Lastwagenfahrer stoppt Rucksackdieb in Bettenhausen

blaulichtEin 43-jähriger Mann wähnte sich unbeobachtet und klaute heute Morgen gegen 10 Uhr einen Rucksack aus einem abgestellten Lastwagen an der Straße „Am Messinghof“. Er hatte die Rechnung ohne den Lkw-Fahrer gemacht, der durch die zugeschlagene Tür alarmiert wurde. Nach kurzer Verfolgung nahm er den Rucksackdieb fest und rief die Polizei. Der 43-Jährige sei kein Unbekannter, teilte die Polizei mit. Eine Vielzahl von Drogen- und Eigentumsdelikten schmücken sein Strafregister.

Mütter kritisieren die Losseschule

Die beiden Mütter, deren Töchter vorige Woche in Bettenhausen von einem Exhibitionisten belästigt wurden, erheben jetzt Vorwürfe gegen die Losseschule. Lehrer und die Schulleitung hätten es versäumt, umgehend die Polizei und die Eltern zu benachrichtigen, nachdem die Mädchen von dem Vorfall auf dem Schulweg berichtet hätten. So sei die Chance genommen worden, den Täter zeitnah zu stellen. Ihre Kinder seien von der Schule nicht ernst genommen worden, so die Mütter. „Die Kinder haben alles richtig gemacht, die Erwachsenen haben versagt“, sagt eine Mutter.
Die ganze Geschichte lest Ihr hier auf HNA.de.

Archivfoto: Fischer

Mütter kritisieren Schule

Die beiden Mütter, deren Töchter vergangene Woche Dienstag auf dem Schulweg in Bettenhausen von einem Exhibitionisten belästigt wurden, erheben jetzt Vorwürfe gegen die Losseschule in Bettenhausen. Lehrer und die Schulleitung hätten es versäumt, umgehend die Polizei und die Eltern zu benachrichtigen, nachdem die Mädchen von dem Vorfall in der Schule berichtet hätten. So sei die Chance genommen worden, den Täter zeitnah zu stellen. Ihre Kinder seien von der Schule nicht ernst genommen worden. „Die Kinder haben alles richtig gemacht, die Erwachsenen haben versagt“, sagt eine Mutter.

Autofahrer fährt Schild auf Verkehrsinsel um

Seine Flucht nützte einem 63-Jährigen Autofahrer gestern wenig: Nachdem er auf der Leipziger Straße ein Schild auf einer Verkehrsinsel gerammt hatte, wollte er sich unbemerkt davon stehlen. Leider hatte er diese Rechnung ohne einen aufmerksamen Zeugen gemacht. Dieser notierte sich nicht nur das Kennzeichen des davon fahrenden Autos, sondern informierte auch die Polizei. Noch bevor der Flüchtige sein Auto zu Hause unbemerkt abstellen konnte, wurde er dort von einigen Beamten erwartet. Laut Mitteilung der Polizei war der 63-Jährige bei seiner Ankunft alkoholisiert. An der Verkehrsinsel ist ein Schaden von rund 1000 Euro entstanden.

Einbrecher setzen Café unter Wasser

Besonders übel wurde am Wochenende dem Inhaber eines Autopflege-Services mit Café an der Sandershäuser Straße mitgespielt: Erst wurde bei ihm eingebrochen und dann sein Café unter Wasser gesetzt. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Einbruch in der Nacht zu Sonntag. Nachdem Unbekannte erst ein Fenster im Salon aufgebrochen und Laptop und Bargeld erbeutet hatten, drehten sie beim Verlassen des Geschäfts aus noch unklaren Gründen die Wasserhähne im angrenzenden Cafébereich auf. Durch das überlaufende und sich auf das Laminat des Geschäfts ergießende Wasser entstand laut den Beamten ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei unter Tel. 0561/ 9100 entgegen.

