Altpapiertonnen standen in der Hauptstraße in Flammen

blaulichtWie die Polizei jetzt mitteilte, brannten in der Nacht zu Dienstag gegen 3:20 Uhr zwei Mülltonnen in der Hauptstraße 31 in Lohfelden. Die Feuerwehr konnte durch schnelles Eingreifen einen größeren Brand verhindern. Hierbei ist ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden. Ob das Feuer vorsätzlich oder fahrlässig entfacht wurde, ist momentan noch unklar. Deshalb bittet die Polizei um Hinweise unter 0561/ 9100.

Zeitgleich: Einsatz in der Ysenburgstraße

Zeitgleich zum Einsatz in der Oskarstraße gab es nebenan in der Ysenburgstraße ebenfalls einen Einsatz für die Feuerwehr: Ein Bewohner hatte vermutlich sein Essen auf dem Herd vergessen. Auf der Suche nach der Ursache des starken Rauches mussten die Einsatzkräfte drei Wohnungen aufbrechen. Verletzt wurde niemand, die Vermutung, dass sich noch eine Person im Gebäude aufgehalten hat, bestätigte sich glücklicherweise nicht.

Sperrung in der Oskarstraße wieder aufgehoben

Rund 42 Einsatzkräfte waren grade in der Oskarstraße vor Ort. In einem Mehrfamilienhaus trat vermutlich Reizgas aus. Die Mehrzahl der Bewohner verließ das Haus, acht Personen mussten wegen Reizung der Atemwege vor Ort ärztlich versorgt werden. Ins Krankenhaus musste niemand. Die Sperrung der Oskarstraße ist wieder aufgehoben. Alle Informationen gibt es auch hier.

Anti-Terror-Razzia: Vier Festnahmen allein in Kassel

blaulichtNach HNA-Informationen wurden heute Morgen vier der deutschlandweit sechs mutmaßlichen Terroristen in Kassel festgenommen. Neben dem Zugriff in der Gartenstraße soll es zudem eine weitere Polizeiaktion in Kassel gegeben haben. Welt.de berichtet außerdem, dass die Ermittler Hinweise von Flüchtlingen erhalten hatten, die zu den Verdächtigen geführt hätten. Wir halten euch auf HNA.de ständig auf dem Laufenden.

Unbekannter nach Sexualdelikt in der Südstadt gesucht

blaulicht

Ein unbekannter Mann hat am Montagabend eine 19-jährige Frau in der Kasseler Südstadt sexuell bedrängt. Der Unbekannte hatte sich dem Opfer gegen 19.40 Uhr in der Heckerstraße von hinten genähert und sie dann von hinten umklammert. Als er sie festhielt, griff er ihr außerdem in den Intimbereich. Die junge Frau konnte sich losreißen, woraufhin der Mann von ihr abließ und in Richtung Frankfurter Straße flüchtete. Die Frau konnte den Täter laut Polizei nur vage beschreiben. Sie beschrieb einen 30 bis 40 Jahre alten Mann mit schlanker Statur, kurzen und schwarzen Haaren und einem südländischen Äußeren, heißt es in einer Polizeimeldung. Er soll eine Jacke getragen haben.

Die Kasseler Polizei sucht nun Zeugenhinweise, die unter Tel.: 0561 – 9100 gemeldet werden können.

Bekifften Autofahrer kontrolliert und Marihuana sichergestellt

blaulicht

Die Kasseler Polizei hat heute Nacht einen 18-jährigen Autofahrer erwischt, der nach eigener Aussage kurz zuvor unter Drogeneinfluss von Vellmar nach Kassel gefahren war. Die Beamten waren auf das Fahrzeug aufmerksam geworden, dass gegen 0.30 Uhr mit eingeschaltetem Licht auf einem Parkplatz an der Heinrich-Plett-Straße stand. Dem 18-Jährigen aus Kassel wurde daraufhin auf der Polizeidienststelle Blut entnommen. Bei einem der drei weiteren Insassen fand die Polizei außerdem zwei Tütchen gefüllt mit Marihuana. Der ebenfalls 18-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Vorfahrt missachtet: Zwei Verletzte und 9000 Euro Schaden

blaulichtBei einem Verkehrsunfall an der Altenbaunaer Straße in Kassel-Oberzwehren sind heute Mittag zwei Personen verletzt worden. Ein 62-Jähriger aus Kassel hatte beim Einbiegen von der Schenkelsbergstraße auf die Altenbaunaer Straße einem 67-Jährigen aus Kassel die Vorfahrt genommen. Dadurch kam es zu dem Zusammenstoß, bei dem der Unfallverursacher und seine 87-jährige Beifahrerin verletzt wurden. Beide sind vorsorglich mit Rettungswagen in Kasseler Krankenhäuser gebracht worden. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 9000 Euro.

