Fenster, die direkt darüber darüber liegen, wurden durch das Feuer zerstört. Die Brandursache ist noch unklar, Brandstiftung ist nach Angaben der Polizei aber nicht auszuschließen. Wer von euch Hinweise zu den Ursachen des Feuers geben kann, meldet sich bitte bei der Kasseler Polizei unter 0561/ 9100.

Absperrung auf der Leipziger Straße Ecke Sandershäuser Straße

Der Bereich an der Kreuzung Leipziger Straße Ecke Sandershäuser Str. In Richtung Platz der Deutschen Einheit ist von Polizei gesperrt, da im Bereich Platz der Deutschen Einheit /Yorckstraße nach einem Brand nach einem Gasleck o.ä. gesucht wird. Wie lange noch gesperrt ist, ist noch unklar.

Nach Brand einer Lagerhalle in Sandershausen: Ursache nicht mehr feststellbar

Die Polizei sucht weiterhin nach der Ursache des Brandes einer Lagerhalle in Sandershausen am vergangenen Donnerstag. Gestern untersuchten Ermittler der Kasseler Kripo gemeinsam mit Brandexperten des Hessischen Landeskriminalamtes und des Instituts für Schadensforschung die Brandstelle am Kreuzweg.  Wegen des hohen Grades der Zerstörung ist die Brandursache nicht mehr klar definierbar. Auch die Schadenshöhe bleibt zunächst unklar. Es ist noch nicht bekannt, welchen Wert die in der Halle gelagerten Fahrzeugteile und Lebensmittel hatten. Zeugen sollen sich weiterhin bei der Polizei unter Tel. 0561/9100 melden.

Brand in Sandershausen: Ursache weiter unklar

blaulicht Nach dem Brand einer Lagerhalle in Sandershausen ist die Ursache weiter unklar. Laut Polizei könne man die Brandstelle wegen der Einsturzgefahr und der weiter großen Hitze noch nicht vollständig untersuchen. Wie viel Schaden entstanden ist könne die Polizei erst abschließend feststellen, wenn der Wert der verbrannten Fahrzeugteile und Lebensmittel feststeht. Bisher gehen die Ermittler von mehreren Hunderttausend Euro Schaden aus. Neue Erkenntnisse werde es wohl erst Anfang der kommenden Woche geben, heißt es vonseiten der Polizei.

Feuer im Ludwig-Noll-Krankenhaus

In der Nacht hat es in der Psychiatrischen Klinik in der Dennhäuser Straße ein Feuer gegeben. Nach Angaben der Feuerwehr wurde diese gegen 01.05 Uhr alarmiert, weil in einem Patientenzimmer im 1. Obergeschoss ein Bett brannte. 37 Patienten wurden evakuiert. Drei Mitarbeiter der Klinik wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht und die betroffenen Bereiche belüftet hatte, konnten die Patienten in andere Gebäudeteile der Klinik zurückkehren. Der Einsatz war um 3 Uhr beendet. Nach Angaben der Polizei hatte ein 49-jähriger Patient – der Bewohner des betroffenen Zimmers – die Gelegenheit genutzt, um die Klinik zu verlassen. Da der Mann mit Beschluss in dem Krankenhaus untergebracht war, fahndete die Polizei nach ihm und konnte ihn gegen 2.20 Uhr im Bereich Frankfurter Str./Auestadion in Gewahrsam nehmen. Zur Brandursache und zur Höhe des Schadens gibt es bislang keine Informationen.

Spendenaktion für Brandopfer

Silvia Schwarz hat bei dem Großbrand in der Eichwaldstraße in Bettenhausen am 21. Juni alles verloren. Ihre frühere Wohnung im Hintergrund gleicht einem Trümmerfeld. Derzeit lebt die 49-Jährige, der der Schicksalsschlag spürbar anzumerken ist, auf zehn Quadratmetern. „Ich habe viel Unterstützung bekommen“, sagt sie. „Aber da ich ja noch gar nicht weiß, wo ich wohnen werde und wie meine Wohnung aussehen wird, helfen mir Möbelspenden im Moment wenig.“ Deshalb will das Möbelhaus Finke Silvia Schwarz jetzt unterstützen. Ab heute werden zwei Spendendosen, an der Information und im Restaurant des Fuldabrücker Möbelhauses, aufgestellt. Die Geldsumme bekommt Silvia Schwarz dann als Einkaufsgutschein, den sie für ihre neue Wohnung bei Finke einlösen kann.

Zum zweiten Mal hat Silvia Schwarz alles verloren

Der Großbrand in Bettenhausen in der Nacht zum vergangenen Donnerstag ist noch immer Thema, nicht nur im Stadtteil. Mieterin Silvia Schwarz hat bei dem Brand alles verloren. Für sie gibt es heute und nochmal am 2. Juli in der Gaststätte Foster’s Garden eine Spendenaktion. Fünf Euro pro verspeistem XXL-Burger gehen an die 49-Jährige und ihren Partner. Für Schwarz ist es der zweite Schicksalsschlag: 1985 war bereits ihre erste Wohnung in Flammen aufgegangen. Die ganze Geschichte lest ihr hier.

Spendenaktion für Brandopfer im Fosters Garden

Alberto Jaber (Mitte) vom Restaurant Fosters Garden will Silvia Schwarz und Peter Witte helfen. Silvia Schwarz hat in der Nacht zu Donnerstag beim verheerenden Brand in Bettenhausen ihre Wohnung verloren. Jaber hatte schon da die Türen der Gaststätte für alle Anwohner geöffnet, die ihre Häuser verlassen hatten. Aber er will noch mehr tun. „Man kennt sich, da muss man einfach helfen“, sagt er. Für jeden XXL-Burger, der am Sonntag im Fosters Garden verspeist wird, gehen fünf Euro als Spende an die Brandopfer. Die Aktion findet auch nochmal am 2. Juli statt.

Brandursache in Bettenhausen weiter unklar

blaulicht Die Brandermittler der Kasseler Kripo haben am Vormittag mehrere Stunden die Brandstelle in Bettenhausen untersucht. Konkrete Hinweise auf die Ursache seien dabei nicht gefunden wurden, teilt die Polizei mit. Nach Angaben der Ermittler sei das Feuer wohl in einem Holzpavillon ausgebrochen und dann auf ein Gebäude mit Werkstatt und Wohnungen übergegriffen. Der geschätzte Sachschaden ist dabei von 750.000 auf bis zu eine Million Euro gestiegen.

Seite 1 von 2412345...1020...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close