Die Wiege des Herkules

Anlässlich des 300. Geburtstags unseres Herkules stellen wir in einer Serie Geschichten, Institutionen und Vereine vor, die in direktem Bezug zu ihm stehen. Die „Wiege“ des Kasseler Wahrzeichens liegt in Bettenhausen. Der 1679/1680 im Auftrag von Landgraf Karl errichtete Messinghof an der Leipziger Straße trug einen erheblichen Anteil zum heutigen Weltkulturerbe „Bergpark Wilhelmshöhe“ bei, denn dort ist das Material für den Herkules produziert worden. Mehr über das Kasseler Wahrzeichen könnt ihr in unserem Herkules-Lexikon im Regiowiki lesen.

Warnstreik dauert an

Aufgrund des Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi kommt es seit Montag auf einzelnen Buslinien im NVV-Gebiet zu Ausfällen und Verspätungen. Im Stadtgebiet Kassel sind die Linien 30, 31, 32, 34, 35, 36 und 37 betroffen. Ein Ende des Streikes sei laut Angaben des NVV – wie hier auf der Anzeigetafel am Leipziger Platz – nicht absehbar. Weitere Informationen dazu auf der NVV-Homepage oder auf HNA.de.

 

Schutz vor Wind und Wetter

Der Tag erweist sich als äußerst ungemütlich. Das finden auch Sabrina und Joschua Brungs, die gerade auf dem Weg ins Forstfeld sind. Unter den Haltestellenhäuschen auf dem Leipziger Platz suchen sie vorläufig Schutz vor Wind und Wetter. „Ich bin bereits erkältet und habe ganz kalte Finger“, klagt Sabrina. „Bei diesem Wetter sollte man sich unbedingt warm einpacken. Handschuhe, Schal, Mütze und Kapuze sind empfehlenswert“, rät sie. Die heutige Wetterübersicht findet ihr übrigens hier.

Blick über den Leipziger Platz

Vom Parkdeck am Leipziger Platz (Ecke Ochshäuser Straße) hat man für gewöhnlich eine gute Aussicht über Teile Bettenhausens. Aufgrund des Wetters ist die Sicht heute etwas eingeschränkt. Autofahrer sollten aufgrund des starken Windes und Schneeregens zudem äußerst vorsichtig fahren. Eine gute Nachricht: Der Verkehr an der Kreuzung Leipziger Platz fließt derzeit in allen Richtungen geschmeidig dahin.

Mann entblößte sich vor Schülerinnen

blaulicht Ein unbekannter Mann hat sich am Dienstagmorgen in Bettenhausen vor zwei neun und zehn Jahre alten Schülerinnen entblößt. Als die Mädchen zur nahegelegenen Losseschule rannten, sei der Mann in unbekannte Richtung davon gelaufen, teilt die Polizei mit. Der Mann soll etwa 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Er sei vermutlich Deutscher und habe eine schlanke Figur. Zudem soll er braune, kurze, strubbelige Haare und ein besonders blasses Gesicht gehabt haben. Bekleidet war der Mann mit einem schwarzen Kapuzenshirt mit Bauchtasche, einer schwarzen Jeans sowie einem dicken Ledergürtel. Zeugen, die Hinweise zu dem Exhibitionisten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 0561/9100 zu melden.

Vier Brände in einer Nacht

blaulicht In der Stadt und im Landkreis Kassel hat es in der Nacht zu Mittwoch vier Mal gebrannt. Zwei der Brände ereigneten sich gegen 22 Uhr an der Birkenallee in Baunatal und stehen laut Polizei offenbar in direktem Zusammenhang. Dabei brannte zunächst eine Mülltonne, wenige Minuten später standen Holzpaletten und Müllsäcke eines Lebensmittelmarktes in Flammen. Die Beamten vermuten, dass beide Feuer vorsätzlich gelegt wurden. Bei dem Brand einer Gartenlaube in Bettenhausen gehen die Ermittler von einem technischen Defekt aus. Die Ursache für ein Feuer in einem Kiosk in Fuldabrück ist noch ungeklärt. Hinweise zu den Bränden nimmt die Polizei unter Tel. 0561/9100 entgegen.

Seite 1 von 8612345...102030...Letzte »