 

Tempomessung in Kirchditmold: Mehr Autofahrer zu schnell als üblich

blaulichtDie Verkehrsinspektion Kassel hat in den vergangenen sieben Tagen Geschwindgekeit auf der Zentgrafenstraße in Kirchditmold kontrolliert. Insgesamt fuhren 1.034 Autos in beide Richtungen an der Messstelle vorbei, die an allen drei Tagen auf Höhe einer Bushaltestelle, zwischen den Straßen Kasselfeld und Hohnemannstraße, kurz vor einem Fußgängerüberweg in einer Tempo-30-Zone, eingerichtet war. 189 Autofahrer waren dabei schneller als erlaubt – das entspricht einer Quote von 18,3 Prozent. Aus Sicht der Polizei eine ernüchternde Feststellung, denn normalerweise seien lediglich sechs bis acht Prozent der Fahrer zu schnell. Der unrühmliche
Spitzenreiter in Richtung Loßbergstraße war mit 53 Stundenkilometern geblitzt worden, den traurigen ersten Platz in Richtung Wolfhager Straße
belegte ein Autofahrer, der mit 74 Stundenkilometern an der Messstelle vorbeifuhr – das sind 44 km/h schneller als erlaubt. Ihm drohen nun 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot.

Unfallflucht in der Unterneustadt: Schwarzer VW Polo gesucht

blaulichtGestern hat ein VW-Polo-Fahrer einen Unfall mit einem Leichtverletzten auf der Leipziger Straße verursacht und ist dann geflüchtet. Bei dem Unfall verlor der Polo ein HR-Kennzeichen, wodurch die Polizei das Fahrzeug ermitteln konnte. Unklar ist derzeit, wer hinterm Steuer saß. Deshalb ist die Kasseler Polizei auf der Suche nach Zeugen. Der Unfall passierte gegen 6.20 Uhr zwischen Altmarkt und großem Kreisel in stadtauswärtiger Richtung. Laut Unfallopfer, einem Golf-Fahrer, habe der Polo in beim ruckartigen Abbiegen über zwei Fahrstreifen den Golf geschnitten und vor ihm scharf gebremst. Daraufhin kam es zum Zusammenstoß. Der Unfallverursacher flüchtete Richtung Waldauer Wiesen. Der Schaden wird auf 2500 Euro geschätzt

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die möglicherweise den Unfall oder die anschließende Flucht des schwarzen Polos beobachtet haben und Angaben zum Fahrer des Wagens machen können, sich unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Bus stößt bei Nieste mit Auto zusammen

blaulicht Bei Nieste (Landkreis Kassel) soll laut Polizei am Dienstagmorgen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Auto gekommen sein. Der Unfall ereignete sich im Bereich der Straße „Tannenhütte“, teilte Sprecher Matthias Mänz mit. Ersten bei der Polizei eingegangenen Meldungen zufolge sind dabei offenbar auch Personen zu Schaden gekommen. Nähere Informationen liegen gegenwärtig noch nicht vor. Beamte des Polizeireviers Ost sowie Rettungskräfte sind verständigt und auf dem Weg zur Unfallstelle.

Polizei sucht Fahrer: Kind angefahren und nicht angehalten

blaulichtDie Polizei sucht den Fahrer eines schwarzen Kleinwagens, möglicherweise eines Seat Mii, der am Donnerstag ein Kind in Schauenburg-Elgershausen angefahren haben soll. Laut Polizeimitteilung soll der Unbekannte einen Neunjährigen, der einen Zebrastreifen überquert und dabei sein Rad geschoben hatte, erfasst und bei dem Unfall leicht verletzt haben. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Die Eltern haben am Freitag Anzeige wegen Unfallflucht erstattet. Zum Unfallhergang:

(mehr …)

Schwerer Unfall auf A44: Vollsperrung Richtung Kassel

blaulichtNach einem schweren Unfall auf der A44 zwischen dem Kreuz Kassel-West und dem Autobahndreieck Kassel-Süd ist dort gerade der Rettungshubschrauber gelandet. Wie die Polizei berichtet, ist bei dem Unfall eine Person verletzt worden. Nach ersten Informationen sollen zwei Sprinter beteiligt gewesen sein. Die Fahrbahn in Richtung Kassel ist derzeit voll gesperrt.

Eine Folgemeldung zu diesem Unfall findet ihr HIER.

Seite 1 von 4012345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close