A7-Auffahrt Kassel-Nord in Fahrtrichtung Würzburg ist ab heute gesperrt

Seit heute Morgen finden auf der A 7 zwischen der Anschlussstelle Kassel-Nord und dem Kreuz Kassel-Mitte Betonierarbeiten statt. Laut einer Mitteilung der Straßenbaubehörde Hessen Mobil muss der erste Fahrstreifen in Fahrtrichtung Würzburg gesperrt werden, sodass bis Montagmorgen gegen 4 Uhr nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Zudem sind im Zuge von Bauarbeiten seit heute Morgen beide Auffahrten an der Anschlussstelle Kassel-Nord in Fahrtrichtung Würzburg bis Montagmorgen gegen 4 Uhr gesperrt. Laut Hessen Mobil ist die Umleitung ausgeschildert und führt über die Dresdener Straße zum Platz der Deutschen Einheit und weiter zur B 83 bis zur A 49-Anschlussstelle Kassel-Waldau und weiter in Richtung A 7 bzw. A 44.

A7-Auffahrt Kassel-Nord in Fahrtrichtung Würzburg ist am Wochenende gesperrt

Morgen finden ab 7 Uhr auf der A 7 zwischen der Anschlussstelle Kassel-Nord und dem Kreuz Kassel-Mitte Betonierarbeiten statt. Laut einer Mitteilung der Straßenbaubehörde Hessen Mobil muss der erste Fahrstreifen in Fahrtrichtung Würzburg gesperrt werden, sodass bis Montagmorgen gegen 4 Uhr nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Zudem werden im Zuge von Bauarbeiten beide Auffahrten an der Anschlussstelle Kassel-Nord in Fahrtrichtung Würzburg von Samstag ab 7 Uhr bis Montag gegen 4 Uhr gesperrt. Laut Hessen Mobil ist die Umleitung ausgeschildert und führt über die Dresdener Straße zum Platz der Deutschen Einheit und weiter zur B 83 bis zur A 49-Anschlussstelle Kassel-Waldau und weiter in Richtung A 7 bzw. A 44.

A7 bei Hann. Münden voll gesperrt

blaulicht Wegen eines Unfalls ist die Autobahn 7 im Bereich der Anschlussstelle Hann. Münden / Staufenberg-Lutterberg voll gesperrt. Laut Polizei waren an dem Unfall in Fahrtrichtung Kassel gegen 15 Uhr mehrere Fahrzeuge beteiligt, mindestens zwei Personen wurden verletzt. Ein Rettungshubschrauber ist derzeit im Einsatz. Mehr Infos findet ihr hier.

Lastwagen sorgte für Vollsperrung – Fahrerflucht

Ein Unfall auf der A 7 in Richtung Norden und die nachfolgenden Rettungs- und Bergungsarbeiten haben in der vergangenen Nacht für eine etwa einstündige Vollsperrung zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Hann. Münden-Lutterberg gesorgt. Ein polnischer Lkw soll beim Wiedereinscheren einen anderen Lastwagen geschnitten und dadurch hinter sich eine Kettenreaktion ausgelöst haben. Diese endete damit, dass ein weiterer Sattelzug einen mit drei Personen besetzten Pkw in die Betonleitwand in der Fahrbahnmitte drückte. Die drei Insassen waren dabei leicht verletzt, das Auto erheblich beschädigt worden. Da der polnische Lkw ohne anzuhalten weitergefahren war, erhoffen sich die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal nun unter 0561 – 9100 Hinweise von möglichen Zeugen auf das Fahrzeug oder dessen Fahrer zu bekommen.

