Schon alle Geschenke besorgt?

Am Sonntag ist Heiligabend, habt ihr schon alle Geschenke zusammen oder gibts die auf den letzten Drücker? „Tatsächlich habe ich schon alles zusammen, allerdings musste ich wenig machen, da sich meine Frau um die Geschenke gekümmert hat. Das hat alles gut geklappt, so dass ich nur etwas für sie besorgen musste“, sagt Nils.

Nach Süden dauert’s

Wer heute schon mit dem Zug in den Winterurlaub – etwa in Richtung Berge – möchte, der muss sich in Geduld üben. Die Züge in südlicher Richtung lassen am Bahnhof Wilhelmshöhe derzeit auf sich warten. Die ICEs nach München haben 45 Minuten, die nach Karlsruhe und Stuttgart je 30 Minuten Verspätung.

Noch Karten für „Frau Holle“ im Anthroposophischen Zentrum

Im Anthroposophischen Zentrum in Bad Wilhelmshöhe (3. Stock), Wilhelmshöher Allee, läuft gerade die vorletzte Vorstellung des Grimmschen Märchens „Frau Holle“ des Theaters auf Tour. Das Ensemble der Stiftung Bundesbahn-Sozialwerk spielt noch einmal um 16 Uhr. Es gibt noch Karten an der Theaterkasse. Sie kosten zwei Euro für Kinder bis 14 Jahre und fünf Euro für Erwachsene. Das lohnt sich, denn die Mimen haben witzige Szenen eingebaut, die man in der Grimmschen Urfassung nicht findet.

A44: Sperrung Richtung Dortmund „unwahrscheinlich“

Nach der Baustellen-Panne an der Brücke bleibt die A 44 zwischen der Abfahrt Kassel Wilhelmshöhe und dem Autobahnkreuz Kassel West in Richtung Kassel bis mindestens Mittwoch voll gesperrt. Derzeit wird daran gearbeitet, die Brücke wieder zu stabilisieren. Das wird laut Hessen Mobil rund um die Uhr überwacht. Denn sollte sich der Schaden auf die andere Brückenhälfte auswirken, müsste auch der Abschnitt in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt werden. Dies sei zwar „äußerst unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.“ Alle Infos findet ihr gebündelt hier.

Fußgängerin bei Zusammenstoß mit Fahrradfahrer verletzt

blaulichtAm Donnerstag ist eine 64 Jahre alte Fußgängerin auf dem Willy-Brandt-Platz am Bahnhof Wilhelmshöhe bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, überquerte die 64-Jährige gegen 17.30 Uhr den Bahnhofsvorplatz in Richtung Haupteingang. Zur gleichen Zeit fuhr ein 15-jähriger Radfahrer auf dem Bahnhofsvorplatz in Richting Grüner Waldweg. Der Jungendliche übersah die Frau und siteß mit ihr zusammen. Die Frau fiel zu Boden und verletzte sich leicht, sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der unter Schock stehende Junge wurde von seinen Eltern abgeholt.

Lieber ein sommerliches Blütenmeer?

Wer von dem Wetter bereits die Nase voll hat und lieber durch ein sommerliches Blütenmeer flanieren möchte, der kann das auch im Winter tun. Denn alle Jahre wieder werden die frostempfindlichen Pflanzen aus dem Bergpark zum Überwintern in das Große Gewächshaus gebracht. Vom 1. Advent bis zum 1. Mai kann man hier dienstags bis sonntags von 10 Uhr bis 17 Uhr (letzter Einlass 16.30 Uhr) die Blütenpracht genießen und das Schmuddelwetter kurzzeitig vergessen. Montags bleibt das Gewächshaus leider geschlossen, die geänderten Öffnungszeiten über die Feiertage und den Jahreswechsel sind am Eingang zu finden. Der Eintritt beträgt 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen nichts.

