Nach Lkw-Unfall auf A 7: Zwei Spuren bei Göttingen-Nord gesperrt

In Richtung Hannover gibt es auf der A 7 immer noch Behinderungen zwischen Göttingen-Nord und Nörten-Hardenberg: Hier sind die beiden linken Spuren nach dem Lkw-Unfall von heute Nacht weiterhin gesperrt. Ein Lkw war dort in die Mittelleitplanke gefahren und danach ausgebrannt. Jetzt muss der Asphalt repariert werden. Dies meldet gerade der FFH-Staupilot.

Unfall auf A7: Unfallursache steht fest

Wie die Polizei mitteilt, ist der Fahrer eines polnischen Sattelzugs für den Unfall verantwortlich, er wurde schwer verletzt. Er hatte vermutlich die vor ihm haltenden Fahrzeuge, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und schob mit seinen Lkw zwei weitere Lastwagen sowie ein Auto aufeinader. Die in Richtung Norden fahrenden Verkehrsteilnehmern werden weiterhin von der Polizei gebeten, über die U39 an der Anschlussstelle Guxhagen auszuweichen. Hier gibt es weitere Infos.

Foto: Hessennews.TV

Foto: Hessennews.TV

  • Schlagwörter:

Nach Unfall auf A7: Eine Spur wieder frei

Die Vollsperrung der A7 ist soeben aufgehoben worden, ein Fahrstreifen ist wieder frei. Das teilte die Polizei gerade mit. Die Rettungsarbeiten seien abgeschlossen, die Bergungsarbeiten laufen noch. Bei dem Unfall waren Betriebsstoffe aus den Fahrzeugen auf die Fahrbahn gelaufen, die jetzt beseitigt werden müssen, bevor der Verkehr wieder rollen kann. Der Verkehr staut sich noch bis Guxhagen zurück. Die A44 ist auch vom Rückstau betrorffen: Dort staut es sich bis Zierenberg zurück.

  • Schlagwörter:

Lkw-Unfall auf der A 7: Vier Fahrer wurden verletzt, davon einer schwer

An dem Lkw-Unfall auf der A 7 waren nach Mitteilung der Polizei drei Lkw und ein Pkw beteiligt. Vier Fahrer wurden verletzt, einer davon eher schwer, Lebensgefahr soll allerdings nach einer ersten vorsichtigen Einschätzung der Polizei nicht bestehen. Der genaue Unfallort liegt zwischen dem Dreieck
Kassel-Süd und Kreuz Kassel-Mitte, rund 500 Meter vor dem Rasthof Kassel. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten bleibt die A7 in Fahrtrichtung Norden weiterhin voll gesperrt.
Achtung: Inzwischen kommt es auch auf der A 44 Dortmund-Kassel zwischen Kreuz Kassel-West und Dreieck Kassel-Süd zu 4 km Rückstau.

Vollsperrung nach Lkw-Unfall auf der A 7: Polizei empfiehlt Umleitung über A 49

Nach dem Lkw-Unfall auf der A 7, die derzeit zwischen dem Dreieck Kassel-Süd und Kreuz Kassel-Mitte wegen der Landung des Rettungshubschraubers voll gesperrt ist, rät die Polizei Verkehrsteilnehmern, die in Richtung Norden unterwegs sind, den Unfallbereich weiträumig zu umfahren. Umleitungsempfehlung: U 39 ab Anschlussstelle Guxhagen zur A 49 zum Kreuz-Kassel-West und von dort weiter über die A 44, A 33, A2 wieder auf die A 7. Die Dauer der Vollsperrung ist noch nicht abzusehbar. Details zum Unfallhergang sowie die genauen Unfallfolgen sind derzeit noch nicht bekannt. Hier gibt es weitere Infos.

Foto: Alexander Hellwig/nh

Foto: Alexander Hellwig/nh

Vollsperrung nach schwerem Unfall auf A 7: Drei Lkw beteiligt

blaulichtWie die Polizei eben mitteilte, soll es gegen 15.15 Uhr auf der A 7 zwischen dem Dreieck Kassel-Süd und Kreuz Kassel-Mitte zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen sein. Ersten Informationen zu Folge sollen drei Lkw an dem Unfall beteiligt sein. Ein Fahrer habe sich dabei schwer verletzt. Er muss von der Feuerwehr aus seinem Lastwagen befreit werden. Weitere Informationen folgen.
Aktualisierung 15.47 Uhr: Derzeit ist die Autobahn in Richtung Norden voll gesperrt, der Hubschrauber landet jetzt. Laut Polizei steht derzeit nur der linke von drei in Richtung Norden führenden Fahrstreifen zur Verfügung. Der Verkehr staut sich bereits mehrere Kilometer bis zur Anschlussstelle Guxhagen zurück. Wegen auslaufender Betriebsstoffe auslaufen werden Autofahrer gebeten, dort keine brennenden oder glimmenden Gegenstände aus den Fahrzeugen zu werfen.

A7: Stau bei Lutterberg

Wegen einer Tagesbaustelle auf der Autobahn 7 von Hannover in Richtung Fulda staut sich derzeit der Verkehr. Laut Polizei betrifft das den Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Lutterberg und Guxhagen auf etwa zehn Kilometern. Auch die A 44 ist von dem Stau betroffen: Es staut sich bis Kassel-West und Dreieck Kassel-Süd zurück. Die Baustelle, für die der linke und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden mussten, soll aber in diesen Minuten aufgehoben werden.

Umleitungstipp für A 7: Bergungsarbeiten nach Unfall laufen

Auf der A7 Kassel – Hannover laufen zwischen Kassel-Nord und Hann. Münden/Lutterberg weiter die Bergungsarbeiten nach einem Unfall auf der linken Spur, derzeit 12 km Stau. Zwar ist die Vollsperrung aufgehoben, aber es gibt eine Umleitungsempfehlung: Bitte fahren Sie ab Melsungen über die U39 bis Kassel-Mitte und dann über die U41 und U43. Dies meldet gerade der FFH-Staupilot.

Seite 30 von 84« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close