Herkules-Bergpreis am Wochenende

Am Samstag und Sonntag steigt die siebte Auflage des Internationalen ADAC Herkules-Bergpreises für Oldtimer. Rund 60 historische Fahrzeuge werden am Start sein, darunter auch Kay Rickert mit seinem Rally BJ 1931. Gestartet wird morgen ab 11 Uhr und Sonntag ab 9 Uhr. Während des Herkules-Bergpreises gibt es nicht nur wunderschöne Oldtimer zu bestaunen, sondern wohl auch Beeinträchtigungen des Verkehrs auf der Tulpenallee.

Abkühlung gefällig? 

Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsius gibt’s nur wenig, was etwas Linderung von der drückenden Hitze verschafft. Ein Sprung ins kühle Nass etwa könnte die ersehnte Erfrischung bringen. Das dachten sich wohl auch die zahlreichen Besucher des Wilhelmshöher Freibades an diesem Nachmittag. Das Bad ist gut gefüllt, ebenso wie die Parkplätze, von denen es im Umfeld des Freibades kaum noch freie gibt. Alle Kasseler Bäder auf einen Blick findet ihr hier.

Das Dach wird dicht

Wir freuen uns nicht nur, dass es in den Kinder- und Jugendzirkus Rambazotti auf der Marbachshöhe bald nicht mehr rein regnet, sondern auch über die Art und Weise, wie die Bauarbeiten vermittelt werden. Es wäre doch schön, wenn künftig an Häusern stünde „Der Keller wird trocken“, „Unsere Fassade soll schöner werden“ oder „Hier bröckelt bald nichts mehr“.  

Umleitung für Busse bis Mitte Dezember

Für Kanal- und sich anschließende Straßenbauarbeiten wird die Dag-Hammarskjöld-Straße zwischen Graf Bernadotte-Platz und Raabestraße zur Einbahnstraße. Deshalb werden die Busse der Linien 24, 41, 52, 100, 110 und 500 ab sofort bis Mitte Dezember umgeleitet. Die Linien 24, 41 und 110 fahren ab der Haltestelle „Teichstraße“ zur Haltestelle „Bahnhof Wilhelmshöhe“. „Dag-Hammarskjöld-Straße“ und „Bundessozialgericht“ entfallen. Die Linien 52, 100 und 500 verkehren ab „Dag-Hammarskjöld-Straße“ durch die Raabe- und die Hessbergstraße und von dort zu „Bahnhof Wilhelmshöhe“.

Sauwohl

Schweine, die in der Morgensonne in einem Kasseler Vorgarten grasen? Bei näherem Hinsehen sind sie jedoch „nur“ aus Holz. Entdeckt in einem Gärtchen an der Kunoldstraße. Wir wünschen Euch jedenfalls, dass Ihr Euch bei diesem Wetter ’sauwohl‘ fühlt.  

Relaxen im Baya Eden

Das Baya Eden im ehemaligen Café des Freibades Wilhelmshöhe ist ein temporärer Wohlfühlort, eigens für den documenta-Sommer 2017 konzipiert. Wenn unten in der Stadt die Weltkunstausstellung geschlossen hat, kann man hier an der Kurhausstraße noch lange bis es dunkel wird in den Abend chillen, jetzt auch in Hängematten. Lea macht es vor. (Hier sei mal die Frage erlaubt: Muss das Bad an Tagen wie diesen denn wirklich um 20 Uhr schließen?). 

Bergpark: Verkehrseinschränkungen am Wochenende

Autofahrer im Bereich des Bergparks Wilhelmshöhe müssen am Wochenende mit Behinderungen rechnen. Das teilt die Stadt mit. Grund dafür ist der „Internationale ADAC-Herkules Bergpreis“ für historische Fahrzeuge, der am Samstag, 24. Juni, von 10 bis 17 Uhr, und am Sonntag, 25. Juni, von 9 bis 13 Uhr, stattfindet. Während der Veranstaltungszeiten wird die Rasenallee in Höhe Seebergstraße in Richtung Tulpenallee / Schloss Wilhelmshöhe für den Verkehr gesperrt. Die Gegenrichtung bleibt befahrbar. Der Großparkplatz Schloss Wilhelmshöhe ist geöffnet, dennoch bittet die Stadt die Gäste, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Wasserspiele von Freunden empfohlen


David und Ann-Cathrin aus Frankfurt haben sich an der Teufelsbrücke, die um 15.20 Uhr vom Wasserlauf erreicht wird, Plätze in der ersten Reihe gesichert. Sie sind heute zum ersten Mal bei den Wasserspielen im Bergpark Wilhelmshöhe. „Wir waren gestern auf einem Geburtstag in Paderborn und wollten auf dem Rückweg nach Frankfurt irgendwo einen Zwischenhalt machen. Freunde haben uns die Wasserspiele empfohlen“, erzählt David. Die documenta wollen sich die beiden auch noch ansehen. „Das machen wir dann aber an einem anderen Tag“, sagt Ann-Cathrin.

Platz für Nachzügler 


Auch nach dem Start der Wasserspiele um 14.30 Uhr gibt es noch reichlich freie Stellflächen im Bergpark Wilhelmshöhe. Hier, auf der Ebene „Schlosspark Nr. 2“, stehen rund 50 Parkplätze zur Verfügung, wie eine Aufsicht vom Protex-Sicherheitsteam verrät. Wer das Finale der Wasserkünste um 15.45 Uhr – eine 50 Meter hohe Fontäne im Schlossteich – nicht verpassen möchte, der findet hier bestimmt noch ein freies Plätzchen. Den Bergpark könnt ihr außerdem mit den Tramlinien 1 und 3 erreichen.

Zimmerservice

Eine originelle Idee hat dieser HNA-Abonnent an der Langen Straße mit Geschick umgesetzt. Sobald die Tageszeitung in seiner HNA-Box liegt, kann er die nach oben ziehen. Damit die Box bei Wind nicht hin und her schaukelt, wird sie, links und rechts von straff gespannten Seilen wie auf Schienen geführt. Zur Nachahmung für Menschen, die in höher gelegenen Stockwerken wohnen, empfohlen.  

Seite 1 von 23612345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close