Bergpark noch unter weißer Decke

Während es in der Stadt wieder kräftig taut, liegt im Bergpark Wilhelmshöhe noch Schnee. Doch leider macht der Dauerregen auch vor dem Weltkulturerbe nicht Halt, so dass sich die Wege, sofern sie nicht mehr vereist sind, sehr matschig präsentieren. Wenn ihr also trotz des Regens Lust auf einen Spaziergang haben solltet, denkt an das passende Schuhwerk.

Geduld ist gefragt 

Nachdem die gestrigen Schneefälle auch bei der Deutschen Bahn für Verzögerungen sorgten, sieht es heute nicht viel besser aus. Am Bahnhof Wilhelmshöhe ist Geduld gefragt, zahlreiche Züge haben Verspätung, insbesondere nach München dauert’s länger. Die ICEs in die bayrische Landeshauptstadt kommen 70 beziehungsweise 100 Minuten später. 

Diskussion mit Richard David Precht fällt aus

Es wäre garantiert ein interessanter Abend geworden mit Richard David Precht, aber die Diskussion mit dem Bestseller-Autor heute im Anthroposophischen Zentrum fällt aus. Der Philosoph („Erkenne dich selbst“) sitzt in Spanien fest, wegen des schlechten Wetters wurden die Flüge gestrichen, teilte die Brencher-Buchhandlung mit, die die längst ausverkaufte Veranstaltung organisiert hat. Karten können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Precht soll nun im Januar mit Pfarrer Lass Hillebold in Kassel diskutieren. Unser ausführliches Interview mit dem Autor gibt es hier.

Geschenktipp: weihnachtliche LED-Wechsellampe

Das Weihnachtsfest rückt näher und die Suche nach Geschenken beginnt. Kassel Live schaut sich für euch nach ausgefallenen Ideen um. Eine gute Adresse für Geschenke ist natürlich das Haus der Geschenke in der Wilhelmshöher Allee. Hier führt Inhaber Tobias Mand kabellose LED-Lampen der Firma Fatboy, etwa für den Nachttisch oder das Kinderzimmer. Der Clou: Die Schirme der Lampen sind austauschbar, die Motive äußerst vielfältig. Zur Vorweihnachtszeit gibt’s hier einen weihnachtlichen Lampenschirm gratis dazu, so dass sich die Lampe etwa zum Nikolaus oder zum handlichen Tisch-Weihnachtsbaum umfunktionieren lässt. Die Lampe mit drei Helligkeitsstufen inklusive einem weihnachtlichen Schirm kostet 64,95 Euro.

Auf der grünen Wiese 

Auf einer grünen Wiese an der Brabanter Straße schmilzt dieser Schneemann vor sich hin. Die Karotten-Nase, die bereits aus dem Gesicht gefallen ist, sowie der Zylinder, den der Schneemann nun in der Hand statt auf dem Kopf trägt, lassen erahnen, dass es sich hierbei um ein stattliches Exemplar gehandelt haben muss.

Bahn trotzt dem Winter

Die Züge der Deutschen Bahn lassen sich von dem winterlichen Wetter nicht aus dem Takt bringen. Mit Ausnahme des ICE 599 nach Ulm, der nun mit 70 minütiger Verspätung im Wilhelmshöher Bahnhof einfährt, lassen die anderen Züge höchstens fünf bis zehn Minuten auf sich warten.

Arbeiten im Kletterwald

Im Kletterwald am Hohen Gras finden im Winter turnusmäßige Reparaturen statt. In diesem Jahr fallen die Arbeiten allerdings etwas umfangreicher aus, denn als Spätfolge des Brandes im Februar müssen hier noch vier Bäume gefällt werden. „Der Schaden an den Bäumen war damals noch nicht abzusehen. Von dem Wegfall der Bäume sind zwei Kletter-Parcours betroffen, die wir komplett neu aufbauen müssen“, sagt Hannes Altwasser. Zur geplanten Eröffnung zum Beginn der Osterferien 2018 (die allerdings wetterabhängig ist), sollte alles fertig sein und den Kletterfreunden dürften dann auch die neuen Parcours zur Verfügung stehen.

Seite 2 von 25912345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close