Bettenhausen: Drei Autos durch Feuer beschädigt

Eine technische Ursache oder Brandstiftung hat gestern gegen 23.15 Uhr zum Brand eines BMW geführt, der auf einem Firmengelände an der Söhrestraße abgestellt worden war. Das Feuer griff auf zwei andere Fahrzeuge über. Wie die Polizei gerade mitteilt, meldete sich ein Zeuge, als der BMW brannte. Dadurch wurden auch ein Mitsubishi und ein Opel beschädigt. Der BMW brannte komplett aus Der Schaden liegt bei mehreren Tausend Euro. Hinweise unter Tel. 0561/9100.

Da geht der Punk ab

Einen Abend im Zeichen des Punk gibt es heute im Sandershaus in der Sandershäuser Straße 79. Vier Bands spielen auf. Gerade geben Dieter & Armin unplugged mit Pizzakarton, Gitarre und Stimme Songs der legendären Band The Bates zum Besten. Nachher kommen die Formationen Fuck0€, Government on Pills und Lost Lyrics. Eintritt ist auf Spendenbasis. Der Erlös fließt in die Finanzierung des LP-Samplers „Du ahnst es nicht“, der fast 40 Jahre Punkrock-Geschichte in Kassel und Umgebung dokumentiert und 2018 bei Gift & Galle Releases erscheinen wird.

14-Jähriger gesteht Brandstiftung an Olebachhalle

Ein 14-jähriger Schüler hat gestern gestanden, am 1. Oktober das Feuer auf dem Dach der Olebachhalle in Bettenhausen gelegt zu haben. Der dabei entstandene Schaden liegt zwischen 15.000 und 20.000 Euro. Wie die Polizei gerade mitteilt, hatte ein Zeuge, sich nach der Veröffentlichung des Falls gemeldet und den entscheidenden Hinweis gegeben. Der daraufhin gefasste Junge hatte gestern ein Geständnis abgelegt. Seinen Angaben nach, war er an dem Sonntag mit zwei Freunden auf das Dach geklettert und hatte eine Abflussabdeckung in Brand gesetzt. Das Feuer breitete sich aus und beschädigte die dortige Dachreling, den Regenabfluss und die Dachaußenhaut in vier Meter Höhe.

An die Kälte gewöhnen

Seit Ende Oktober arbeitet Denis aus Tansania im Sandershaus in Bettenhausen. Ein Jahr bleibt er nun in Kassel, um seinen Freiwilligendienst, organisiert und begleitet vom Internationalen Bund, zu absolvieren. Derzeit arbeitet er im Reparier-Café, welches vergangenen Freitag eröffnet wurde. Kassel sei klein, gefalle ihm aber. Nur an die Kälte müsse er sich noch gewöhnen.

Reparier-Café im Sandershaus

Am Freitag, den 10. November startet das Reparier-Café und die freie Werkstatt im Sandershaus. Dies sei der letzte Baustein des Gesamtprojekts, welches Hostel, Seminarraum und Bar/Restaurant umfasst, so Heiko (Bild). Gegenstände können zum Reparieren mitgebracht werden. Allerdings handelt es sich um eine Hilfe zur Selbsthilfe, das bedeutet, dass handwerklich Begabte Neulingen helfen werden, ihre Gegenstände selbst zu reparieren. Das erste Mal findet das Reparier-Café im Seminarraum (Erdgeschoss) statt. Dagegen in den darauffolgenden Wochen, im dafür vorgesehenen Raum (Bild). Weitere Infos dazu im folgenden Artikel.

Gedenken an die Progromnacht

Im Gedenken an die Ausschreitungen gegen die jüdischen Mitbürger in Kassel am 7. November 1938 legt Oberbürgermeister Christian Geselle auf dem Alten Jüdischen Friedhof in Bettenhausen einen Kranz im Namen der Stadt nieder. „Auch heute gibt es leider immer noch Menschen, die für faschistisches Gedankengut anfällig sind“, sagt er in seiner vor allem auch an Jugendliche gerichteten Ansprache.

Polizei stoppt gefährliche Fahrt dank Zeugin

blaulicht Eine Streife des Polizeireviers Ost hat am gestrigen Sonntagabend gegen 20 Uhr die gefährliche Fahrt eines betrunkenen Autofahrers ohne Führerschein in Bettenhausen und der Unterneustadt gestoppt. Eine Zeugin hatte beobachtet, wie der Schlangenlinien fahrende Wagen mehrfach Bordsteine touchierte und schließlich am Platz der Deutschen Einheit bei Rot über die Ampel fuhr. Sie alarmierte daraufhin die Polizei, die den Wagen schnell stoppen konnte. Bei der Überprüfung des 46 Jahre alten Fahrers aus Kassel stellte sich dann heraus, dass er nicht nur mit zwei Promille betrunken war, sondern auch keine Fahrerlaubnis hatte. Daher musste er die Beamten zur Blutentnahme mit aufs Revier begleiten und muss sich nun wegen Trunkenheitsfahrt sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Aus Eichendorff-Schule wird Wohnquartier: Mehr als 170 Wohnungen geplant

Aus dem ehemaligen Schulgelände der Joseph-von-Eichendorff-Schule im Stadtteil Bettenhausen wird das neue Wohnquartier Eichwald. Wo derzeit noch die 2016 geschlossene Schule steht, sollen künftig annähernd 500 Menschen wohnen, darunter 200 Kinder. Denn „insbesondere Familien mit mehreren Kindern sollen dort ansprechenden Wohnraum finden“, sagt Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD). Außerdem soll das neue Wohnquartier beispielhaft für weitere Wohnprojekte werden. Alles darüber lest ihr hier.

30-Jähriger bei Unfall in Bettenhausen verletzt

blaulicht Ein 30 Jahre alter Motorrollerfahrer aus Kassel ist bei einem Unfall auf der Ochshäuser Straße in Bettenhausen gegen 6.30 Uhr leicht verletzt worden. Ein 60-jähriger Autofahrer hatte beim Abbiegen den Zweiradfahrer offenbar übersehen und war mit ihm zusammengestoßen. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 3000 Euro. Im Bereich der Ochshäuser Straße kam es während der Rettungs- und Bergungsarbeiten vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen.

Seite 3 von 9912345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close