Huskies gegen Selb, Teil 6: Endlich mehr Tore im zweiten Drittel?

Weiter geht´s in der Eissporthalle: Die Huskies sollten jetzt nachlegen. Die Schussbilanz des ersten Drittels spricht für sich: 22:4 für die Huskies. Und: Kaufbeuren hat in Crimmitschau 5:6 verloren. Heißt: Gewinnen die Huskies das Spiel gegen Selb, hätten sie als Vierte bereits fünf Punkte Vorsprung auf die fünftplatzierten Kaufbeurener. (mis)

Huskies gegen Selb, Teil 5: Mit 1:0 in die erste Pause

Die Huskies führen nach dem ersten Drittel gegen Selb 1:0.. Torschütze: Brad Snetsinger. Und das ist eine ziemlich knappe Führung angesichts des Spielverlaufs.  Das Motto “Feuer frei zum Toreschießen” hatten sich die Kasseler zu Herzen genommen. In diesem ersten Drittel hatte fast jeder Husky bis auf Torhüter Kai Kristian mindestens eine richtig gute Gelegenheit. (mis)

Huskies gegen Selb, Teil 4: Feuer frei zum Toreschießen

Daumendrücken für die Huskies: Gegen Selb wollen die Schlittenhunde endlich wieder drei Punkte auf dem Weg in Richtung Aufstieg in die DEL 2. EIn Feuerschlucker hat vor dem ersten Bully das Motto des Abends vorgegeben: Die Eissporthalle soll brennen – mit Jubel! Feuer frei also zum Toreschießen. Auf geht´s, Huskies! (mis)

Vellmarer Reserve verliert 1:2 gegen Schwalmstadt

Der OSC Vellmar II hat ein mitunter hochklassig geführtes Spiel der Fußball-Verbandsliga 1:2 verloren. Der 1. FC Schwalmstadt drehte die Partie durch einen Doppelschlag in der zweiten Halbzeit. Tore: 1:0 Zukorlic (25.), 1:1 Frommann (57.), 1:2 Liebermann (60.). (srx)

Huskies: Überraschungen heute beim VW-Tag

Auf alle Fans, die heute ab 18.30 Uhr die Huskies gegen Selb in der Eissporthalle unterstützen, warten so einige Überraschungen. Der Grund: Es ist VW Tag und der Vertrieb Original Teile und Service der Volkswagen AG haben sich einiges einfallen lassen, um für Gänsehautmomente zu sorgen. (mis)

Unfall am Holländischen Platz

Im Bereich der Baustelle am Holländischen Platz hat es soeben gekracht: Nach ersten Informationen der Polizei sind zwei Autos zusammengestoßen, verletzt wurde offenbar niemand. Einer der demolierten Pkw blockiert derzeit die Schienen und muss abgeschleppt werden. Auch am Samstagnachmittag hatte sich bereits ein Unfall im Baustellenbereich ereignet. Es blieb auch in diesem Fall bei Blechschäden. (rud)

KVG: Schaden durch Zerstörung noch höher

Der Schaden, den unbekannte Zerstörer in der Nacht zu Sonntag an mehreren KVG-Haltestellen angerichtet haben, ist höher als zunächst gedacht. Mindestens 13 Haltestellen sind betroffen. Die Mitarbeiter der KVG kommen kaum hinterher, alle Schäden zu sichten. Den Schaden beziffert eine Sprecherin auf mindestens 100.000 Euro.  Möglicherweise habe man aber noch nicht alle betroffenen Haltestellen entdeckt. (rud)

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close