Unfallflucht auf der A7 -Lkw touchierte Auto

Ein weißer Sattelzug mit unbekanntem Kennzeichen hat heute Früh im Baustellenbereich auf der A7 in Höhe der Ausfahrt Kassel-Ost einen schwarzen Audi touchiert. Der Sattelzug soll zum Überholen eines anderen Fahrzeugs vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen gewechselt haben. Dabei streifte er mit der linken Seite die Beifahrerseite des Audis und hinterließ dort einen beträchtlichen Schaden. Der Lkw-Fahrer fuhr laut Polizei anschließend weiter. Die Polizei schätzt den Schaden auf 7000 Euro. Nun bitten die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal Zeugen. Tel.: 0561/9101020

Auffahrunfall auf der A7 am Stauende

blaulichtNach dem Unfall mit einem Kleintransporter auf der A7 gestern Nachmittag, kam es während der Bergungsarbeiten gegen 20.20 Uhr zu einem Auffahrunfall am Stauende. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein 28-jähriger Autofahrer aus München das Stauende in einer Kurve zu spät bemerkt. Er zog sich Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Aufräumarbeiten waren gegen 22 Uhr beendet. Beim Unfall am Stauende entstand ein Schaden in Höhe von circa 30.000 Euro.

Drei Verletzte bei Lastwagen-Unfall auf der A7

blaulichtBeim schweren Lastwagen-Unfall auf der A7 am Nachmittag wurden drei Personen schwer verletzt, teilt jetzt die Autobahnpolizei mit. Aus noch ungeklärten Gründen ist bei Malsfeld ein Lastwagen in das Auto der Autobahnmeisterei gefahren, das auf dem Standstreifen stand. Es entstand ein Schaden von 60.000 Euro. Weitere Details lest ihr hier.

Zwei Verletzte bei A7-Unfall – Rettungshubschrauber im Einsatz

blaulichtNach einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 zwischen Homberg und Malsfeld sind nach Polizeiinformationen zwei Menschen verletzt worden, eine davor schwer. Ein Lastwagen ist offenbar auf ein Auto aufgefahren, das sich auf dem Standstreifen befand. In Fahrtrichtung Norden ist die Strecke derzeit komplett gesperrt, da ein Rettungshubschrauber gelandet ist. Der Verkehr staut sich bereits auf mehrere Kilometer.

Unfall auf der A7 bei Lutterberg

Gegen 16.30 Uhr ist es auf der Autobahn 7 zwischen Hann. Münden-Hedemünden und Staufenberg-Lutterberg zu einem Unfall gekommen. Nach ersten Informationen sind drei PKW beteiligt, über Verletzte liegen noch keine gesichterten Informationen vor. Der Verkehr in Richtung Süden staut sich aktuell bis zum Parkplatz „Humboldtblick“.

Unfallstelle auf der A7 geräumt: Alle Fahrstreifen wieder freigegeben

Nach dem schweren Unfall auf der A7 zwischen den Anschlusstellen Kassel-Nord und Lutterberg ist die Unfallstelle nun geräumt und gesäubert, alle Fahrstreifen sind wieder für den Verkehr freigegeben, das meldet die Polizei. Bis sich der kilometerlange Rückstau auflöst, kann es allerdings noch dauern: Er reicht noch immer bis zum Kreuz Kassel-Mitte, auch der Verkehr auf der A 49 sowie auf der A 7 in Richtung Süden ist weiterhin beeinträchtigt. Hier findet ihr weitere Informationen.

Folgemeldung zum schweren Unfall auf der A7: Es gibt vier Verletzte

Bei dem schweren Unfall auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Lutterberg wurden vier Personen verletzt, das meldet die Polizei. Ein Wohnwagengespann ist am Donnerstagmorgen mit einem Lkw zusammgengestoßen, der Wohnwagen kippte um und wurde zerstört. In dem Pkw saßen zwei Erwachsene und drei Kinder sowie ein Hund in einer Transportbox. Vier Personen zogen sich Verletzungen zu, die derzeit in Kasseler Krankenhäusern behandelt werden. Nach Angaben der Beamten besteht bei niemandem Lebensgefahr.
Während der andauernden Bergungs- und Aufräumarbeiten läuft der Verkehr über den rechten Fahrstreifen und den Standstreifen.

Seite 1 von 3123

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close